dumme oft wiederholte trodem unklare frage

von whatever..., 11.07.04.

  1. whatever...

    whatever... Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    23.08.05
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    33
    Erstellt: 11.07.04   #1
    hallo

    also auch wenn es vielleicht tausend mal im netz recherchiert wurde was man nun so zum aufnehmen zuhause braucht, ich bin entwerder zu blöd dazu es zu finden oder wenn, es zu verstehen. :D

    naja jetzt zu der frage : also ich würde gern meine e gitarre (strat kopie mit humbucker) über meinen fender amp (fender super 60 210 vollröhre) :rock: am pc aufnehmen ,jedoch so günstig wie möglich ohne aber einziges rauschen zu erhalten .

    also hab schonmal ein bisschen nachgeschaut und habe das nun so verstanden:

    also das man ein beliebiges mikro mit xlr anschluss über einen adapter auf 3,5 " klinke in den pc schleust ohne halt irgendwas(mikroamp oder so) dazwischen? habe nur eien onboard scheiß soundkarte (ac 97 CHIP)

    ja und da wäre schon das zweite problem , wenn ja welches mikro könnte ich da nehmen?

    hätte da zuerst an das shure sm57 gedacht aber ist mir schon zu teuer , sind die kopie wie

    gls audio es-57 (ebay)
    und das dap

    ganz gut für meine ansprüche?

    also sountechnisch sollte es schon etwas lauter zu gehen .... doom / stoner, hardcore die grobe richtung ....

    oder hat jemand ne ahnung ob mein amp nen frequenz korrigierten ausgang hat , wenn ja wie würde das klingen , und wenn ja was bräuchte man dazu?

    wäre super wenn jemand das kauderwelsch in menschensprache übersetzen könnte und mir vielleicht sogar helfen könnte. :rolleyes:


    also danke mal im vorraus.
     
  2. floc

    floc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.04
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.04   #2
    hi

    wenn dein amp (oder effektboard) ein line ausgang hat, kannst du ihn direkt in die sounkarte stöpseln.
    für besser sound würde ich eine "DI-box" dazwischen hängen.
    (di-box=speakersimulator)
    :rock:
     
  3. heritaguser

    heritaguser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 11.07.04   #3
    Servus,

    das stimmt so nicht. Eine DI-Box ist kein Speakeremulator. Es gibt DI-Boxen die einen eingebauten Speakeremulator haben, wie z.B. die RED-Box von Hughes&Kettner. Eine DI-Box passt im wesentlich die Signale und Pegel an und kann aus einem unsymmetrischen Signal ein symmetrisches machen und auch ggf. via Groundlift Brummschleifen unterbinden.

    Gruß
    heritag(e)user
     
  4. whatever...

    whatever... Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    23.08.05
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    33
    Erstellt: 11.07.04   #4
    hmm danke schonmal!
    aber lassen sich dammit auch passable ergebnisse erzielen?

    also hab mal nach geschau und komm da auf einen preis um die die 30 für ne passive di box mit kabeln und adaptern und so .. :great:


    NOCHMAL DANKE
     
  5. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 11.07.04   #5
    Mit einer DI Box wirst du aber auch mit speakersim bei weitem nicht so gute ergebnisse erreichen, als wenn du ein mikro vor den amp stellst. Das pure DI Signal klingt steril und nicht so wie man sich guten gitarrensound vorstellt :)
     
  6. whatever...

    whatever... Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    23.08.05
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    33
    Erstellt: 11.07.04   #6
    ja hab ich mir auch sagen lassen , das ne mikrolösung besser ist , ein bekannter hat mit nem relativ guten mic über adapter direkt in die sound karte (creativ irgendwas für 20 mükken) GESPIET ; GEHT DAS IMMER? also ohne preamp?


    DANKE SCHONMAL
     
  7. AnAcOndA

    AnAcOndA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.03
    Zuletzt hier:
    13.08.16
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Im Hier und Jetzt
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    165
    Erstellt: 28.07.04   #7
    Das würde mich jetzt auch brennend interessieren, ob es immer ohne preamp geht! Denn bei mir will das Micro nicht, wenn man es direkt an die Soundkarte anschließt :mad:
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 28.07.04   #8
    Für Aufnahme musst du in der Windwows-Lautstärkeregelung angeben, dass es der Mikrofon-Eingang sein soll (Wenn du das Mikro wirklich auc im Mikro-Eingang der Karte drin hast - Line-Eingang an der Soundkarte geht gar nicht).

    Achtung, nicht verwechseln: Es gibt getrennte Einstellungen für Wiedergabe und Aufnahme. Unter Aufnahme kann man immer nur 1 Quelle anklicken.
     
  9. Spacelord

    Spacelord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.04
    Zuletzt hier:
    29.07.04
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.04   #9
    Und was haltet ihr von so kleinen Geräten wie Behringer V-Amp oder der POD von LIne6? Ich hab auch das Problem das ich meine Gitarre nicht vernünftig aufnehmen kann. Mit dem Line-Out des Verstärkers krieg ich ein superschwaches singnal das nach Amplitudenverstärkung per software zuviel brummt. wenn ich mein micro davor stelle, dann hab ich ein ständiges knacksen auf dem track. liegt das vielleicht am micro (das billige mitgelieferte Creative Kondensator Mic.) oder an der soundkarte (SB Live). Wenn ich ein vernünftiges ergebnis haben will, dann müsste ich die box vom amp ausstecken und die lautstärke voll aufdrehen, über line-out -> line-in und das gespielte über die pc lautsprecher überwachen. und das ist supersch**sse.
    ich bin schüler und hab nicht besonders viel geld. was für möglichkeit habe ich nun???? :confused:
     
  10. AnAcOndA

    AnAcOndA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.03
    Zuletzt hier:
    13.08.16
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Im Hier und Jetzt
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    165
    Erstellt: 29.07.04   #10
    Also ich hab eine lange Zeit mit dem V-amp 2 aufgenommen. Das Ding ist dafür meiner Meinung nach bestens geeignet. Ich möchte es jetzt nicht mehr zum Aufnehmen verwenden, weill ich nun auch den Charackter meines Amps und meine einzelnen Bodentreter aufnehmen will, und keine Simulationen des V-amps. Aber was die Qualität bezüglich Rauschen und Knacksen angeht, ist der V-amp meiner Meinung nach super. Da hat man keine großen Probleme, wie ich sie jetzt habe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping