Drums so nebenbei

von vidus, 27.11.16.

  1. vidus

    vidus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.11
    Zuletzt hier:
    15.02.18
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    549
    Erstellt: 27.11.16   #1
    Hi Leute
    Ich bin eigentlich Gitarrist, hab mir jetzt aber aufgrund meines Musikstudiums auch ein Schlagzeug zugelegt und will mir die Grundfähigkeiten autodidaktisch beibringen.

    Daher meine Frage:
    Mit welchen Songs/ Bands kann man denn gut anfangen, oder würdet ihr mir eher spezifische Übungen oder eine Schlagzeug Schule empfehlen?

    Schönen Gruß

    Vidus
     
  2. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.168
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 27.11.16   #2
    Sorry, aber das würde ich nicht empfehlen. Gerade beim Schlagzeug kannst Du Dir sonst schnell falsche Bewegungen angewöhnen, die Du später dann nicht mehr so leicht weg bekommst.

    Mit einem Lehrer kommst Du schneller weiter und der hat dann auch ein entsprechendes Übungsbuch.
     
  3. vidus

    vidus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.11
    Zuletzt hier:
    15.02.18
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    549
    Erstellt: 27.11.16   #3
    Naja Ich bin student und habe schon Gitarre Klavier und Gesang Einzelunterricht, da wird's mit ne Schlagzeuglehrer finanziell etwas knapp.
    Mir gehts auch nicht um eine große Virtuosität als Schlagzeuger, sonder darum das ich später wenn ich in meinem beruf eine Schulband Leite win bisschen Ahnung von Trommeln hab.
     
  4. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.168
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 27.11.16   #4
    OK, dann würde ich "Drums - Der Komplettkurs" von Justic Scott (ISBN 978-3-8024-0817-5) empfehlen. Da sind auch Sachen wie Stimmen erklärt und es hat ne Spiralbindung.
     
  5. der dührssen

    der dührssen Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    3.197
    Ort:
    Dreieich
    Zustimmungen:
    600
    Kekse:
    8.857
    Erstellt: 27.11.16   #5
    Ehm...hast du nicht ein paar Kommolitonen die Drums im Hauptfach haben? Die sollten dir doch am ehesten und auf guten Niveau zeigen können wie der Krempel funktioniert :D
     
  6. vidus

    vidus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.11
    Zuletzt hier:
    15.02.18
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    549
    Erstellt: 27.11.16   #6
    Danke das much werde ich mir auf alle fälle mal anschauen.

    Leider gibt es bei mir and der Uni keinen Schlagzeuger also wird es schwierig
     
  7. Annino

    Annino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.16
    Beiträge:
    259
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    2.637
    Erstellt: 27.11.16   #7
    Du studierst Musik an einer Uni, an der es keine Schlagzeuger gibt (auch keine Nebenfächler?) und musst Gitarre, Gesang und Klavierunterricht bezahlen? Ich dachte immer, es wäre überall so, dass man Hauptfach- und Nebenfachunterricht "kostenlos", also von der Uni aus hat... Aber man lernt nie aus :o
     
  8. vidus

    vidus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.11
    Zuletzt hier:
    15.02.18
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    549
    Erstellt: 27.11.16   #8
    Gitarre und Gesang wir von der Uni bezahlt. Klavierunterricht hab ich privat noch zusätzlich.
    Naja das ist ein Lehramtsstudiengang für Realschule und als Hauptfach sind nur Traditionelle Instrumente zugelassen. Also fällt z.B E-Gitarre auch weg.
     
  9. Annino

    Annino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.16
    Beiträge:
    259
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    2.637
    Erstellt: 27.11.16   #9
    Na gut, dass kann ich mir vorstellen. Obwohl es meiner Meinung schwachsinnig ist, Lehramtler nicht Schlagzeug als Hauptfach zuzulassen.

    Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, dass es an deiner Uni keinen gibt, der nicht mal Schlagzeugunterricht gehabt hat oder privat hat. (Außer ihr seid ein sehr kleiner Studiengang an eurer Uni). Hast du schon mal spaßeshalber versucht einen Zettel ans schwarze Brett zu hängen?
     
  10. vidus

    vidus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.11
    Zuletzt hier:
    15.02.18
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    549
    Erstellt: 27.11.16   #10
    Klavier oder Gitarre sind einfach als Schupra Instrument um einiges praktischer als Schlagzeug also macht es in gewisser weise doch Sinn
     
  11. Shoto

    Shoto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    18.04.18
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    196
    Erstellt: 28.11.16   #11
    Bei all deiner musikalischen Erfahrung und Vorbildung und offensichtlich geringen Ambitionen am Schlagzeug würde ich dir trotzdem dringend empfehlen zumindest ein paar Stunden zur Einweisung und nach einer gewissen Zeit zur Überprüfung der Technik zu nehmen. Vielleicht kennst du ja irgendeinen Schlagzeuger aus einer Band oder kriegst ein paar nicht so teure Stunden von einem Schlagzeuger des Musikvereins o.ä.
    Vielleicht findet sich sogar jemand hier aus dem Board?

    Viele Grüße

    Shoto
     
  12. Sammy so sniff

    Sammy so sniff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.10
    Zuletzt hier:
    2.12.17
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Gössmannsreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.16   #12
    Aaaalso, zunächst würde ich die Rolling Stones empfehlen, Charlie Watts spielt meist einfache 4/4 Takte und das richtig groovig. ich habe auch als quasi autoditakt angefangen und wie obenn schon gewarnt wurde erwähnt
    einige Dinge falsch gemacht. Ich hatte zwar auch eine Lern DVD die die Grundlagen gut rüber bringt dennoch sieht man ja die Vielen u.a. Haltungsfehler bei sich selbst nicht. Da ich mir aber die 1 bis zwei Stunden in der Woche beim Lehrer
    nicht leisten konnte habe ich einen Lehrer gesucht - und auch gefunden zu dem ich in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen gehen konnte und mir gesagt hat was ich alles falsch mache bzw. verbessern kann.
    Die Sessions waren je nach dem auch kürzer oder länger, nebenbei arbeite ich auch heute noch natürlich weiterhin mit Videos und vor allem Büchern.
     
  13. drchef3

    drchef3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.14
    Zuletzt hier:
    2.03.17
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.12.16   #13
    Bei autoditakt besteht eben die Gefahr, das du dir falsches Spielen angewohnst. Das ist sogar sehr wahrscheinlich. Auch wenn du was hinkriegst, irgendwann gehts halt auf die Gesundheit der Gelenke. Wenn dus nur lernen willst, damit du fachlich mitreden kannst ist das aber vielleicht nicht so wichtig da du scheinbar ja eh nur wenig spielen wirst. Wie anspruchsvoll das Level ist, dass du erreichen willst weiß ich leider nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping