Displays und Frost

von Tastentrampel, 22.11.07.

  1. Tastentrampel

    Tastentrampel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    25.11.09
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.07   #1
    Wir haben Samstag einen Gig auf einer Party in 'nem alten Schweinestall. Daher is nix mit Backstagebereich und so.
    Das heißt, dass das ganze Gelöt nach dem Gig wahrscheinlich erst mal im Anhänger oder im Auto vor Besoffenen in Sicherheit gebracht wird.
    Kann ja aber nu sein, dass es Frost gibt. Extrem uncool für Displays von Synthies und Notebooks oder was meint ihr?
    Ich hab keine Ahnung welche Temperaturen die abkönnen. Reines Wasser gefriert bei 0°C, is klar. Aber in Displays is ja auch kein reines Wasser drin, daher liegt der Gefrierpunkt tiefer - aber wie viel :confused:. Hat jemand schon mal seinen Synth 'ne Nacht über bei Frost im Auto gelassen, ohne das was passiert ist? Oder kann jemand von Schäden berichten?
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 22.11.07   #2
    Hi,

    im Auto nicht, aber in einer Garage mit Rolltor. So wirklich warm ist es da auch nicht. Wenn du die Sachen ordentlich in Taschen und Cases hast, wird es wohl nicht unter 0 Grad werden. Ich denke, da bleibts immer ein wenig über null.

    Gut ist sowas nie fürs Material, aber ich denke, das gehts.

    *OT*Ansonsten wirst du es nachher sehen, oder auch nicht ;)*/OT*
     
  3. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 22.11.07   #3
    Ich denke viel wichtiger ist das !langsame! Aufwärmen des Equipments. Vielleicht noch die Cases mit Decken überhängen, hält auch noch ein klein bisschen die Wärme drin.

    MfG, livebox
     
  4. der_olf

    der_olf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    31.07.11
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 22.11.07   #4
    mir ist ein Display vom D-10 während eines Auftritts auf einem Weihnachtsmarkt geplatzt. Die Außentemperatur war etwa -5 bis -10 Grad. Das hat aber immerhin 3 Stunden gedauert, bis sich das Display für das Platzen entschieden hat. Der Mensch von Roland hat mir später erklärt, dass das aber wohl auf einen Vor-Fehler im Display zurückzuführen sei. Normalerweise braucht es da schon längere und tiefere Temperaturen.

    Übel indes ist es, wenn solche Displays sehr kalt sind und dann ins Warme/Feuchte kommen. Da könnte es passieren, dass sich Kondenswasser innerhalb des Displays bildet. Das gefriert beim nächsten Mal bei ca. 0°C und das Display platzt auf jeden Fall, sofern es vorher nicht wieder verdunstet ist. Also: Wenn kalt, dann Umgebung so trocken wie möglich.

    viele Grüße

    Meinolf
     
  5. Tastentrampel

    Tastentrampel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    25.11.09
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.07   #5
    Ok,
    Danke für eure Antworten. Dann werd' ich mal ein paar zusätzliche Decken einpacken... oder einen bissigen Hund mitnehmen, der das Zeug bewacht :D.
     
  6. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 22.11.07   #6
    Um die Displays würde ich mir keine Sorgen machen, die sollten das überstehen.
    Eher sorgen mache ich mir um das Kondesnwasser, was dann erstmal in dem Gerät ist... Viele schwitzende Menschen bringen 'ne recht hohe Luftfeuchtigkeit, und das könnte dann in den Keyboards anfrieren und ein kleines Pfütchen im Gerät hinterlassen, wenns auftaut.
     
  7. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 22.11.07   #7
    Guck doch mal in die Bedienungsanleitung. Dort ist möglicherweise eine Betriebstemperatur und ggf. sogar eine Lagertemperatur angegeben.

    Wenn man ein kaltes Gerät in ein warmes Gebäude bringt schlägt sich erstmal Kondenswasser nieder. Das kennt jeder, der eine Brille trägt und im Winter in die Wohnung geht. Dann ist man erstmal "blind", weil die Gläser beschlagen.
    Beim Aufwärmen sollte man dem Gerät Zeit geben. Also möglichst langsam aufwärmen (ausgeschaltet - versteht sich!).
     
  8. Tastentrampel

    Tastentrampel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    25.11.09
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.07   #8
    Gut, dank euch für eure Einschätzungen.

    Manual hab ich leider nicht zur Hand, ist irgendwo verbaselt, auf der Rolandseite hab ich auch nix dazu gefunden.
    Ich werd' das Keyboard dann nach dem Gig zu Hause nicht im Case lassen, sondern auspacken, damit's trocknen kann - und erst mal nicht spielen. Ich hoffe, es wird nicht allzu dampfig.
    Kondenswasser wär echt schlecht. Zwar wird sich fast alles an Wasser, was sich in der Kälte niederschlägt auch wieder in die Gasphase übergehen, wenn das Keyboard erst mal wieder im Warmen ist, nehm ich mal an. Aber Korrosion wird dadurch ja leider nicht rückgängig gemacht. Aber es ist doch eigentlich nicht ungewöhnlich, dass es bei Gigs dampfig und heiß ist.
    Gibt's von Herstellerseite nicht irgendwelche schlauen Ideen, um Korrosion zu vermeiden?
    Ne komplett wasserdichte Ausführung, Keyboardständer mit integrierter Badewanne voller Paraffin oder ein Ganzkeyboardkondom oder so :D.
     
  9. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 23.11.07   #9
    Setz das Keyboard in eine Wanne mit Perfluorcarbon und spiele es nur noch in der Wanne :D
    Perfluorcarbon ist elektrisch nicht leitend (wurde/wird als Kühlmittel in Cray-Computern eingesetzt): http://de.wikipedia.org/wiki/Perfluorcarbon
     
  10. keys+organ

    keys+organ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    650
    Erstellt: 23.11.07   #10
    Aber erst mal warm werden lassen IM Case! Nicht die kalte Luft kondensiert, sondern die warme, wenn sie auf kalte Oberflächen trifft!
     
  11. Tastentrampel

    Tastentrampel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    25.11.09
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.07   #11
    Normalerweise hab ich's auch immer im Case aufwärmen lassen. Ist schon klar, dass die Kondensation an der kalten Oberfläche stattfindet, weil sich da die Luft lokal abkühlt und daher mit Wasserdampf übersättigt ist.
    Ich dachte nur, dass durch die feuchte Wärme nach dem Gig schon viel Wasser im Keyboard drin ist - und da zum Teil auch drin bleibt, wenn ich nicht für Belüftung sorge. Und wenn ich dann nach zwei Tagen das Case aufmache, ist es zwar von außen vielleicht schön trocken aber innen drin war schon lange genug Feuchtigkeit um einiges korrodieren zu lassen.
    Aber ich denke, du hast recht. Wahrscheinlich schlägt sich viel mehr Wasser nieder, wenn ich's plötzlich ins Warme bringe, sodass der Schaden dadurch größer ist und es auch nicht's mehr nützt, dass es dann jedenfalls schneller trocknen kann.
    Ich lass es also im Case.
     
  12. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.350
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 23.11.07   #12
    Ja genau, lass es mal 12h akklimatisieren und dann kannst du es ja noch ein wenig zur Gewissensberuhigung lüften.
    Im Winter lade ich auch immer den kompletten LKW erstmal aus und karre alles in die Halle. Dann werden die Traversen aufgebaut, die Kannen Angehängt und die Multicores verlegt. Bis dahin hat sich das empfindlichere Equipment etwas aklimatisiert und ich kann die Cases aufnmachen ohne allzusehr Kondensationsprobleme zu bekommen.

    gruss

    Fish
     
Die Seite wird geladen...

mapping