DIMAVERY DRB-69 E-Bass

  • Ersteller ManInBlack2
  • Erstellt am
M
ManInBlack2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.16
Registriert
06.11.09
Beiträge
63
Kekse
0
guten morgen und hallo zusammen,

ich bin eingentlich gitarrist und kein bassist.
also bitte nicht steinigen, weil ich hier nichts zu suchen habe und eigentlich auch keine ahnung habe.

folgendes kurz vorweg.
ich würd gern mit einem kumpel zusammen (auch gitarrero) eine kleine anfänger band gründen (grobe richtung: rock und punk usw.).
ein anderer kumpel würde wohl bass spielen wollen. er weiß aber nicht recht, ob er es kann und will sich deshalb auch keinen kaufen.
wir kennen auch keinen, wo er sich einen leihen kann. also sagt er: "besorg mir nen bass und ich werd anfangen zu lernen"
nun liegt mir das geld nicht unbedingt im weg, aber ich hab das internet nach günstigen möglichkeiten und ideen abgesucht.
dabei bin ich auf den DIMAVERY DRB-69 E-Bass gestoßen.
konkret den hier:
http://www.shop2rock.de/product_info.php?info=p1215_DIMAVERY-DRB-69-RW-4-saitiger-E-Bass-mit-roten-LED.html
…Korpus: Amerikanische Linde
…Hals: Ahorn / 12 rote Led`s
…Griffbrett: Rosenholz / 24 Bünde
…Tonabnehmer: 3 x Single Coils
…Regler: 1 x Volume /1 x Tone
der wird stellenweise wirklich für einen appel und 'n ei (~30€, kein tippfehler, inkl versand) verschleudert und andernorts (wie im link) für fast 200euro verkauft.
zu finden ist über das modell leider so gut wie garnichts (außer seiten, wo er verkauft wird.)
das generell gesehen billig china instrumente meistens nicht wert sind, sie zu kaufen, das ist bei gitarren nciht anders. und wenn dann noch LED eingebaut sind, dann ist es ja doppelt verdächtig...
aber für mich wäre es die günstigste möglichkeit einen zu besorgen und wenn er ihn nicht will, kann ich ihn vermutich ohne großen verlust verkaufen.

also, was ist davon zu halten?
 
Eigenschaft
 
map
map
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Registriert
17.05.06
Beiträge
867
Kekse
2.519
Ort
Graz
Ehrlich gesagt würde ich dir von sowas abraten. Wieviel wollt ihr ausgeben? Für ~ 200,- gibts schon brauchbare Instrumente:

Yamaha RBX 170
Yamaha RBX 270
Ibanez GSR 180

Es gibt einige Reviews zu den genannten und auch anderen Einsteigerbässen. Ich würde die mal lesen und wenn möglich die Bässe testen.
 
D
der_hugo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.11
Registriert
15.03.09
Beiträge
36
Kekse
23
Hi ManInBlack2,

ich hatte mir vor 3 Jahren mal einen Dimarvery Bass gekauft (bei Conrad Electronic). Damals hatte ich leider keine Ahnung von Instrumenten. Das Ergebnis: 2 Fehlerhafte Sendungen (einmal eine Gitarre :gruebel:, einmal ein Bass, der schon kaputt war: irgendwas hat gewackelt und der Lack hatte auch Fehler/Verfärbungen). Die 3. Lieferung war halbwegs in Ordnung, es hat nix mehr gewackelt, dafür aber war der Lackfehler noch da. Dann hatte ich keine Lust mehr mich beim Lieferant zu beschweren, und hab den Bass behalten, weil ich einfach spielen wollte.
Nachdem ich sowas erlebt hab, werde ich mir NIE wieder einen Billig-Bass kaufen.

Ich würde lieber zu einem Yamaha- oder Ibanez-Bass tendieren, wie map ja auch schon vorgeschlagen hat...

Viele Grüße
der_hugo :great:
 
M
ManInBlack2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.16
Registriert
06.11.09
Beiträge
63
Kekse
0
naja, am liebsten würd ich ihm einen besorgen, den er sich leihen kann.
denn wenn er doch keine lust hat, dann ist das geld nicht verloren. leider kenn ich keinen, der einen hat.
und da er selber keinen kaufen will und kann, bzw ich ihn besogen soll, darum die idee einen für 30 euro zu nehmen. da ist der verlust sehr klein, wenn er doch kein guter spieler ist. 200euro habe ich nämlich für sowas auch nicht eben über.

und ich hab die hoffnung, wenn er spass daran hat, das er sich selber irgendwann einen besseren kauft. dann weiß er ja auch, was ihm liegt oder nicht liegt und wonach er schauen muss.
sind diese absoluten billig dinger wirklich so mies, oder reicht es schon um die ersten techniken/griffe usw. zu lernen?
klang lass ich mal aussen vor. ich denke da kann man eigentlich nichts erwarten.
 
D
der_hugo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.11
Registriert
15.03.09
Beiträge
36
Kekse
23
sind diese absoluten billig dinger wirklich so mies, oder reicht es schon um die ersten techniken/griffe usw. zu lernen?
klang lass ich mal aussen vor. ich denke da kann man eigentlich nichts erwarten.

Also, auf so meinem Dimavery hab ich 3 Jahre lang gespielt, einiges gelernt und 2 Auftritte gespielt. Natürlich konnte ich den Klang nicht mit meinem neuen Bass vergleichen... Aber fürn Anfang hats gereicht, aber nie wieder...
 
M
ManInBlack2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.16
Registriert
06.11.09
Beiträge
63
Kekse
0
meinst du nie wieder, wegen der ganzen probleme bei der lieferung oder wegen dem intrument selber?
also war es so schlecht zu bespielen?
 
D
der_hugo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.11.11
Registriert
15.03.09
Beiträge
36
Kekse
23
Nie wieder 1. wegen den Problemen bei der Lieferung und 2. weil sich so ein billig-bass anders spielen lässt (bei mir waren die Bundstäbchen teilweise ungleichmäßig hoch, hat mich am Anfang aber nicht so gestört - erst dann als ich mal einen "richtigen" Bass in den Händen hatte). Das heißt die Verarbeitung ist nicht so prickelnd verglichen mit einem hochwertigen Bass.
Mit dem Wissen von jetzt, hätte ich mir damals einen anderen Bass gekauft (Yamaha, Ibanez, ...).
 
M
ManInBlack2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.16
Registriert
06.11.09
Beiträge
63
Kekse
0
(bei mir waren die Bundstäbchen teilweise ungleichmäßig hoch...
ja, sowas in der art hatte ich befürchtet...
das wäre natürlich sher unvorteilhaft.

hab nochmal ein bisschen weiter geschaut. also wenn ich das richtig sehe, dann ist das ein auslaufmodell im abverkauf, der wurde regulär für die ~190euro gehandelt.
das ist zwar immernoch ein billig intrument, aber es scheint zumindest nicht der regulärpreis für ~30euro zu sein.
 
palmann
palmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
02.01.05
Beiträge
6.307
Kekse
16.251
Naja, wenn schon jemand so wenig Motivation mitbringt, dass es ihm zu viel es sich selber um ein Instrument zu kümmern. Wem sein künftiges Hobby keine 200,- EUR wert ist, sollte das Geld lieber in Computerspiele investieren, da hat er mehr von. Abgesehen davon ist es mit dem Kauf eines Basses nicht getan, da braucht man ja auch noch einen Übungsverstärker. Ich sehe schwarz für deinen Kumpel…

Gruesse, Pablo
 
M
ManInBlack2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.16
Registriert
06.11.09
Beiträge
63
Kekse
0
^die gleichen bedenken habe ich ehrlich gesagt auch, darum will ich ja auch ein möglichst günstiges intrument haben...
in meiner naivität hoffe ich aber ein bisschen, das es ihm spass macht und mehr motivation zeigt.
aber recht haben könntest du sehr warscheinlich schon...
 
Jevers Finest
Jevers Finest
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.22
Registriert
12.01.09
Beiträge
447
Kekse
331
Sucht euch besser nen Bassisten der Bock hat. Gründe hat Pablo ja genannt.

Er wird sich dransetzen und nach 2 Wochen die Motivation verlieren. Weitere Kosten sind ja auch noch vorhanden: Amp, Kabel, Saitenwechsel, Plecs...
 
M
ManInBlack2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.16
Registriert
06.11.09
Beiträge
63
Kekse
0
ihr gebt mir echt zu denken grade.
ich glaube ich muss wirklich nochmal mit ihm sprechen...
 
TobiasNiedenthal
TobiasNiedenthal
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.15
Registriert
12.12.09
Beiträge
429
Kekse
1.447
Ort
Würzburg
Hallo,

der DiMavery DRB-69 E-Bass ist sicherlich nicht (mehr) repräsentativ für unser aktuelles Sortiment. Wenn ich mich jetzt nicht komplett irre, dann ist die Geschichte mit den LEDs eher ein Deko-Effekt als ein "wirkliches" Musikinstrument, was auch die Preise von um die 30 Euro erklärt. :)

In der Preiskategorie um 200 Euro würde ich Dir eher einen SB-320/321 oder einen MM-501 empfehlen. Persönlich gefällt mir der HBB-500 sehr gut.

Die Geschichte mit den fehlerhaften Lieferung ist natürlich ärgerlich, sollte aber seit Vertriebswechsel im April 2009 mit wesentlich strengerer Qualitätskontrolle nahezu ausgeschlossen sein. Wem derartige Fälle dennoch bekannt sind, her damit! :)


Gruß aus Würzburg
 
M
ManInBlack2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.16
Registriert
06.11.09
Beiträge
63
Kekse
0
ok, ich hab mit meinem anderen kumpel gesprochen, wie der dazu steht oder was er meint. und wir sind der meinung gewesen, ihr habt recht.
wir haben also mal so rumgefragt und sind bei einem kumpel auf positive resonanz gestoßen. der hat lust bass zu spielen und wird das dann auch tun.
der ist auch bereit selber einen bass zu kaufen. wir dwerden also nächste woche samstag mal zu dritt (wir beiden gitarristen und er) ein intrument für ihn besorgen fahren.
mir gefällt der epiphone thunderbird sehr gut vom klang, aber er muss ihn spielen und ihm muss der bass liegen. mal sehen was dabei so rauskommt.:great:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben