Drop A und die Powerchords hören sich seltsam an

  • Ersteller Paralyzed_SysteM
  • Erstellt am
Paralyzed_SysteM
Paralyzed_SysteM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.20
Registriert
27.09.10
Beiträge
225
Kekse
499
Ort
Limburg
Hallo,

Hab meine Gitarre (6 Saiter, normale 25,5" Scale) schon seit längerem auf Standard B (deutsch H) gestimmt, welches sich auch angenehm spielen lässt. Nun möchte ich auf Drop A stimmen. Die Gitarre hat allerdings ein Floyd Rose, welches ich aber problemlos einstellen kann. Intonation ist auch weitesgehend in Ordnung
Die Saitenststärker ist folgende:

.013 ---> B
.017 ---> F#
.030w -> D
.042 ---> A
.052 ---> E
.064 ---> B

Ich habe schonmal auf Drop A also die B Saite auf A runtergestimmt. Da haben sie die Powerchords ziemlich "schepp" angehört, obwohl das Stimmgerät sagt, sie seien gestimmt. Normalerweise müssten die Saiten doch ausreichen oder? Ich persönlich fand es noch okay.
Ich wünsche mir keine Antworten wie:
Kauf dir ne 7 Saiter oder ähnliches :D
oder wenn jemand eine zu verschenken hat: HER DAMIT!

Ne im Ernst.

Danke für die Hilfe schonmal
 
Eigenschaft
 
GordonF
GordonF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.21
Registriert
24.10.09
Beiträge
830
Kekse
4.028
.013 ---> B
.017 ---> F#
.030w -> D
.042 ---> A
.052 ---> E
.064 ---> B

Normalerweise müssten die Saiten doch ausreichen oder?
Meiner Ansicht nach (bei 25" Mensur) für Drop A viel zu dünn.

Funktionieren tut es, das glaube ich schon.
Aber ich könnte mir durchaus vorstellen, dass das der Grund für dein Problem ist.
 
Paralyzed_SysteM
Paralyzed_SysteM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.20
Registriert
27.09.10
Beiträge
225
Kekse
499
Ort
Limburg
Hmmm aber ich frage mich, warum sich Leersaiten im diesem Tuning richtig anhören (also a5) und dann z.b. c5 wiederum schepp. Die Saiten werden auch sauber runtergedrückt, sodass es sich eigentlich richtig anhören müsste :rolleyes:

Gesendet von meinem XT910 mit Tapatalk
 
H
Hopster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.14
Registriert
14.08.11
Beiträge
58
Kekse
0
Mein Saitensatz ist ähnlich wie deiner und das klappt auf ner 25,5 " Mensur bestens. Ich verweise an dieser Stelle mal wieder gerne auf Whitechapel.....
Was willst dir denn sonst noch dickeres drauf machen :D
 
R
rotanat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.02.17
Registriert
07.11.11
Beiträge
180
Kekse
606
Na ich wette die Intonation ist dann völlig daneben, sprich ist denn im 12. Bund noch alles sauber? Bei so ner Umstimmung muss man garantiert da auch noch ordentlich nacharbeiten.
 
Paralyzed_SysteM
Paralyzed_SysteM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.20
Registriert
27.09.10
Beiträge
225
Kekse
499
Ort
Limburg
Bei standard b geht es grad noch so aber bei dropped a :rolleyes:

Gesendet von meinem XT910 mit Tapatalk
 
E
eguana
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.20
Registriert
20.02.07
Beiträge
922
Kekse
1.297
Ort
Köln
Wie Rotanat schon sagte kann es an der Intonation liegen. Musst ggf den Halsstab neu einstellen(lassen). Des Weiteren haben oft Stimmgeräte das Problem bei " tiefen Tunings" rumzuzicken , besondere günstige sind da gerne von Betroffen.
 
B
BrutalRob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
01.04.12
Beiträge
112
Kekse
0
Also aus eigener Erfahrung kann ich sagen: an der Mensur und dem Floyd Rose liegt es nicht. Keine meiner Gitarren ist länger als ne 25,5 und fast alle haben FR, auch meine 7 Saiter.
Ich habe auch lange auf einer 6 Saiter im Drop A gespielt. Nile spielen dieses Tuning sogar auf kurzen Mensuren. Die Saitenstärke ist wichtig! Und was viele hier auch gesagt haben: die Intonation.
die 64er für ein B ist noch völlig ok, für ein A fände ich sie bereits zu schlabbrig bzw hatte ich die Erfahrung, dass die Saite nicht ordentlich einschwinkt und das Stimmgerät nicht ordentlich anzeigt, anfängt zu zicken wie eguana bereits sagte. Da hab ich dann eher nach Gehör gearbeitet.

Für das Drop A verwende ich folgende Saitenstärken: 70, 48, 36, 26, 15, 12, 9.
Die 70er schwingt wunderbar ein, Ton steht sehr schnell und es schnarrt kaum, obwohl ich eine relativ tiefe Saitenlage spiele.

Wenn du eine 64er auf B gewohnt bist, dann nimm für das A eine 72er, meine Empfehlung.

- - - Aktualisiert - - -

Übrigens würde ich auch die Saitenstärken untereinander etwas ändern für ein ausgewogeneres Spielgefühl, beim Wechsel von Saite zu Saite.
Nehmen wir die 52 als Grundlage, würd ich dir mal raten
74, 52, 39, 28, 17, 13 zu probieren.
 
GordonF
GordonF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.21
Registriert
24.10.09
Beiträge
830
Kekse
4.028
Hmmm aber ich frage mich, warum sich Leersaiten im diesem Tuning richtig anhören (also a5) und dann z.b. c5 wiederum schepp. Die Saiten werden auch sauber runtergedrückt, sodass es sich eigentlich richtig anhören müsste :rolleyes:

Dann was anderes: Saitenlage zu tief?
 
B
BrutalRob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
01.04.12
Beiträge
112
Kekse
0
Vlt ist die Saitenlage aber auch zu hoch? Wenn der Weg, den die Saite zurücklegen muss bis zum Griffbrett, zu weit ist, stimmt der Ton auch nicht mehr.
 
Paralyzed_SysteM
Paralyzed_SysteM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.20
Registriert
27.09.10
Beiträge
225
Kekse
499
Ort
Limburg
Saitenlage ist in Ordnung, auch die Intonation. Außer bei der dicken a Saite ( im Moment noch B). Könnte das damit zusammenhängen, daß ich den Saitenreiter unten Tremolo nicht gefeilt hab und die Saite nicht praktisch in der "Mulde" liegt?
Gruß

Gesendet von meinem XT910 mit Tapatalk
 
B
BrutalRob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
01.04.12
Beiträge
112
Kekse
0
Ne das kann es nicht sein, bei mir passen die bis jetzt auch immer. Da muss nichts gefeilt werden.
 
M
Maxi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.21
Registriert
04.09.05
Beiträge
4.002
Kekse
5.790
Also ich hab z.b. nen echt festen anschlag, wenn meine saiten etwas zudünn sind hab ich zuviel ausschlag beim anspielen und die saite klingt kurz verstimmt. Vll hast du das gleiche Problem, falls ja, sind dickere saiten die lösung.

Ansonsten höre auf den rest hier.

Lg
 
Paralyzed_SysteM
Paralyzed_SysteM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.20
Registriert
27.09.10
Beiträge
225
Kekse
499
Ort
Limburg
Also ich könnte mir nur durch das höherliegen der Saite erklären. Mal abgesehen davon liegt diese auch vllt n mm höher als der Rest.
Gruß

Gesendet von meinem XT910 mit Tapatalk
 
B
BrutalRob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
01.04.12
Beiträge
112
Kekse
0
Bei den ganz fetten Saiten kommt es am Saitenreiter vor, dass du sie runterdrücken musst, damit sie genau in der Nut liegen. Sonst liegt sie da auch zu hoch. Ich hoffe du verstehst, was ich meine.

Ansonsten ist ein Grund fürs Verstimmen in den ersten Bünden, dass die Nut am Sattel nicht tief genug ist. Da du ja aber ein FR hast, wird der Sattel ja aus Stahl sein. Heisst: Wenn der Sattel zu hoch liegt, hättest du das Problem eigentlich auch bei den anderen Saiten.
 
Paralyzed_SysteM
Paralyzed_SysteM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.20
Registriert
27.09.10
Beiträge
225
Kekse
499
Ort
Limburg
Bei den anderen Saiten habe ich das Problem nicht. Ich hab mal ein Photo geschossen um es zu verdeutlichen:
avebaruj.jpg


Demnach müsste ich es feilen damit die Saite richtig aufliegt.

Gruß
 
B
BrutalRob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
01.04.12
Beiträge
112
Kekse
0
hm sieht eigentlich ganz gut aus. Ich musste bei meinen FR Sytemen noch nie was auffeilen, die dicken Saiten haben immer gepasst.
 
FrostJunkie
FrostJunkie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.21
Registriert
12.08.09
Beiträge
1.534
Kekse
8.181
Ort
Ratingen
Zicken den alle Powerchords rum oder nur die, welche die B Saite einschließen? Wenn es nur an einer Saite liegt, kannst du es damit recht schnell herausfinden...
Vielleicht drückst du aber auch zu fest aufs Griffbrett, das kann den Ton auch noch mal ein klein wenig benden sodass sich alles schief anhört
 
Paralyzed_SysteM
Paralyzed_SysteM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.20
Registriert
27.09.10
Beiträge
225
Kekse
499
Ort
Limburg
Nur die, die mit B in Verbindung stehen

Gesendet von meinem XT910 mit Tapatalk
 
FrostJunkie
FrostJunkie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.21
Registriert
12.08.09
Beiträge
1.534
Kekse
8.181
Ort
Ratingen
Dann würd ich vermuten, dass es nur an der B Saite liegt :D
Manchmal kann man die Intonation leider nicht ganz genau einstellen, dann stimmt es vielleicht bei der Leersaite und im 12ten Bund, aber der Rest ist draußen. Da musst du dann ggf leider ein wenig rumspielen und gucken dass es an den anderen Bünden (alles jenseits der 12 ist auf der B Saite wahrscheinlich für dich egal) stimmt
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben