Distortion und Delay

von Roli26, 31.08.05.

  1. Roli26

    Roli26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.09.05
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.05   #1
    Hallo

    unser proberaum wurde durch die anhaltenden niederschläge geflutet und ich hab all meine bodentreter dadurch verloren :( ! aber die versicherung scheint uns gnädig zu sein und ich darf alle ersetzen.

    meine fragen:
    01
    ich brauche ein distortion-effektgerät um aus dem amp noch mehr druck
    zu holen und ihn auch zu übersteuern (schöne, warme und noisige rückkopplungen). (amp: soldano reverb-o-sonic) kennt jemand ein gutes distortion gerät, das nicht gleich nach rasenmäher klingt, sprich: den ampsound unterstützt? ich hatte das MXR distortion plus – es war eigendlich nicht zu schlecht aber zum teil brachte es den amp erheblich zum pfeiffen (tat weh in den ohren).

    02
    die suche nach dem richtigen delay. ich hatte das dd-5-digitaldelay was ich ziemlich cool fand. ich würde mich jetzt aber für das dd-20 interessieren! hat schon jemand erfahrung damit gemacht? ich brauche meine delay relativ oft, um auch gewisse klangteppiche schaffen zu können (sphärische parts etc.)

    ich währe froh um unterstützung!

    thanx und gruss

    ps: anbei ein bild meiner gefluteten effektgeräte als beweis!:
     

    Anhänge:

  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 31.08.05   #2
    Hi,

    ich kann Dir nur auf die erste Frage zu 50% antworten. Denn mir ist anhand Deiner Frage nicht ganz klar, was Du mit "unterstützen des AMPs" meinst. Du möchtest zusätzlich zu der Zerre Deines AMPs eine Distortion laufen lassen oder möchtest Du den üblichen Weg gehen und den AMP auf clean lassen?
    Deiner Ausführungen nach, suchst Du etwas zum Boosten Deines Verstärkers, wozu man in der Regel Overdrive-Effekte nutzt und keine klassischen Distortions. Falls Du aber davon redest, zusätzlich zu der PreAMP-Zerre Deines Verstärkers ein Distortion-Pedal einzusetzen, solltest Du zwingend die Tretminen ausprobieren. 2 Mal der gleiche Effekt kann sich neutralisieren oder den Sound verdumpfen lassen, kann aber auch eine positive Eigenschaft in die Richtung gewinnen, wie Du sie gerne hättest. Es wäre etwas gewagt, wenn ich Dir jetzt ein FX-Modell nennen würde, ohne dass ich den AMP selber habe. Wenn Du mit dem MXR zufrieden warst und er eigentlich nur etwas aus der Reihe getanzt ist, würde ich ihn wieder nehmen und über die Anschaffung eines Equalizers oder Feedback Destroyers nachdenken, da man damit solche ungewünschten Nebeneffekte ggf. ausglätten kann.

    Wenn Du dazu noch etwas schreiben könntest, wäre es super. Momentan ist nicht ganz klar, wie Deine vergangene Konfiguration aussah und wie Du sie genutzt hast, insbesondere Deine Einstellung.

    mfg. Jens
     
  3. Roli26

    Roli26 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.09.05
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.05   #3
    hallo jens
    vielen dank

    ich habe zwei kanäle, clean und crunch (ist eigendlich gut in der zerre). auf deine frage: ich brauch eingendlich nur was zu boosten. ich spiele ein gretsch duo-tone und eine tele und die bringen mir keine rückkopplungen (in angemessener zeit) im chrunch-kanal. in gewissen songs würde ich gerne einwenig an breite gewinnen und am liebsten würde ich das mit einem bodeneffektgerät lösen. ich finde auch gewisse nebeneffekte (rückkopplungen) überhaupt nicht störend, im gegenteil – ich finde es eigendich sogar wünschenswert, wenn es nicht gerade ein pfeiffen ist.

    eben mit dem delay dd-20 kennst du dich nicht aus?
    muss ich halt mal austesten.

    gruss roli
     
  4. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 31.08.05   #4
    Das DD-20 ist geil. Was willst du wissen?
     
  5. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 31.08.05   #5
    Hey Roli,

    jetzt weiß ich was Du meinst. Ich selber habe 2 Tretminen bei mir stehen, mit denen man soetwas machen könnte wie Du es Dir vorstellst. Einmal den BOSS Super Overdrive SD-1 und einmal den Marshall Jackhammer JH-1. Der Boss ist ein Overdrive-Pedal, welches man ideal zum Boosten nehmen kann und welcher auch verdammt warm klingt, da wirds einem heiß unter der Mütze (den aber nur zusammen mit Deinem Chrunch-Kanal). Der Marshall hat nicht ganz so warme Eigenschaften, ist jedoch ein Distortion- und Overdrive-Pedal in einem (umschaltbar) und bietet im Distortion-Modus die Möglichkeit, viele (auffällige) Klangeigenschaften kontrollieren zu können, auch die von Dir gewünschte Breite ist dort kein Problem. Auch wenn es vom Geschmack abhängt, habe ich über die Regelmöglichkeit selbst von Kritikern nur Positives gehört und komme auch selber bestens damit klar. Das sind die beiden Geräte, die ich Dir nennen kann und wo ich auch die Gewissheit habe, dass sowas möglich wäre.

    Zu dem Delay kann ich Dir leider nichts sagen, da ich diesen Effekt nicht aktiv einsetze und mich daher auch noch nie wirklich damit beschäftigt habe.

    mfg. Jens
     
  6. Roli26

    Roli26 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.09.05
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.05   #6
    – die bedienbarkeit soll ziemlich umständlich sein?
    – overdubs sind möglich?
    – kann man auch die «aufnahmen» während dem abspielen
    manuell modifizieren (tempo, rückwärtsabspielen etc.) um einen
    noisigen-klangteppich zu schaffen (ich stell mir das live als effekt zwischen zwei songs vor)?
    – die grundpresets wie beim dd-6 sind drin
     
  7. Rossi

    Rossi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Schnöseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    135
    Erstellt: 31.08.05   #7
    - Bedienbarkeit ist absolut einfach...
    -du kannst damit kurze Phrasen aufnehmen; meines Wissens kannst du
    das augenommene Zeug aber nicht während der Abspielphase verändern;
    beschwören kann ich´s nicht - aber habs auch noch nicht probiert; wäre mir
    auch ehrlich gesagt zuviel Action live....
    - du kannst dir 4 verschiedene Presets abspeichern und diese mit
    dem rechten Treter abrufen - ein 5er kommt quasi noch hinzu, der
    steht auf Manuell - also so wie das Gerät zum Zeitpunkt des Einschaltens
    konfiguriert ist...
    - Mit dem linken Taster kannste Effekt Ein-oder Ausschalten und Sachen
    wie Tap-Tempo und noch so´n bisken Spielkram regeln...

    Sounds sind absolut klasse - wenn du unterschiedliche Delays brauchst,
    ist das Teil sehr empfehlenswert und nicht kompliziert...
     
Die Seite wird geladen...

mapping