Dreams

von d0ffi3---></3, 18.01.07.

  1. d0ffi3---></3

    d0ffi3---></3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    12.03.08
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Oldesloe (~Hamburg)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 18.01.07   #1
    Dreams

    Yesterday I was a bit bored,
    so I went for a walk,
    as I passed my old playground,
    I stop because I hear a talk

    "I´ll be a pilot,
    if i were grown"
    a little boy says
    plane he plays

    In the childhood
    evcerything seems easy
    but today my dreams were gone
    like the days last sunbeams

    at that old time
    I wanna be an actor
    or at least captain
    where´s the backdoor?

    In the childhood
    evcerything seems easy
    but today my dreams were gone
    like the days last sunbeams

    my old wishes...
    I´ve worked for them
    now I wash dishes
    ...just illusions

    In the childhood
    evcerything seems easy
    but today my dreams were gone
    like the days last sunbeams



    So mal ein neuer Text von mir...
    hoffe das man ihn verstehen kann und das mir nicht zu viele grammatikalische Fehler passiert sind... .
    Würde schon noch einiges ändern nur der Sinn sollte bleiben.
    Bei der Umsetzung habe ich an etwas schnelleren melodiösen Rock ("Grunge") gedacht (könnte man auch als ballade umsetzten aber mit dem Hintergrund Hoffnungslosigkeit bis Verzweiflung würde auch etwas mittel bis relativ schnelles passen). Vielleicht auch ein bisschen wie bei Sonic Youth
    Was in der Umsetzung nicht fehlen darf sind viele Feedbacks :rolleyes:.

    Achso Umsetzung wird aber noch dauern, Band hab ich noch nicht und an eigene Kompositionen muss ich mich noch rantasten... :) .

    Grüße Doffie
     
  2. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 18.01.07   #2
    sonic youth? yeah ich bin gespannt:)

    Dreams

    Yesterday I was a bit bored,
    ich sag da immer "a little bored" aber das ist in dem sinne kein fehler
    so I went for a walk,
    as I passed my old playground,
    I stop because I hear a talk
    warum wechselst du die zeit?


    "I´ll be a pilot,
    if i were grown"
    äh nee. when i grow up I'll be a pilot , fixed expression
    a little boy says
    plane he plays
    ja hm, sagt man so auch nicht, passt aber in den reim, find ich nicht schlimm


    In the childhood
    besser: when you're a child
    everything seems easy
    but today my dreams were gone
    -were+are
    like the day's last sunbeams

    at that old time
    in the old days
    I wanna be an actor
    i wanted to be an actor
    or at least captain
    a captain
    where´s the backdoor?

    In the childhood s.o.
    everything seems easy
    but today my dreams were gone
    like the days last sunbeams

    my old wishes...
    I´ve worked for them
    now I wash dishes
    ...just illusions

    In the childhood s.o.
    evcerything seems easy
    but today my dreams were gone
    like the days last sunbeams
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.014
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.225
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 19.01.07   #3
    Mir ist das gleiche aufgefallen wie nate.
    Geh noch mal drüber und achte mal nur auf die Zeiten.

    Auch hier:
    are gone, imho.

    Schöner Text - klasse finde ich die Leichtigkeit, in der das erzählt wird. Das ganze ist sehr anschaulich - ich habe mich selbst quasi am Zaun des Kinderspielplatzes gesehen. Gefällt mir ausgesprochen gut.

    x-Riff
     
  4. Hephaistos

    Hephaistos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    21.02.15
    Beiträge:
    837
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    364
    Erstellt: 19.01.07   #4
    Ich find den Text sehr gelungen....sehr persöhnlich treffend, gut gemacht...abgesehen von den kleineren Fehlern die oben schon gennant worden sind, ist mir folgende Strophe aufgefallen...

    "my old wishes...
    I´ve worked for them
    now I wash dishes
    ...just illusions"

    also das mit dem "dishwashing" klingt ziemlich danach, als wäre das wort nur wegen dem reim drin...ja ich weiß, der beruf würde ja vom sinn her passen und man könnte auch behaupten: ja klar gibts leute aus denen nur das geworden ist, also kann man das auch so schreiben....aber vll fällt dir ja noch was eleganteres ein....
     
  5. d0ffi3---></3

    d0ffi3---></3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    12.03.08
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Oldesloe (~Hamburg)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 19.01.07   #5
    danke ihr drei!

    danke auch dir hephaistos, es ist nett auch mal eine resonanz von jemand anderem als nate und x-riff zu bekommen! (nicht das ich eure feedbacks verschmähe, im gegenteil ich finde es wirklich äusserst freundlich von euch das ihr das vocals forum so großartig supportet, ihr seit aussergewöhnlich gute texter und ich denke auch erfahrene und geübte musiker. oh man irgendwie zieht sich hinter der klammer eine eklige schleimspur her... ist aber ehrlich gemeint, finde das rührend wie ihr euch um das songs/texte forum kümmert danke :-)

    könnt ihr mir einen tipp geben wie ich am besten an die gitarre rangehe (ja ich weiß nehmen spielen) aber im bezug auf komponieren... ich denke penthatonik (oder penthnonik?) währe hilfreich werde mir das so bald wie möglich, warscheinlich sonntag dann angucken. aber wie kommt man z.B. auf eine tonart, aus der man sich dann ja auch die akkorde ableiten kann und wie kommt man zu einer melodie, einfach hinsetzen und drauf los klimmpern ist das ja wohl nicht oder doch?
    wie man sieht bin ich da vollkommen planlos :eek: und werde nächsten freitag mal meinen gitarren lehrer fragen und solange probieren alles aus dem internet zu erlernen

    achso würde auch gerne mal nates (inhaltliche) meinung zum text hören :)

    Dreams

    Yesterday I was a little bored,
    so I went for a walk,
    as I passed my old playground,
    I stopped because I heard a talk
    warum wechselst du die zeit?
    hab ich korrigiert, hab vergessen ins simple past zu setzen

    when I grow up
    i´ll be a pilot
    a little boy says
    plane he plays
    ja hm, sagt man so auch nicht, passt aber in den reim, find ich nicht schlimm
    hm war mir eigentlich klar als ich das geschrieben habe aber ich wollte den reim auf says, hm ist es den wenigstens nicht so elementar das es nicht mehr unter "künstlerische freiheit" fällt? :rolleyes:

    when you´re a child besser: when you're a child gefällt mir auch von der rithmik besser
    everything seems easy
    but today my dreams are gone danke x
    like the day's last sunbeams

    in the old days
    I wanted to be an actor
    or at least a captain dachte das a könnte man weglassen aber wenn es nicht geht ist es so auch okay
    where´s the backdoor?

    when you´re a child
    everything seems easy
    but today my dreams are gone
    like the days last sunbeams

    my old wishes...
    I´ve worked for them
    now I wash dishes hm ja du hast recht ich habe wirklich nach einem reim gesucht aber es ist schon das was ich ausdrücken wollte ich glaube ich lass es...
    ...just illusions

    when you´re a child
    evcerything seems easy
    but today my dreams are gone
    like the days last sunbeams

    today my dreams are gone
    like the days last sunbeams
    like the sumbeams
    the last sunbeams
    the sunbeams
    dreams... so nochmal die outro weiß immer nicht ob ich das dazu schreiben soll ist ja mehr gesang ausklingen :)

    danke nochmal hab auch den anderen text korrigiert, möchte ihn jetzt nicht nochmal hochholen, aber fand ihn vorher zu "pupertierend" :D umsetzung von dem soll leicht bluesig angehauchter rock mit roll einflüssen werden, und etwas sanfter, schon noch ein bisschen beach boys mässig :screwy:

    grüße
     
  6. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 19.01.07   #6
    kommas kennst du garnich oder?:D
    vielen dank für die schleimspur:) *mein ego tätschel* :D

    ja ähm, gitarre lernen, ich hab nicht so wirklich aus dem gesagten herauslesen können wie lang du das denn schon machst und hab mich im gitarrenforum noch nie groß umgeschaut, kann also nix empfehlen was man sich da durchlesen könnte (auch wenn ich gehört habe, dass es da tolle workshops geben soll:D). pentatonik (so geschrieben) ist allgemein gesprochen schonmal ne gute idee sich anzuschauen,,,

    wie man ans komponieren rangeht ist aber in der tat keine so mit einem satz zu beantwortende frage---mal hat man schon was im kopf und muss sich das dann nur noch auf der gitarre zusammensuchen, mal wohnt man mit ner keyboarderin zusammen, die klimpert was und man findet was dazu, mal hat man nen text und ..............so weiter:D vielleicht hat ein anderer ein geheimrezept, ich hab mal gerade keins :D
    inwieweit man das übers internet erlernen kann, weiß ich auch nicht, als ich angefangen hab wusst ich noch nicht was internet ist :o.
    ich hab aber auch nicht groß theoretisches wissen gewälzt sondern mich halt erstmal an den sachen anderer leute totgeübt, und die eigenen ideen kamen dann quasi von alleine.

    aber wie gesagt, einfach mal hier umkucken, evtl. nach anfänger workshop oder so suchen, oder vielleicht hat riff oder sonstwer ein paar freundliche links parat.

    ya. also es fällt drunter.

    ya inhaltlich ist das denk ich mal ein thema das dann doch fast jeder kennt, wenn das dann fertig echt nach beach boys klingt, stell ich mir das richtig geil vor. ich lieb das nämlich, wenn zwischen text und musik so ein gewisser kontast besteht, und die musik entgegengesetzte stimmungen hervorrufen tuen tut:D
     
  7. d0ffi3---></3

    d0ffi3---></3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    12.03.08
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Oldesloe (~Hamburg)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 20.01.07   #7
    Wen dann soweit alles in Ordnung und verständlich ist (was ich hoffe) würde das die endgültige Fassung des Textes sein.

    ist das mit backdoor verständlich oder stolpert man über diese stelle? meinte damit wo ist die hintertür, wo geht es da weiter aber auch so ein bisschen anspielung auf back also zurück tür zurück. aber wen man nicht stolpert dann lass ich es :)

    Hm also ich hab eigentlich schon Ideen wie es klingen soll. Weiß halt nur nicht welche Töne ich nehmen kann, glücklicherweise hab ich schon im Gitarren Forum jemanden in ähnlicher Situation gesehen dem riff mit ein paar links und guten Tipps geholfen hat ;).
    Werde die mal durchackern.

    Also ich glaub du hast da was falsch verstanden den Text "Golden Sun" möchte ich Beach Boys mässig Rock´n Rollig mit Blues einflüssen (passt ja eigentlich gar nicht zu den Beach Boys aber mal sehen) umsetzen.

    Der Text "Dreams" soll eher Sonic/Union Youth mässig, mit schnellerer Rock werden. Aber eher wie die älteren Sonic Youth sachen, die neuen sind ja größtenteils ziemlich ruhig.

    Wobei das auch eine gute Idee währe so einen Text locker gewissenlos runterzusingen und schön zu lächeln oder einen beach boys Text tief blue zu jamme(r)n oder punkig zu shouten. :D

    E: https://www.musiker-board.de/vb/gitarren-anfaenger/152542-solo-fuer-meinen-song.html
    Welche Töne zu den Akkorden? danke x aber in welcher Tonlage das Lied sein soll weiß ich immer noch nicht, kann man da einfach danach gehen was für entsprechende lieder typisch ist oder sogar frei etwas aussuchen? gesangsmelodie suchen habt ihr mir ja schon gesagt einfach rumklimmpern und wen es gut klingt nehmen :)

    E2: achso ich spiele seit 5 Monaten Gitarre, mit Akkordlehre hab ich mich schon ein bisschen beschäftigt, also ich weiß z.B. das bei e-dur die Grund Akkorde e-dur, g-dur und h7 sind, die können dann in variationen auftreten oder es werden manchmal noch andere dazu genommen Ich glaube das sind auch immer 1., 3. und 5. akkord, bei moll müsste es genau so sein. Aus welchen noten akkorde bestehen, immer aus der 1. 3. und 5. note das sind die prime, terz und quinte, als erweiterung kann man dann noch die septime oder sexte (das hört sich falsch an) dazunehmen. Und ich kenne die Dur-Tonleiter einigermassen. Als "gitarrist" würde ich mich aber noch nicht bezeichnen, kann zwar die Grundlagen, aber naja auch noch nicht viel mehr, sind beim Gitarrenunterricht fast mit Peter Burschs Gitarrenschule durch falls das etwas sagt... zuhause hab ich noch ein paar melodien, riffs, intros und licks gelernt aber so weit bin ich noch nicht.
     
  8. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 20.01.07   #8
    ich sag mal so. actor und backdoor gehören schon zum gleichen wortfeld. so exakt dieses bild wie im deutschen hat man aber nicht, wenn es so da steht, also die zeile ist nicht selbsterklärend oder sowas.



    achso, yu, verpeilt:D
    ja stimmt, sagtest du ja:D
    sonic youth nehm ich auch, hatte ich ja eh schon gemeint:D

    yu:D
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.014
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.225
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 22.01.07   #9
    Hi doffi,

    den Text finde ich jetzt gut wie er ist.

    Neben dem Ansatz: ausprobieren, jammen, das passende festhalten (generell mein Weg) gibt es noch beispielsweise den der funktionalen Harmonik.

    Von einem Grundakkord aus kannst Du dann die (auf jeden Fall) passenden weiteren Akkorde finden, die in spezifischer Spannung und Entspannung stehen. Dafür ist u.a. der Quintenzirkel geeignet. Da findest Du auch im Workshop-Teil einige Anregungen.

    Ich hab mir das irgendwo notiert, müßte es aber wieder raussuchen (irgendein unscheinbarer Zettel ...).

    Das sind dann natürlich "Standard-Akkordfolgen", wie sie in 80% aller Volkslieder und Popsongs üblich sind. Aber auch von dort aus kannst Du ja abweichen/modifizieren.

    Zum Grundakkord:
    Erstens: Dur oder Moll? Das wirst Du schnell durchs Hören rausfinden. Der unterschiedliche Charakter ist unüberhörbar.
    Daraus ergeben sich in der funktionalen Harmonik die weiteren Akkorde.

    Zweitens: Deine Stimme (wenn Du selbst singst). Jede Stimme hat nämlich einen eigenen Bereich, in dem sie am besten kommt. Das solltest Du sowieso mal auskundschaften. In der Regel sind das die Akkorde, in denen es Dir am leichtesten fällt zu singen.

    Dritten: Die jeweils spezifische Klangcharakteristik eines Akkords. C-Dur und A-Moll unterscheiden sich da so wie E und ich sach mal D.

    Dich verwirrt es jetzt nicht, wenn ich Dir sage: ausprobieren, oder?

    Melodie ist ne Sache, die mir selbst schwer fällt und auch in die funktionale Harmonik wusel ich mich gerade selbst ein.

    Soweit die Hinweise, die ich geben kann.
    Es gibt allerdings weitere threads (zwei hast Du ja bereits angeführt/gefunden) wo Hinweise dazu stehen.

    Danke übrigens für Deine Schleimspur - ich surfe gerade drauf :D
    Ne, ne - macht schon Spaß, ab und zu so ein Feedback zu hören.

    Viel Erfolg und Spaß anyway.

    x-Riff
     
Die Seite wird geladen...

mapping