DrumFX

von Voodoo22, 17.12.03.

  1. Voodoo22

    Voodoo22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    410
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.03   #1
    Hallo mitnand!

    Kennt jemand von euch das Teil, mit welchem auch z.b. Korn arbeitet? Ist so ne art wie ein elektrodrumpad, aber in ner ganz andren Form (so art länglicher Zylinder - querliegend). Nun meine Fragen dazu wären:

    Wie heissen diese Teile?
    Welche Herstellen produzieren solche?
    Wie funktioniert das? (kann ich mir effekte in zb. nem rackteil zusammenbasteln und dann per midi-leiste vom rack in mein elektrodrum-pad einfügen?)

    PS: Sorry wenns bisschen komisch formuliert ist!!
    Bin eigentlich auch kein Drumer, aber ich sollte mich für meinen Drumer schlau machen. ;)

    Danke und grüße aus A
    Voodoo22
     
  2. DeSander

    DeSander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    998
    Erstellt: 17.12.03   #2
    Hi Voodoo!!!

    Ich weiss nicht genau, was der Drummer von Korn da spielt, hört sich aber so an als meinst du ein Effekt-Pad. Von Yamaha gibt es sowas, ein zylindrisches Teil (etwa 30cm lang, ca. 6cm Durchmesser), das zwei Schlagflächen hat, mit denen man ein E-Drum-Modul triggern kann.

    Wäre jetzt so das erste, was mir einfällt....

    Gruß,
    Rob
     
  3. Voodoo22

    Voodoo22 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    410
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.03   #3
    He rob,

    Danke für deine Antwort. Ich glaub ich habs dank deiner Hilfe gefunden.
    Ist es das oder? http://www.netzmarkt.de/thomann/thoiw4_artikel-129042.html
    Wenn ja... was braucht man jetzt noch dazu das es klingt? (hehe..komische frage..aber hab echt keine ahnung)
    Bin um jede Antwort dankbar.

    Voodoo22
     
  4. DeSander

    DeSander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    998
    Erstellt: 17.12.03   #4
    Genau das meinte ich. Das Teil selber hat keinen "Soundgenerator" integriert. Es ist lediglich ein Teil, das einen Schlag erkennt und ein elektrisches Signal über ein Kabel an ein E-Drum-Modul abgibt, das dann, abhängig von der Schlagstärke, einen mehr oder weniger lauten Sound erzeugt.
    Z.B. ein Alesis D4 oder DM5 oder DM Pro, oder ein Roland TD6 / TD8 / TD10 oder ein Yamaha DTXpress (mehr fällt mir grade nicht ein).

    Gruß,
    Rob
     
  5. Voodoo22

    Voodoo22 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    410
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.03   #5
    Juhuuu du bist mein retter in not (hehe).

    Eine Frage hätt ich da noch... kann man zb. den Alesis DM5 per Midileiste oder so steuern? oder machen drummer sowas nicht? ;)

    Voodoo22
     
  6. DeSander

    DeSander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    998
    Erstellt: 18.12.03   #6
    Was verstehst Du unter steuern? Umschaltung der Sound-Presets (was funktionieren sollte) oder Ausgeben von Sounds? Bei letzterem bin ich mir nicht sicher, ob das über ne Midi-Fussleiste funktioniert, da ich die Funktionen der Fussleisten nicht so gut kenne. Von einem PC aus ist es z.B. kein Problem, den Teilen per Midi Töne zu entlocken (vorausgesetzt, man hat die richtige Software).
     
  7. Voodoo22

    Voodoo22 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    410
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.03   #7
    Also ich meinte damit, ob man auch während dem spiel verschiedene effekte per midi-leiste oder sowas (bei gitarrenamps sinds zb auch "kanal-umschalter") umschalten kann. Beim Intro verzerrte Bassdrum, beim verse von mir aus...extremer Hall auf bassdrum .. und das alles irgendwie umschaltbar.

    Ich hoff du verstehst mich halbwegs..

    lg Voodoo22
     
  8. DeSander

    DeSander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    998
    Erstellt: 18.12.03   #8
    Ja , jetzt weiss ich genauer was Du meinst. Das ist die bereits angesprochene Preset-Umschaltung. Beim Alesis ist sogar ein Eingang für einen Umschalt-Taster vorhanden, soweit ich weiss kann man die Presets bei Yamaha auch über die Pads umschalten. Da wird dann z.B. dieses Effekt-Pad nicht dazu verwendet Sounds abzuspielen, sondern man kann damit die Presets umschalten. Alternativ kannst Du natürlich auch die Umschaltung über eine Midileiste machen.
     
  9. Voodoo22

    Voodoo22 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    410
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.03   #9
    Mehr brauch ich nicht zu wissen ... DANKE Vielmals!!
    lg
    Voodoo22
     
mapping