Double Bass neu lernen

von WuGGu, 28.12.06.

  1. WuGGu

    WuGGu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    17.09.14
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #1
    Hi Leute
    ich bin seid gestern stolzer Besitzer einer Iron Cobra HP-900 PTW Double Panel. Das Problem ich bin genau so neu im Double Bass bereich wie die Maschine. Also was sollte ich üben? Ich will nicht einen Geschwindigkeits Rekord aufstellen. Sondern nur gut Double Bass spielen und sie passent einsetzen. Deswegen kein Matschogehabe wie schnell ihr spielen könnt, sondern einfach konstruktive Vorschläge worauf ich achten soll von Haltung her und was ich als anfangs übungen machen sollte. Ich hab zwar gesucht, aber da kam meistens nur raus, dass irgendwelche Leute sich mit ihrem bpm gemessen haben.

    MfG WuGGu
     
  2. CHdrummer

    CHdrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    221
    Erstellt: 28.12.06   #2
    am anfang habe ich die gleichen übungen gespielt, wie ich auch zu beginn meiner ''schlagzeugkarriere'' mit den händen gespielt habe, nur eben mit den füssen.
    das ganze natürlich am anfang langsam un dann halt immer schneller...

    die gleichen übungen kannst du auch mit den füssen und den händen gleichzeitig machen..am besten indem du immer der rechte fuss und die linke hand zusammen und der linke fuss und die rechte hand zusammen Klopfst...

    ich hoffe dir damit geholfen zo haben

    viel spass mit deiner dofuma, tobi
     
  3. maxsdrum

    maxsdrum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    27.02.11
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #3
    Am anfang ist es erstmal wichtig deinen Schwachen Fuß auf Geschwindigkeit zu bringen.

    Ich würde erstmal ganz einfache Übungen machen, Z.b. Achtel auf der HiHat, Snare auf 2 und 4 und dann mit den Füßen 16tel variiren:

    rrrrllllrrrrllll

    rrrrrrrrllllllllrrrrrrrrllllllllrrrrrrrrllllllll

    rlrlrlrlrlrlrlrl

    rrllrrllrrllrrll

    Alles natürlich in einem Tempo in dem du alles wirklich noch sauber und bewußt spielen kannst.
    Um deinen Schwachen Fuß fit zu machen mußt du auf jeden fall erst einmal durch jede menge Stupide Übungen durch,
    was du noch machen kannst ist die Beats die du mit dem rechten Fuß spielst anfängst mit dem linken zu spielen, um ihn zu trainieren.
     
  4. WuGGu

    WuGGu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    17.09.14
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #4
    danke. Endlich mal was womit ich was anfangen kann. Vorallem das mit dem schwachen Fuß ist gut und den Übungen. Weil trotz das ich linksfüßler bin ist er ziemlich arm gegen den rechten^^.

    MfG WuGGu
     
  5. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 28.12.06   #5
    also wuggu DAS kam in JEDEM der 100000 threads zum üben der doublebass mindestens 1 mal vor!
     
  6. maxsdrum

    maxsdrum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    27.02.11
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #6
    Wenn du linksfüßer bist würde ich sowieso schnellstens umlernen und ihn zum führenden Fuß machen.
    D.h. du bräuchtest eigendlich eine Dofuma für Linksfüßer, oder hast du eine?
     
  7. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 28.12.06   #7
    jetzt kommts drauf an, was für ein setaufbau er hat!

    je nachdem wie das set aufgebaut ist, brauch er links oder rechtsfüsser db!
     
  8. WuGGu

    WuGGu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    17.09.14
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.06   #8
    Also ^^ das mit dem Schlagzeugspielen ist abenteurlich bei mir doch bevor ihr gleich sagt eh kann eh nix erst mal lesen. Also ich bin Linkshänder spiel aber an einem Rechtshänderschlagzeug und spiel das HiHat halt mit links offen. Ich hab das so gelernt weil ich im Unterricht nicht genug zeit hatte es umzubauen. Ich mach das jetzt seid 6 Jahren und komm damit gut zu Recht. und ich hab eine rechtshänder DB.
    Jetzt dürft ihr euch darüber aufregen.

    MfG WuGGu
     
  9. Chris____

    Chris____ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    27.03.07
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 03.01.07   #9
    Würd ich liebend gern, aber das ist das beste was dir passieren konnte.
    Somit hast du im Endeffekt keinen wirklich schwachen Fuß, und du wirst schneller mit dem DB spielen voran kommen, als andere das anfangs können, da das erlernen dir mit links viel leichter fallen wird, als es dir anfangs mit dem rechten Fuß fallen konnte, da der linke eigentlich dein starker Fuß ist.;)

    Alles im grünen Bereich.
     
  10. .marc.

    .marc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 03.01.07   #10
    Also was mir schon sehr geholfen hat: Einfach mal hände weg lassen und nur auf die füsse konzentrieren und üben bis zum umfallen. bin mit meiner neuen technik gerade genau so dran, aber es lohnt sich auf jeden fall. also die füsse nur folgendes machen lassen:
    und darauf achten das du nicht verkamfst oder sowas. wenn du das merken solltest schalte einen gang zurück und bleibe auf dem tempo, mit welchem du gut zurecht kommst. mit üben wirst du es dann schon schaffen. also mal einen post weniger, bzw. den rechner mal auslassen und dafür spielen. dann wirds auch schneller was :great:
     
  11. eisb

    eisb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 08.01.07   #11
    Was mir sehr geholfen hat, um den schwachen Fuß ein bißchen auf Vordermann zu bringen: Die normalen Songs und Beats (bei denen die HiHat nicht allzu wichtig ist) einfach mal mit dem falschen Fuß zu spielen. Ist garnicht so schwer und man bekommt schnell ein besseres Gefühl in den "falschen" Fuß ...
     
  12. LukSte

    LukSte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    26.05.10
    Beiträge:
    456
    Ort:
    Garmisch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    286
    Erstellt: 09.01.07   #12
    mit beiden füßen spielen... deswegen sagen gute drummer ja auch immer, jungs übt das zeug mit links und mit rechts führend und auch mal nur die schwachen gliedmaßen. gavin harrison (porcupine tree) hat da in einem seiner lehrbücher ne recht brutale übung, bei der er die linke hand und den rechte fuß (geht auch mit linkem fuß) verschiedene single- und double-gruppen spielen lässt und das über ein schönes vierermetrum. so 7/8 über 4/4 is ne quälerei aber gut für die independence...
     
  13. Berliner Drummer

    Berliner Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.06
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.07   #13
    Ich glaube das wurde schonmal erwähnt.
    Aber egal.
    Da du ja keinen so wirklichen schwachen fuß hast, würde ich mal sagen, dass für die normale 16tel zum üben vorerst reichen...Hab ich auch gemacht. Aber versuch nicht zu schnell deinen speed dabei zu erhöhen, denn das kann schnell zu verkrampfungen oder unregelmäßigem spielen führen.
    Wenn du normale 16tel auf RLRLRLRL... kannst, kannst du dich ja dann an dubbles, trippels und so weiter rantrauen also wie schon gesagt wurde RRLLRRLL... und RRRLLLRRRLLL...
    Übrigens. Tolle Pedale ^^ Hab ich auch. Also die Rolling Glides.
    MfG Berliner Drummer
     
  14. Bastard6

    Bastard6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    29.07.08
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Vinogarden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.07   #14
  15. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 19.01.07   #15
    warte mal: der will uns weis machen, dass man innerhalb von 16 wochen auf ein "entspanntes" spielen von 16teln bei 240 kommt????
     
  16. Kyrannimo

    Kyrannimo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    23.09.09
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    180
    Erstellt: 20.01.07   #16
    Folgende Übung kann ich empfehlen um erstens dem tristen Single-Double Alltag auf der Bassdrum zu entfliehen und, noch viel wichtiger, ein bisschen mehr Kontrolle zu erhalten und die Kreativität zu fördern, was Doublebasspatterns angeht. Grundvorraussetzung für die Geschichte ist, dass man sich zuvor schon ein wenig mit den Doubles und Singels beschäftigt hat, einfach um nicht bei Tempo 35 anfangen zu müssen.

    Ich hab mir eine Snaredrumetüde vorgeknöpft und das ganze von Hand auf Fuß übertragen. In meinem Fall Übung '1a' von "Percussion Studio - Etüden für kleine Trommel" von Siegfried Fink. Letzendlich ist es aber egal, was man da nimmt, wichtig ist, das es sich erstmal nur um Übungen mit 4eln, 8eln und 16eln handeln sollte. Die Dynamik kann/sollte anfangs ignoriert werden, um das Level niedrig zu halten.

    Folgende Übehinweise

    - natürlich und wie immer Heeldown und Heelup
    - rechts sowie linksführend
    - mitzählen

    Später folgende Ergänzungen

    - Dynamik mit einbeziehen.
    - Ride oder Hihat hinzufügen. Hier bieten sich erstmal Standardpattern an, aber wie immer ist der Kreativität kein Einhalt geboten.
    - für den Groove dann ganz einfach nen Backbeat dazutun (SD auf 2 und 4)

    Ich hab heute bei 70 bpm angefangen und werd mal sehen, wie sich das ganze entwickelt.

    Viel Spaß beim Üben, Kyrannimo
     
  17. LukSte

    LukSte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    26.05.10
    Beiträge:
    456
    Ort:
    Garmisch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    286
    Erstellt: 22.01.07   #17
    That's a good idea. sowas werd ich jetz glaub ich auch mal machen. hab irgendwo noch zwei hefte mit einfachen snaredrum-vorspiel-stücken...
     
  18. Maggot_jordison

    Maggot_jordison Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    23.01.07
    Beiträge:
    3
    Ort:
    în einem kaff names langenau ^^
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.07   #18
    schon.. sehr hilfreich da oben .. aber ich hab noch keine und auch wenns net so zum thema passt .. ähm mit welchem preis soll ich beginnen das ich ne gescheit e hab und kein dreck ^^ wen ich wisst was ich mein thx im voraus
     
  19. Berliner Drummer

    Berliner Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.06
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.07   #19
    Ich nehme mal an du willst ne DoFuMa kaufen.
    Also...
    Ich hab mir mal eine für 80€ gekauft. Das ding ist der größte scheiß, hat nach nem jahr den geist aufgeben, aber zum üben hat's mir gereicht, bzw. dafür bin ich jetzt mit ner richtigen DoFuMa umso besser. (also ich spiele die Iron Cobras Rolling Glide)
    Also die guten DoFuMa's liegen leider so im 200-400€ bereich. Aber öfters sind auch die billigeren nicht von schlechter Qualität. Also ich empfehle dir einfach mal in ein Musikgeschäft zu gehen und ein paar anzutesten. Wenn sich sowas bietet.
    Ansonsten. Wenn man Metal spielt macht man mit den Iron Cobras eig. nie was falsch, nur kosten diese leider 374€. Aber wie gesagt. Jeder hat seinen eigenen Geschmack, deswegen teste einfach einige an und wähle dann die, die für dich am besten passt.
    Und falls du nicht geld Sche*ßt ^^ wünsch ich dir viel spaß beim sparen. Ich hab mehrere Monate für meine Iron Cobras gespart.
    MfG Berliner drummer
     
  20. MB-West

    MB-West Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 24.01.07   #20
    ich bevorzuge sie mit den Füßen zu spielen. Aber naja auch mal ne Idee. :D

    Sry musste raus :rolleyes::screwy:
     
Die Seite wird geladen...

mapping