Drumloops speichern, einfügen, bearbeiten ... GROßE FRAGE !!! xD

von zufallsPROJEKT, 08.04.06.

  1. zufallsPROJEKT

    zufallsPROJEKT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    12.09.14
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 08.04.06   #1
    So, hallo erstmal,

    Ich hab' eine "schwere" Frage (schwer für mich, weil ich nich weiß wie ich's erklären soll)!!!

    Ich arbeite mit Cubase SX und möchte mir DRUMMLOOPS erstellen, in MIDI, und sie danach Samplen (mit Groove Agent)

    Ich habe mir eine Zeitschrift gekauft (Sound&Recording, Ausgabe 4.2006), in der eine Vollversion vom ItmLAB Drumulator war/ist.
    Ich habe dann durch rumklicken einen netten Takt erstellt und dachte, ich könnte ihn per MIDI aufnehmen, während ich diesen Takt über das Programm abspiele. Das ging aber nicht.

    Wie kann ich nun also diesen Takt oder auch mehrere (mit Fills etc.) speichern und dann nachher öffnen, um meine Schlagzeugspur so zusammenbasteln, wie ich das gerne hätte?


    Ich bitte um Ausführliche Hilfen/Erklärungen, da ich mich noch nicht sooooo gut mit Cubase auskenne ...

    MFG
    Julian

    :)
     
  2. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 09.04.06   #2

    :rolleyes:


    Davon abgesehen...es ist in der Tat etwas schwer dir zu folgen.

    Aber generell gesagt: ist dir bewusst, das du zum erstellen von Drumloops als Midi überhaupt gar nix anderes brauchst als Cubase (SX muss dafür nicht mal sein). Es gibt dafür ein paar Editoren in Cubase.

    Ich verweise daher einfach mal auf das Handbuch...
     
  3. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 09.04.06   #3
    Handbuch is ne gute Sache, is auch echt günstig, liegt nämlich dem Programm bei ... *hust*
     
  4. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 09.04.06   #4
    Ich glaube wir tun Julian Unrecht - mit Cubase hat das, so wie ich das jetzt verstanden habe, nicht soviel zu tun.

    Das liegt eher an der Software aus der "Sound & Recording" und der damit verbundenen Frage, ob und in welchem Datei Format diese Software speichern kann.
    Wenn das bekannt ist, dann kann man auf das Handbuch von Cubase verweisen. Nicht vorher.

    Weiterhin wird häufig unterstellt, dass die Handbücher von Cubase (alle Versionen - wobei SX1 besonders grausam war) für Einsteiger geeignet seien................. das ist definitiv nicht so !

    Topo :cool:
     
  5. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 09.04.06   #5
    Seh ich nicht so.

    Er will MIDI-Drumloops basteln. Dazu braucht er keine weitere Software.
    Wenn er wirklich mit dieser anderen Software was basteln will, und es per "Midi aufnehmen", ist es doch trotzdem total unsinnig. Von hinten durch die Brust ins Auge nenn ich das.

    Und was an einem Cubase-Handbuch unverständlich sein soll - also ich weiß es nicht. Die deutsche Sprache? :rolleyes:
    Was ist denn für Einsteiger geeignet?
    Man muss sich mit so etwas eben beschäftigen. Und tut mir leid, aber wer das nicht möchte und trotzdem Cubase SX sein "eigen" nennt, ist für mich nicht glaubwürdig.
    Wenn es ihm ernst damit ist, soll er die Sache nochmal erläutern.

    Sorry, aber hab da kein Verständnis für.
     
  6. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 09.04.06   #6
    Natürlich kann man in Cubase Loops mit dem Drumeditor bauen - aber das ist schon je nach Musikrichtig sehr umständlich. Jedes Tool, welches hilft, diesen Ablauf zu vereinfachen, ist doch äusserst hilfreich. Wer also gute Loops mit dem Drumeditor von Cubase bauen kann - meine Hochachtung - aber es geht auch einfacher - genau mit solchen Tools !

    Kurz mal 4 Beispiele, die hoffentlich nach intensiven "Protesten" auf Cubase.net behoben worden sind :

    VST 5/Score : wenn man nicht wusste (woher soll das auch ein Einsteiger wissen), dass Midi Drums i.d..R. auf Kanal 10 liegen, konnte man mit einigen Kapiteln einfach nichts anfangen.

    SX1 : es wurde immer vom Inspector geschrieben (mach dies im Inspector, klicke dieses an usw. usw.) - nur es stand nirgendwo was der Inspector ist, wie man ihn aktivieren kann oder mal ein Bild von ihm. Das hat Einsteiger zur Verzweifelung gebracht.

    SX 3.1 (update von 3.0 ): die Freeze ist plötzlich anders dargestellt. Selbst Fortgeschrittene finden nicht mehr den "Freeze" Button - alles ohne Dokumentation.

    SX 3.1 : Versuche mal genau nach Handbuch eine WAV Spur oder besser einen ganzen Song, von z.B. 128 bpm auf 130 bpm zu bekommen...............???


    Ich könnte jetzt noch sehr viele Beispiele aufzählen....... Und man muss Steinberg zu Gute halten, dass es viel besser geworden ist....aber aus Einsteigersicht IMHO immer noch mangelhaft, zumal ja die Software häufig irgendwo mit einer Hardware mitgeliefert wird.


    Topo :cool:
     
  7. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 09.04.06   #7
    Das ist wohl meistens eher LE.

    Und nach wie vor: SX ist auch kein Einsteigerprogramm. Punkt. ;)
    Das es hin und wieder Macken in Handbüchern gibt, will ich ja gar nicht bestreiten.

    Topo, es geht doch schlicht und einfach darum: 9 von 10 Cubase SX Threads laufen immer nach dem Motto "Arbeite mit SX...bin Anfänger...kein Plan heulheul...Handbuch hilft nicht". Und da in diesen Fällen sowieso praktisch nie ein Handbuch vorhanden ist, und auch kein einziger Cent für die Software ausgegeben wurde, gibts von mir auch entsprechend Feedback dazu.
    Aber wie ich schon sagte: jeder, der ehrlich sagen kann er hat ein Problem mit einer legal erworbenen Software, kann sich doch problemlos wieder melden. Hin und wieder übersieht man ja auch mal was im Handbuch oder steigt nicht sofort durch - alles kein Thema.

    Und wenn sich der betreffende User nicht mehr meldet hat man entweder recht, oder er fühlt sich vergrault - sicher unfair und etwas bedauerlich, aber da soll er sich bei den anderen Usern bedanken, die diesen Verdacht immer wieder schüren und bestätigen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping