Diezel VH4 mit China 6L6

von Verticaldown, 17.05.08.

  1. Verticaldown

    Verticaldown Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 17.05.08   #1
    Herzliches Hallo ! Ich spiele ein Diezel VH4, serienmäßig sind SED EL34 verbaut, ich habe jedoch vor, auf TT6L6er zu wechseln. Die Vorstufe würde ich dann gleich auch noch mit China 12AX7 ausstatten. Abgesehen davon, dass eine 6L6er im vergleich zu einer EL34 etwas kräftiger im Bass ist, und einen etwas "glatteren" Sound erzeugt, würden mich mal eure Erfahrungsberichte interessieren. Besonders natürlich die von VH4 Usern, die auf 6l6er gewechselt haben, und vielleicht auch China 12AX7 in der Vorstufe fahren.

    Herzlichen Dank
     
  2. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
  3. Verticaldown

    Verticaldown Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 17.05.08   #3
    Danke für den Link, leider habe ich speziell zu meiner Frage dort nichts gefunden. Das Forum ist groß, alles zu überblicken geht nicht. Deshalb würde ich mich nach wie vor über ein paar Erfahrungsberichte freuen.:)

    Herzliche Grüße
     
  4. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 18.05.08   #4
    Einen riesigen Unterschied wird die 6L6 nicht machen. Peter Diezel sagt es ja selbser: Der VH4 holt seinen Sound fast komplett aus der Vorstufe, da machen andere Endstufenröhren nicht so viel aus. Spätestens wenn ein Drummer mitspielt, wette ich mit dir, das kein Mensch mehr hören kann welche drin ist - auch du selbst nicht. China 4x12 würde ich mir auch gut überlegen, es sei denn er hat dir momentan zu wenig Gain :D
     
  5. Verticaldown

    Verticaldown Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 18.05.08   #5
    Nein zu wenig gain hat er deffinitiv nicht ! Ich frage mich, wer die Gainreserven des VH4 wirklich braucht. Habe den Gain in Kanal 3 auf 1 Uhr stehen, und das reicht für eine fette Vollverzerrung. Mir geht es ehr darum, den Amp etwas "amerikanischer" klingen zu lassen. Nicht dass ich den Sound eines Rectifires wünsche (sonst hätte ich mir ein Recti gekauft), es geht darum, den amp etwas zu färben. Der zu einem Recti rauere Grundcharackter bleibt ja sowieso erhalten, ob jetzt 6L6 oder EL34 drin sind.
    Der Hauptsound kommt aus der Vorstufe, wie du ja schon gesagt hast, aber da habe ich ja auch vor china 12AX7 reinzuhauen. Dementsprechend erwarte ich doch einen klar hörbaren Unterschied, zur jetzigen Bestückung.
    Klingt so, als wolltest du mir von China 6L6ern abraten ? Schlechte Erfahrungen gemacht ?

    Herzliche Grüße
     
  6. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 18.05.08   #6
    Schlechte Erfahrungen... Sagen wir es so, die chinesischen 12ax7 haben viel Lautstärke und krasse Bässe. Das kann dann gerne so klingen, als ob der Halshumbucker benutzt wird :D wenn du den Klangcharakter ändern willst, setz am besten bei der V1 (der Vorstufenröhre, die am nächsten am Input ist) an. Steck da testweise mal eine Sovtek und eine JJ rein - zwei verschiedene Amps werden dich anbrüllen.
     
  7. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 18.05.08   #7
    Hi,

    war auch eher so gemeint in den Userthread mal reinzuposten weil sich da einige VH4 User tummeln die diesen Thread hier evtl übersehen.
    Zum Thema: ich würde an deiner Stelle auch erstmal schauen ob das gewünschte Ergebnis nicht allein mit anderen Vorstufenröhren realisierbar wäre.
    Wie ja schon bekannt ist, färbt die Endtsufensektion im Falle Diezel nicht allzukrass, schon anders aber eben keine Welten.
    Also mein Vorschlag: Fang mal mit der Vorstufe an, vielleicht erübrigt sich die Endstufenbestückung

    Doogie
     
  8. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 18.05.08   #8
    soundtechnisch sicher kaum unterschied aber spieltechnisch sicher schon teilweise da anderes endstufen verhalten was druck und punsh etc. angeht. als zuhörer wird man allerdings null unterschied merken.
     
  9. Kramusha

    Kramusha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    9.11.15
    Beiträge:
    2.574
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    11.822
    Erstellt: 18.05.08   #9
    Röhren haben Lautstärke? :confused: W00t?

    Man hört den Tausch EL34/6L6 schon sehr stark, auch wen der Klang des VH4 aus der Vorstufe kommt ;) Viel mehr als beim Tausch von verschiedenen ECC83 :p

    Lg Stefan :)
     
  10. Verticaldown

    Verticaldown Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 18.05.08   #10
    Danke für die infos
     
  11. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 18.05.08   #11
    Sei mal kein Technikersnob. Lautstärke, Gain, wasauchimmer... Warum bitte bringt eine EI in der V1 sonst mehr gain als eine JJ?
     
  12. Kramusha

    Kramusha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    9.11.15
    Beiträge:
    2.574
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    11.822
    Erstellt: 18.05.08   #12
    :D Naja das nit, aber das war so was von falsch falscher gehts nicht sry nix gegen dich :D

    Ja weil der Leerlaufverstärkungsfaktor µ höher sein wird. Normal sollte der bei einer ECC83 genau 100 sein, anscheinend haben die Hersteller das aber nicht im Griff. Ich weiß allerdings nicht, obs früher besser war.

    Gain bedeutet ja übersetzt nur Verstärkung. Diese höhere Verstärkung führ halt dazu, dass die Röhren mehr Signal rausgeben und die nachfolgenden Stufen stärker überfahren werden.

    Lautstärke ist dann das was am Ende rauskommt. Ist aber auch wieder frequenzabhängig und vor allem vom Klirrfaktor (und von dessen Zusammensetzung!!) abhängig.

    Lg Stefan :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping