Djembe oder Kpanlogo?

  • Ersteller Jabberwack
  • Erstellt am
Jabberwack
Jabberwack
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.19
Registriert
03.01.11
Beiträge
324
Kekse
128
Hallo,
ich bin Percussion-Neuling und will ein wenig in das Thema Percussion schauen und lernen.
Ich hab mich bei einem Trommelkurs angemeldet, bei einem Afrikaner aus Ghana. Leider sind dem die Trommeln ausgegangen, da ich das aber sowieso weitermachen will, kann ich mir auch gleich eine kaufen.
Der Kursleiter spielt auf einer Kpanlogo-Trommel, ein Djembe wäre aber auch gut. Eine Djembe ist wohl preiswerter, weil es von vielen hergestellt wird? Hat jemand Erfahrung mit den beiden Trommeln? Soll ich lieber gleich was gscheides spielen oder erst mal mit dem Djembe schauen, obs mir gefällt?
 
Eigenschaft
 
zwar
zwar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.20
Registriert
19.02.07
Beiträge
179
Kekse
378
Ort
Frielendorf
hey jabberwack

das kommt wesentlich darauf an, was der mann aus ghana unterrichten will. wenn er musike aus ghana und umgebung lehrt, zb kpanlogo, djigbu wakan , tigari oder ähnliches, bist du mit einer kpanlogo oder apinti trommel auf alle fälle besser aufgestellt. dass die teurer sind ist nicht gesagt. problematisch an solchen trommeln ist die spanntechnik. anders als eine djembe, werden die ghana-trommeln mit pflöcken gespannt. stehen die nicht im richtigen winkel zum zugvektor der spannseile (und das ist oft so), kann man nicht vernünftig stimmen.
stehen sie zu steil nach oben, zieht die seilspannung sie wieder raus.
stehen sie zu sehr quer, verändern sie die seilspannung zu wenig, und man muß das spannseil öfters nachziehen.
hier entscheiden wenige winkelgrade über topp oder flopp.

eine djembe ist dagegen - wenn sie einmal gut gestimmt ist - ziemlich stimmstabil. nur entspricht ihr klang eben nicht dem charakter der ga und ashantimusik.

brauchbare kpanlogos werden so um die 150 euro angeboten. achte darauf, dass kalbfell, dünneres kuhfell oder antilope drauf ist. schaf ist ganz schlecht, ziege taugt für den zweck auch nicht.

gruß

zwar
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Jabberwack
Jabberwack
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.19
Registriert
03.01.11
Beiträge
324
Kekse
128
Ok, im Kurs geht es eigentlich um verschiedene afrikanische Rythmen auf verschiedenen Instrumenten. Da er selbst Trommeln baut und verkauft, werd ich mir dann wohl ein Kpanlogo kaufen, der wird sich wohl mit dem spannen auskennen? Danke nochmal für die Infos.

Noch ne Frage: Kann man Kpanlogos auch mit Sticks (naja, hört sich ein wenig nach Schlagzeug an, eher Schlägeln) spielen, wenn ja, mit welchen?
 
G
gueni
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.13
Registriert
17.08.09
Beiträge
170
Kekse
39
Ort
Hohenroda- Hessen
Hallo;
Vor gut zehn Jahren habe ich in einer Trommelgruppe mitgespielt, die ausschließlich afrikanische Rhythmen wie Djigbo, Dansa, Kakilambe etc. auf div. Djemben
getrommelt hat. Die Klänge gefallen mir immernoch; Was mir besonders gefällt ist, dass - zwar hat recht ( Gruß ) meine Djembe stimmig wie am ersten Tag ist.
Also ich würde beide Instrumente noch einmal ausgiebig testen. PS. Schlägel oder gar Sticks wäre nicht meine Sache, kann man natürlich;
Gruß Günter
 
M
Merkaba
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.13
Registriert
05.12.12
Beiträge
27
Kekse
0
Wenn du eine afrikanische Trommel mit Stick haben möchtest, dann wäre vielleicht eine Sabar das richtige für dich. Die Sabar wird von links mit einem Stock und von rechts mit der freien Hand gespielt. :)

Sabar von Djembe-Art
Sabar-Trommeln-S01.jpg

 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben