Doppelfussmaschineneinstellungsproblem

von fAessi, 11.04.06.

  1. fAessi

    fAessi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    25.01.09
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 11.04.06   #1
    Hallo zusammen

    Ich habe mir nun zu meinem neuen Td20 eine Iron Cobra geleistet und bin da jetzt ein wenig am verzweifeln mit dem Einstellen derselbigen. Und zwar habe ich das Problem dass wenn ich nicht extrem fest drauftreten kommt kein einzelner Schlag sondern ein Doppelschlag weil der Schlegel am Basedrumfell abprallt und nochmals zurückhaut. Ich hab nun schon einiges passier, auf der linken Seite habe ich's einigermassen hingebracht, rechts gibts aber desöfteren wenn ich nicht extrem schnell den Druck wieder vom Pedal wegenehme 2-3 Schläge was natürlich nicht sauber. Habt ihr da Tipps? Habe schon probiert die Schlegelposition zu verändern oder auf ganz wenig Federzug umzustellen, hat aber alles nichts gebracht. Wenn ich mit schweren Schuhen spiele und viel Druck gebe kommt der Schlag sauber, aber das kann's ja kaum sein oder? Könnte es evtl. daran liegen dass sich das Fell eines E-Drums anders verhält? Habe leider keine Gelegenheit an einem anderen was auszuprobieren.

    Danke für die Antworten und Tipps.
     
  2. .marc.

    .marc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 11.04.06   #2
    ahoi, vllt. is die federeinstellung dein problem. lieber etwas fester als zu weich. wenn diese zu lapperig ist, kann es passieren das du den beater nich mehr vom fell bekommst. ansonsten .. wie ist denn die spannung deines felles? oder haste davor genau so gespielt?
     
  3. fAessi

    fAessi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    25.01.09
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 12.04.06   #3
    Die Federn sind relativ weich eingestellt das stimmt, habe es aber schonmal probiert härter einzustellen, es ging dann einfach strenger aber der Beater ist trotzdem noch 2-3 mal am Fell abgeprallt. Ausser ich spiele mit Schuhen und haue ordentlich aufs Pedal dann prallt der Beater nicht mehr ab...ich bin ein wenig ratlos da sich meine Erfahrung diesbezüglich arg in Grenzen hält. Das Fell der Basedrum ist relativ fest angezogen. Ich hab's auch schon mit nem Gummi- anstatt nem Filzschlegel ausprobiert, mit dem Gummischlegel wars fast noch schlimmer. Könnte es auch sein dass ich einfach die falsche Technik habe? Wenn ich aufs Pedal trete hebe ich den Fuss nicht allzu fest, kann man ja auch gar nicht wenn man schnell Doublebase spielt.
     
  4. .marc.

    .marc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 12.04.06   #4
    ahso, nun weiss ich was du meinste. der beater bleibt nich hängen, er macht n paar doppelschläge? also dann erstmal das fell etwas weicher spannen. ZU fest macht die oberfläche härter und der rebound ist somit sehr stark. Deswegen sollte man am anfang die spannkraft eher gering halten.. nicht zu labberig (so spanne bis keien falten im fell sind, aber auch nicht weiter). Nun kann es aber auch an deiner technik liegen. ein zu weicher schlag hat den effekt, dass du eigentl. keine kontrolle über das pedal hast, dass heisst , dass es macht was es will und wenn dein fuss SCHWEBT und dann noch die spannkraft des fells dazu kommt, passiert sowas wie bei dir. also den fuss auf dem pedal lassen, nicht zu weich aber auch nicht zu hart. achte mal drauf das du mit dem ganezn fuss auf dem pedal bist (Anfangs..) so bekommst du ein gefühl dafür udn kann experimentieren. später achtest du nciht mehr so drauf und bekommst dann deine ganze eigene technik.
     
  5. fAessi

    fAessi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    25.01.09
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 13.04.06   #5
    Genau, er macht Doppel- oder Dreifachschläge. Die Idee mit dem weicher spannen lag nahe, da habe ich auch schon drüber nachgedacht, allerdings ist es ja ein E-Drum, zwar mit richtigen Fellen die man spannen kann aber man soollte es ja nicht zu wenig spannen da sonst der Sensor der gleich hinter dem Fell sitzt keinen Schaden nimmt. Aber theoretisch sollte dies das "Problem" lösen oder?
     
  6. .marc.

    .marc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 13.04.06   #6
    kannste ma bitte n foto von deinem set posten? bzw. nur von der bass... ich kanns mir grad nicht bildlich vorstellen. ansonsten wie gesagt an der technik bsichen rummachen. hast du einen lehrer?
     
  7. andreas 90

    andreas 90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    2.10.13
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.06   #7
    Aber er hat doch geschrieben, dass das linke Pedal einigermaßen gut ist. Dann liegt das doch wahrscheinlich eher nicht am Fell oder?
     
  8. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 16.04.06   #8
    ...Sensitivität beim TD einstellen und vor allem schauen, dass das Pad nicht irgendwie durch die FuMa bewegt wird, das reicht dem Trigger manchmal schon als "Signal"...
     
mapping