Digitalpiano für ruhige Sachen gesucht (bis ca. 1200 €)

von Tomstar, 05.12.04.

  1. Tomstar

    Tomstar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    16.12.04
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.04   #1
    Hallo zusammen !

    Ich beabsichtige mir ein DigitalPiano zu kaufen.
    Bis jetzt spiele ich auf unserem alten Klavier, das schon ewig nicht mehr richtig gestimmt wurde, das aber in höheren und tieferen Lagen noch nie wirklich dolle klang.

    Spielen wollte ich damit ausschließlich klassische Sachen ruhiger Art:
    "Any other Name" von Thomas Newman zum Beispiel, Craig Armstrong, Yann Tiersen (Soundtrack von Goodbye Lenin) oder einfach selbstkomponierte Sachen.
    Was mir wichtig ist, ist zum einen ein "rechtes Pedal" mit dem ich Hall erzeugen kann. Kann ich das eigentlich bei jedem Digitalpiano nachrüsten, zum Beipiel beim Kawai L1 ? Das wäre nämlich preislich auch ganz gut.
    Zum anderen bräuchte ich eine Aufnahmefunktion, sei es als Wave oder über Midi. Besteht eigentlich generell die Möglichkeit, das Signal aus dem Kopfhörer-Ausgang abzugreifen und an einen CD_Brenner oder Mischpult, bzw. PC abzugreifen ?
    Theoretisch bestände auch die Möglichkeit, anstatt meines alten DX 7 Masterkeyboard ein Neues zu kaufen um, wie bisher, mit Reason + Notebook zu spielen. Da bräuchte ich natürlich auch noch Pedale...

    Getestet hab ich bis jetzt noch keines, das wollte ich nächste Woche mal in Angriff nehmen.
    Vom Preis passend wären zum Beispiel

    1. Yamaha CLP 120 (MusicStore-Preis 1290 € (---Schmerzgrenze)
    2. Technics PX 663 (MusicStore-Preis 1290 €)
    3. Kawai CN 290

    Schönen Dank schonmal für Eure Antworten ! :)

    Thomas
     
  2. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 05.12.04   #2
    Ob das nun klassische Musik ist, darüber läßt sich streiten, aber egal. ;)
    Die von dir genannten Modelle (das Technics kenn ich allerdings nicht) sind ganz in Ordnung. Das Kawai hat mE für deine Zwecke den besseren Flügelklang, dafür das Yamaha ne bessere Tastatur. Mußt halt ausprobieren, was dir eher gefällt.
    Ausprobieren solltest du auch mal die Stagepianos in der Preisklasse, wenn du auf eingebaute Lautsprecher verzichten und z.B. die Stereoanlage mißbrauchen kannst. Zu nennen wären da insbesondere Kawai ES3, Yamaha P90, Roland RD170, GEM Pro1 (gebraucht). Mit den beiden letztgenannten Modellen kenn ich mich nicht aus, die habe ich nie getestet. Das P90 ist mein Favorit, da es mE in der Preisklasse den besten Flügelklang hat.

    Aber überlegen würd ich mir trotzdem, das alte Klavier mal richtig ordentlich zu stimmen und nötigenfalls generalüberholen zu lassen (kost dann allerdings um die 1500 €). Ein Klavier bringt immer noch mehr Spielgefühl als n Stagepiano.
     
Die Seite wird geladen...

mapping