Digitalpiano für den Einstieg

von Günter Sch., 16.05.18.

Sponsored by
Casio
  1. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    4.832
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.455
    Kekse:
    43.798
    Erstellt: 16.05.18   #1
    Technics PCM Digital Ensemble PR 250
    Kennt das jemand? Ein freund fragt bei mir an, ob es, gebraucht, 500.- SF wert ist. Ich finde nichts genaues, anscheinend hat technics die produktion eingestellt.
    Aus dem bauch würde ich "nein" sagen und zu einem neuen Kawai raten.
     
  2. Claus

    Claus MOD Brass&Keys - HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.383
    Zustimmungen:
    3.693
    Kekse:
    45.166
    Erstellt: 16.05.18   #2
    Ein ungefähr 25 Jahre altes Digitalpiano wie das Technics PCM Digital Ensemble PR 250 ist natürlich ganz schön alt.
    Der "Wert" ist für mich allerdings nicht einzuschätzen, denn mir wäre schon die Klangerzeugung zu weit hinter der Zeit (im Gegensatz z.B. zu einem alten Synthie)

    Ansonsten wäre jeder Tip eine Frage des Budgets. Für etwas über 500 EUR bekommt man neu gerade mal ein brauchbares Marken-Digitalpiano ohne Unterbau, mit Arranger gibt es da nichts von Qualitätsherstellern.

    Kawai baut meines Wissens keine Ensembles im Sinne eines Digitalpianos mit Arranger, von daher verstehe ich den Gedanken noch nicht.
    Da fällt mir kein Ensemble ein, es gibt zum Thema aber z.B. die Yamaha CVP Modellreihe ab ca. 2.300 EUR oder ggf. die Casio AP Reihe ab ca. 1.100 EUR.

    Gruß Claus
     
  3. Günter Sch.

    Günter Sch. Threadersteller HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    4.832
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.455
    Kekse:
    43.798
    Erstellt: 16.05.18   #3
    Danke! Ich wusste nicht, dass das tecnics mit "arranger" ist, mein freund sucht ein möglichst klaverähnliches instrument für sein töchterlein.
    Mein nachwuchs ist mit Kawai CA 48 ganz zufrieden.
     
  4. Claus

    Claus MOD Brass&Keys - HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.383
    Zustimmungen:
    3.693
    Kekse:
    45.166
    Erstellt: 16.05.18   #4
    Ok, dann reden wir vom Bedarf an einem Digitalpiano, da kann man derart alte Geräte allerdings komplett vergessen.

    Ein Kawai CA 48 gibt es natürlich nicht für 500 EUR.
    Der Freund sollte sich am besten zunächst einmal sein Budget überlegen.
    Bei der klavierähnlicher Bauform eines Digital Home Pianos bietet Yamaha in der Mittelklasse m.E. mehr für's Geld, z.B. das Yamaha CLP 635 ab rund 1.400 EUR.

    Die beste Tastatur bei ganz kleinem Budget hat übrigens das Roland FP30.
    Es hat halt die Bauform "Digital Compact Piano", genau wie das Kawai ES 110 in der gleichen Preisklasse um die 600 EUR. Das wäre tastaturtechnisch meine Nummer 2, hat aber einen sehr schönen Piano-Klang, zumindest über Kopfhörer.
    Das FP30 ist in dieser Hinsicht zumindest "ok" und bietet ingesamt viel mehr Klänge sowie weitere Features, die einem Kind einigen Zusatznutzen bieten.

    Gruß Claus
     
  5. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    8.921
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    5.102
    Kekse:
    74.384
    Erstellt: 16.05.18   #5
    Ich kann Claus nur beipflichten: Wenn es ums Klavierspielen geht, von 25 Jahre alten Digitalpianos auf jeden Fall die Finger lassen! Technisch und klanglich völlig überholt, in dem Alter vermutlich sogar anfällig für Fehler/Defekte und für € 500,- viel zu teuer. Da müßte man mindestes eine Null wegstreichen.

    Gruß aus dem Vorort in die Hauptstadt, :)
    McCoy
     
  6. Günter Sch.

    Günter Sch. Threadersteller HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    4.832
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.455
    Kekse:
    43.798
    Erstellt: 16.05.18   #6
    Danke, Klaus und Mac! Ich kann es leider nicht ausprobieren, mein pianisten-dasein ist wegen gehörschadens (à la Brendel) beendet, werde aber nachforschen, raten und evtl. dem budget nachhelfen.
    Alte leute tun ja nix mehr, haben aber immer geld, Grüezi!
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. Tobias R.

    Tobias R. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    2.970
    Erstellt: 17.05.18   #7
    Hallo @Günter Sch. ,
    dein Bauchgefühl ist absolut verlässlich an dem Punkt:
    Zu Techniks ganz pauschal: Nein, geht gar nicht. Die waren mitunter schon kurz nach der Garantiezeit Schrott. Zudem gab es in der Zeit noch Digitalpianos ohne Hammermechanik, die werden heute sogar von so Reise-Gurken mit guter Federmechanik, wie dem Roland GoPiano hinsichtlich des Spielgefühls deutlich übertroffen (aber das ist keinesfalls etwas für euren angefragten Zweck).

    Und ansonsten hier die eherne Steintafel der kaufbaren Marken von Digitalpianos - Stagepiano, Kompaktpiano (PseudoStage) und Homepiano:
    Yamaha,
    Kawai beide bauen auch echte Klaviere, Flügel und Pianinos, m.E. merkt man das v.a. bei den Klängen
    Roland,
    Korg,
    Casio (hier eher ab Privia-Serien, eines aus der CDP-Serie hatte ich kürzlich unter den Fingern: okay, aber eher eine Notlösung, bevor jemand "Hemingway" oder gebrauchten Schrott kauft)

    Auch, wenn du hinsichtlich der Klänge wenig testen kannst, so doch ggf. ein wenig bezüglich des Spielgefühls.

    Gruß, Tobias
     
  8. Günter Sch.

    Günter Sch. Threadersteller HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    4.832
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.455
    Kekse:
    43.798
    Erstellt: 17.05.18   #8
    Allen ein großes "danke!".
    Ich habe mein altes "Yamaha" verschenkt und werde in die musikalische ausbildung der kinder meines freundes investieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping