[DIY] Pickguard für Soundgear selber machen

von bypass, 02.02.08.

  1. bypass

    bypass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    25.11.14
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.08   #1
    Hallo ihr Bastler,

    ich würde mir gerne ein Pickguard für meinen Ibanez Soundgear SR300FM selber machen.
    Dachte an eine ovale Form à la Stingray.

    So soll das ganze dann aussehen:
    [​IMG]

    Was muss ich dabei beachten? Soll ich 1lagiges oder 3lagiges Rohmaterial nehmen? Und womit kann ich es aussägen?

    Außerdem möchte ich das Pickguard feuerrot lackieren und so aufkleben, dass ich es bei Nichtgefallen wieder entfernen kann. Hat hierzu jemand Tipps?

    Vielen Dank schonmal! :)

    bypass
     
  2. alvin

    alvin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Niederrhein/Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 06.02.08   #2
    hey.
    also ob 1-lagig oder 3-lagig ist meiner meinung nach erstmal egal. fürs aussägen würd ich denke ich sowas wie ne laubsäge nehmen. damit kommst gut überall rum (habs sowas allerdings noch nie selber gemacht.) kanten danach ordentlcih abschleifen natürlich.

    nimm doch statt zu lackieren direkt ein pickguard in der richtigen farbe. dann haste nachher nicht die probleme mit eventuellem absplittern des lackes.

    zum kleben würde ich dir nicht raten. lieber ordentlich schrauben. dann gehts bei nichtgefallen auch besser und rückstandsloser wieder ab.
    allerdings soltest du dir vll vorher genaue gedanken machen obs dir wirklich gefällt oder nicht.
    (mir würds nicht gefallen. mit diesem ei auf dem bass. aber das ist nur meine bescheidene meinung ;) )

    achso wegen dem ausschneiden benutz doch noch mla die suchfunktion da müsste eigentlich was zu finden sein in der richtung.

    viel spaß
    Al
     
  3. obigrobi

    obigrobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.602
    Erstellt: 06.02.08   #3
    also ich kenn jemanden, der hat anstatt zu sägen etc. einfach klebefolie genommen.
    optisch erfüllt das sag ich mal den gleichen zweck und der lack wird auch ein bisschen geschützt.
    und entfernen kannst du es dann wieder und wieder und wieder... bis der lack mit abgeht *hehe*
     
  4. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 06.02.08   #4
    Naja, rückstandslos ist gut. er hat dann immerhin Löcher im Bass :D

    Aber zu dem Pickguard an sich:

    Ich würde mir das nochmal überlegen, weil wirklich schön sieht das meiner Meinung nach nicht aus :o
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 06.02.08   #5
    Hallo bypass,

    viel Gutes wurde schon geschrieben.

    Ob 1, 3 oder 4 lagig ist egal.
    Von "anmalen halte ich garnichts. Das hält weder mechanischen Belastungen, noch deinem Handschweiß statt. Hier gibt es zumindest ein dreilagiges in "Red Pearl": http://www.rockinger.com/index.php?list=WG147

    Falls die Decke deines Basses halbwegs eben ist, kannst Du zur Befestigung auch Teppich-Doppelklebeband (über die gesamte Fläche) aufkleben. Die Entfernung wird vielleicht eine sau Arbeit, wenn alles gut zusammenhält und große Reste am Korpus kleben. Es kann also passieren, dass man später etwas von den Klebeband-Entfernungs-Versuchen sieht!

    Frage ist, ob es Dir wirklich 40 Euro wert ist - oder nach kurzer Zeit nur eine Schnappsidee ...

    Gruß
    Andreas
     
  6. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 06.02.08   #6
    Kann es sein das dass obige Pickguard (gibts da kein deutsches Wort?) transparent ist? Ich meine nämlich die Maserung des Holzes im Pickguard wieder zu sehen.
     
  7. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 06.02.08   #7
    Schlagbrett
    ist das deutsche Wort dafür.

    Gruß
    Andreas
     
  8. spud

    spud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    18.11.15
    Beiträge:
    222
    Ort:
    NBG
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.024
    Erstellt: 06.02.08   #8
    Ich denke vielmehr, dass es per Photoshop eingefügt ist, quasi als Anschauungsmaterial ;)

    Wenn dus Lackieren willst: was spricht gegen Holz?

    spud
     
  9. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 08.02.08   #9
    Servus!
    Ich würde das Rohmaterial gleich in der richtige Farbe kaufen, lackieren funktioniert nicht gut auf Kunststoff. Optisch gefällt mir das runde Pickguard auf deinem Bass sehr gut!

    Ansonsten zitiere ich mich mal einfach selbst:
    Zu finden in diesem Thread:
    https://www.musiker-board.de/vb/bastelecke/198870-schlagbrett-schneiden-wie.html

    Viele Grüße
    Moritz
     
  10. alvin

    alvin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Niederrhein/Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 09.02.08   #10
    aber es geht wahrscheinlich schöner und rückstandsoser ab als wenn mans mit ner heißklebepistole oder gard doppelseitigem klebeband draufpappt ;)
     
  11. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 09.02.08   #11
    OT: das Schlagbrett auf dem obigen Foto ist ne Fotomontage, sieht man sehr schön im BErecih um die Saiten rum, nahe am Anfang des Grifbretts ;)

    Wenn die Masrung durchkommen soll würfe ich einfach durchgefärbtes Plexiglas in der richtigen Farbe nehmen. Lexanplatten (oder auch Makrolon, Calibre o.ä. genannt) müssten eigentlich auch gut gehn, sind aber nicht billig.
    Auf ner glatten Fläche müsste Heißkleber eigentlich wieder abgehen, da er keine tiefe Verbingund mit dem Lack eingeht, evtl. mal an einer unauffälligen Stelle (Rückseite des Korpus') ausprobieren. Heißkleber ist ja eigentlich kein Klebstoff, der aushärtet, sondern nur ein weicher Kunststoff, der Flüssig gemacht wird und dann wieder erstarrt. Garantieren kann ich aber für nichts.
    Was mir noch einfällt sind diese Tesa Powerstrips, die man durch ziehen an der angebrachtewn Lasche wieder entfernen können soll. (http://www.tesa.de/consumer/solutions/tesa_powerstrips
     
Die Seite wird geladen...

mapping