Dieses oder jenes Stimmgerät?

  • Ersteller Yorkfield
  • Erstellt am

Welches ist besser?


  • Umfrageteilnehmer
    47
Bl@ck
Bl@ck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.19
Registriert
11.10.09
Beiträge
1.067
Kekse
1.663
Ort
Enschede
Das von Digitech kenne ich nicht. Den TC Tuner konnte ich mal testen und war recht stimmgenau.
Ich benutze seit graumer Zeit das hier:

 
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.258
Kekse
19.420
Original oder Fälschung :)

Was sind denn deine Kriterien? Das TC ist im Prinzip das erste, bezahlbare polyphone Stimmgerät auf dem Markt gewesen... und ich hab noch nie etwas von TC in den Fingern gehabt, das sein Geld nicht absolut wert war.

[edit]Der von Bl@ck genannte Pitch Black ist momentan sowas wie der quasi-Standard wenn es um einfache Stimmgeräte im Bodentreterformat geht...
 
Yorkfield
Yorkfield
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.19
Registriert
29.05.10
Beiträge
104
Kekse
-77
Hallo,

meine Kriterien? Hm, ich lege Wert auf Materialqualität und Bedienerfreundlichkeit.
Optisch gefallen mir alle vier, das Pitchblack, so habe ich in einem YouTube Video gehört, soll sich billig anfühlen.
Wie sieht es denn mit dem Korg Pitchblack Poly aus, verglichen mit dem normalen Pitchblack?
Ich tendiere etwas zum TC Electronic PolyTune hin. Scheint ja nicht so verbreitet zu sein, nehme ich an.
 
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.258
Kekse
19.420
Gute Frage. Sind die polyphonen Treter wirklich "Bedienerfreundlich"? Oder sind es vielleicht schon zuviele Informationen auf zu kleinem Raum um auf der Bühne wirklich besser zu helfen als nen einfacher Tuner...
 
Bl@ck
Bl@ck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.19
Registriert
11.10.09
Beiträge
1.067
Kekse
1.663
Ort
Enschede
Was unterscheidet die polyphonen Treter von z.B. einem Korg Pitchblack?
 
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.258
Kekse
19.420
Was unterscheidet die polyphonen Treter von z.B. einem Korg Pitchblack?
Bei nem polyphonen Tuner kannst du alle Saiten offen anschlagen und es werden dir für jede Saite informationen über deren Stimmung angezeigt. Also in der Theorie eine recht schnelle Möglichkeit mal eben die komplette Stimmung zu kontrollieren. In wieweit das in der Praxis taugt vermag ich allerdings nicht zu sagen, hatte sowas noch nicht in den Fingern.
 
Vindsvalr
Vindsvalr
Moderator Bass
Moderator
HFU
Zuletzt hier
02.08.21
Registriert
06.01.08
Beiträge
3.193
Kekse
16.610
Ort
Hamburg
Das Polytune kann halt den Stimmungszustand aller Saiten auf einmal anzeigen. Was aber höchstens für nen fixen Überblick zu gebrauchen ist, richtig stimmen muss man schließlich eh jede Saite einzeln. So zumindest das Fazit des befreundeten Profi-Gitarristen, der das Teil jetzt ein paar Jahre genutzt hat.
Was das Pitchblack angeht: Ich kann dir jetzt aus mehrjähriger Praxis ganz klar versichern, dass es sich alles andere als billig anfühlt. Super stabiles Metallgehäuse und absolut zuverlässiger Schalter, außerdem ein gutes Tracking und ein in allen Lebenslagen sehr gut ablesbares Display. ;)
Das Pitchblack Poly bringt dir höchstens dann einen Vorteil, wenn du eh mehrere Instrumente über nen A/B-Schalter wechseln würdest und ein wenig Platz sparen willst, oder aber, wenn du zu blöd bist dir zu merken, wie deine Instrumente gestimmt werden müssen. Anders kann ich mir den Nutzen verschiedener gespeicherter Stimmungen nämlich wirklich nicht erklären.
Ups, Korrektur, hab das PB Poly mit dem PB+ verwechselt. Das Poly ist halt polyphon, so wie das Polytune, dementsprechend dürfte die Einschätzung dafür auch ähnlich ausfallen. Die zusätzlichen gespeicherten Tunings sind trotzdem aboluter Kokolores bei einem chromatischen Stimmgerät... :rolleyes:
(Nachtrag: Oder ist das Poly etwa gar nicht chromatisch? Zumindest finde ich dazu grad nirgendwo was. Das würds meiner Meinung nach komplett aus dem Rennen werfen, weils einfach unglaublich sinnlos ist, einen nicht chromatischen Bodentuner zu haben.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mr.MEB
Mr.MEB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.12.19
Registriert
23.01.11
Beiträge
158
Kekse
0
Ort
Nähe Heilbronn
Das Korg Pitchblack hab ich auch seit nem Monat,das Teil ist wirklich genial.
Zu den anderen kann ich nichts sagen,da ich bei den Bodentretern sonst nur das Boss TU-3 getestet habe.
 
disssa
disssa
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
29.10.07
Beiträge
4.111
Kekse
63.387
Ort
...zwischen den Meeren...
[edit]Der von Bl@ck genannte Pitch Black ist momentan sowas wie der quasi-Standard wenn es um einfache Stimmgeräte im Bodentreterformat geht...

Jepp! Und dass es sich "billig" anfühlt kann ich nicht bestätigen. Ich trete aber auch nur drauf und streichel es nicht... ;)

Den Pitchblack nutze ich jetzt seit 4 Jahren. Ich kann über keine Macken etc. berichten.
 
Oktobull
Oktobull
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.14
Registriert
13.08.11
Beiträge
34
Kekse
294
Ort
Zülpich
Morgen

Ich hab mir anfang des Jahres das TC Polytune Mini gekauft um ein wenig Platz auf meinem Board zu sparen. Ablesbarkeit und Stimmgenauigkeit sind super.
Muss mich Shadowsoul anschließen: Einmal alle leeren Saiten anschlagen dient wirklich nur dazu um zu schauen ob und wie sehr eine oder mehere Saiten verstimmt sind.
Gestimmt wir dann in einem "Einzel"-Modus, welcher sich einstellt, sobald man nur eine Saite anschlägt. Das automatische Umschalten vom Poly-Modus in den "Einzel"-Modus geschieht ohne Verzögerung.

Ich komme mit dem Teil super zurecht und bin froh, dass ich mir den kleinen gekauft habe.

EDIT: Die LEDs sind sehr hell und dadurch auch bei totaler Dunkelheit, Sonneneinstrahlung und auch bei einem total verrückten LJ sehr gut ablesbar.
 
hotte66
hotte66
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.21
Registriert
24.02.11
Beiträge
1.446
Kekse
1.260
Ort
Zigarrenstadt
Moinsen zusammen,

hab das Korg Pitchblack auf dem Effektboard stehen, super Preis/ Leistungsverhältnis und zuhause nutze ich das Korg GA- 40 fürs Üben, Wartung, etc., was auch ein vernünftiges P/L- Verhältnis hat.

Nur das bässte,
Hotte
 
ratking
ratking
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
19.02.21
Registriert
26.09.03
Beiträge
5.080
Kekse
38.168
Ort
München
Ich kann auch nur gutes über den Korg Pitchblack berichten - hab' ich auf dem FX-Board, seit er auf dem Markt ist, und tut ohne Probleme einwandfrei seinen Dienst, hat auch 'ne aktivere Live-Phase ohne Mucken stabil und zuverlässig mitgemacht. Gleiches gilt für den alten DT-10, den ich auf dem zweiten Board jetzt wirklich schon viele Jahre im Einsatz habe - zuverlässig, schnell und exakt auch runter bis zum H. Also generell 'ne Empfehlung für Korg von meiner Seite :)

Die Poly-Tuner - hm, hab' ich mal angetestet. War mir persönlich viel zu unübersichtlich - am besten mal ausprobieren, muss wohl jeder für sich entscheiden. Mir waren das zu viel Infos auf 'nem zu kleinen Display, hat mir jetzt nicht wirklich was gebracht, und das Stimmen nicht nennenswert beschleunigt ...
 
Raven-am-bass
Raven-am-bass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
20.04.11
Beiträge
154
Kekse
2.478
Ich hab mir anfang des Jahres das TC Polytune Mini gekauft um ein wenig Platz auf meinem Board zu sparen. Ablesbarkeit und Stimmgenauigkeit sind super.

Da will ich doch gleich mal einhaken ;)

Ich habe den auch im Blick und frage mich, ist der auch Poly-fahig am Bass? Laut TC Webseite nicht, aber ich habe das öfter mal gelesen.

Wie gut ist denn der Bypass? Hast du das schonmal genauer angeschaut? Oft hat man ja das Problem, dass die Effekte (auch ausgeschaltet, also im Bypass) Höhen und Bässe klauen. Wie ist denn deine Erfahrung mit dem Ding?

Danke

Raven
 
Wikinger
Wikinger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.19
Registriert
04.01.05
Beiträge
758
Kekse
3.206
Ort
Frankfurt a.M.
Habe den Polytune Mini auf meinem Board. Das Teil ist erstmal wirklich winzig und das war mein hauptsächliches Kaufargument.
Polyphones Stimmen am Bass ist so eine Sache: Mit meinem Setup (fünfsaitiger Jazzbass) funktioniert das nicht zuverlässig. Obertöne am 12ten Bund anschlagen hilft ein wenig. Hängt aber wie ich denke stark vom Basssignal (höhen- oder basslastig etc.) ab. Ich persönlich nutze das aber ohnehin nicht.
Das Stimmen einer Einzelsaite funktioniert tadellos, da geben sich der PT Mini und der Korg Pitchblack (hab ich auch) überhaupt nichts.
 
Yorkfield
Yorkfield
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.19
Registriert
29.05.10
Beiträge
104
Kekse
-77
Ja hallo, vielen Dank. Ich werde wohl doch den Pitch Bläck wählen.
Hatte zufälligerweise den GFS GFT-90 gefunden, welcher dem Korg sehr ähnlich aussieht, aber den scheint es ja in Europa nirgendwo zu geben.
Eigentlich hätte mir das etwas größere Display gefallen, aber ist jetzt auch kein Beinbruch.

YouTube Video Tuner Duel - GFS GFT-90 vs Korg Pitchblack

 
Yorkfield
Yorkfield
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.19
Registriert
29.05.10
Beiträge
104
Kekse
-77
Nanu, das sieht ja dem Korg auch sehr ähnlich ► Jojo JT-305 für 43.99 Euro inkl.
 
Oktobull
Oktobull
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.14
Registriert
13.08.11
Beiträge
34
Kekse
294
Ort
Zülpich
@Raven:

Der TC ist auch poly tune fähig am Bass. Also zumindest an meinen beiden (Jazz und Perci, beides Fender MiM, 4 saitig). Wie es mit anderen Bässen aussieht (aktive, 5, 6 Saiter) kann ich nicht sagen. Was der TC nicht kann ist polyphones Stimmen bei Droptunings.

Zur Stimmgenauigkeit: Unser Gitarrist hat ein TU3. Als ich mir das TC gekauft habe, haben wir beide miteinander verglichen. Da konnten wir keine Unterschiede feststellen, weder bei Gitarre noch Bass. Die Stimmungen der beiden Geräte hat genau übereingestimmt. Waren keine Abweichungen festzustellen.

Bei dem Bypass ist mir jetzt noch nichts aufgefallen, das es meinen Sound irgendwie beeinflußt. Und wenn, dann höre ich es nicht. Ich hatte vorer ein TU2 auf dem Board und konnte keinen Unterschied festellen. Bei der nächsten Probe werde ich mir aber mal das TU3 von unserer Git schnappen und diesbezüglich mal eine A/B Vergleich machen.

Ich bin absolut zufrieden mit dem Teil, eben weil es so schön klein ist und kaum Platz auf dem Board wegnimmt. Das Polyphone stimmen mache ich eigentlich nach jedem Song um einfach schnell sehen zu können ob die Stimmung noch hält oder ich was nachjustieren muss.
Ich spiele einige Songs auch in Drop D oder Drop D#. Auch da hat das TC keine Probleme die Note zu erkennen (im "Einzel"-Modus). Die leer angeschlagene Saite wird bei mir ohne Zeitverzögerung erkannt und beim Runterstimmen selbst treten bei mir auch keine Probleme auf. Das hatte ich nicht bei allen Stimmgeräten. Ich hatte z.B. mal ein Korg Toneworks AX3000B, da war das integrierte Stimmgerät sehr ungenau.
 
Raven-am-bass
Raven-am-bass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
20.04.11
Beiträge
154
Kekse
2.478
Danke, bin mal auf den Direktvergleich gespannt :)

MfG Raven
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben