E-DRUM + Alesis D4 -> PC + CUBASE + DRUM LIBRARY (ddrum,Jamstix,Toontrack, scarbee

von MaxPain187, 11.04.07.

  1. MaxPain187

    MaxPain187 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.07
    Zuletzt hier:
    12.09.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.07   #1
    Hallo.......

    Ich habe mir kürzlich ein günstiges Accoustic-set zu einem "Edrum-zuhause-Übungs-Set" umfunktioniert (mit Silencer-Pads, selbstgebauten Piezo-Triggern und einem ALESIS D4)...Das funzt eigentlich schon verdammt gut (das Spielgefühl kommt dem aufm Accoustic-set sehr nah, und die am Rande liegenden Trigger verarbeiten die Impulse trotz der Silencer-Pads klasse - einziges Manko ist die Dynamik (laut/leise) der Trigger, welche eben nicht so prickelnd ist, aber damit kann ich zum üben leben -- hoffe es sind keine Jazzer anwesend !!!.. :p...(Danke für die Inspiration; Pharos vom Musiker-Board....


    Das Alesis D4 bringt auch ganz akzeptable Sounds zum Vorschein (Bass-drum,Snare,Ride+Hi-Hat sind meiner Meinung nach echt gut ), aber in Sachen Tom-Sounds doch sehr veraltet...
    ---------------------------------------------------------

    Da ich auch en bissl mim Cubase sx am Hut hab, wüsste ich gerne, ob es möglich ist
    das ausgehende Midi-Signal (über Midi-out/THRU des alesis d4) in den Pc (über analogen Midi-In???) zu speisen, und die Midi-Signale mit Cubase (und DRUM-LIBRARIES) nochmals zu verändern???!!! :confused::confused::confused:

    (Frage: Kommen die Midi-signale als getrennte Spuren (in diesem Falle 12 vom alesis d4) ins Cubase rein oder als 1 Spur für alle (12) ??? (hab an meiner Soundkarte einen Analogen In-Put für alles, einen Digital-In und einen S/PDIF -In))


    Und jetzt die letzte Frage: :confused::confused::confused:
    Welche Drum-Library empfiehlt es sich zu zulegen, und wie installiere ich sie in Cubase und lasse sie ihre Arbeit verrichten???
    Habe von Drum-Libraries wie: rayzoon JAMSTIX; scarbee Imperial drums und Toon-Track gutes gelesen!?

    Ich bevorzuge vorwiegend Metal DRUM-sounds wie Pantera und Sepultura
    (Daher noch ne kleine Frage: Hab gelesen, dass komplette Drum-Sounds von bekannten Drummern wie z.B. Vinnie Paul und Igor Cavalera auf dem Drum-Modul ddrum Clavia 4se sein sollen....gibt es demnach auch eine Drum-Library vom ddrum clavia 4se (fürs Cubase)???


    So, das wärs dann erstmal gewesen....hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, und mir den Einstieg in die "Edrum-Pc-Welt" erleichtern....

    Party on!!! :rolleyes:

    Marc
     
  2. StevenK

    StevenK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 11.04.07   #2
    Hi,
    die MIDI-Signale des Moduls kommen alle über einen einzigen MIDI-IN in den PC. (Das ist eine serielle Schnittstelle, d.h. die Informationen der einzelnen Instrumente weden nacheinander (für uns scheinbar gleichzeitig) übertragen.
    Einen "analogen" MIDI-IN gibt es nicht. MIDI ist genau standardisiert. Die Frage ist, ob Du an Deiner Soundkarte einen MIDI-IN hast. Ansonsten kann man ja auch für relativ wenig Geld eine USB-MIDI-Schnittstelle nachrüsten.

    Clavia bietet die Drum-Library nur im Soundformat des DDrum-Moduls an. (Mittlerweile hat der Besitzer des DDrums gewechselt. Wie lange es die Sounds noch gibt, kann man nicht sagen.)

    CU, Stephan
     
  3. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 11.04.07   #3
  4. MaxPain187

    MaxPain187 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.07
    Zuletzt hier:
    12.09.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.07   #4
    Hi....Danke Euch erstmal für die Infos!!!:great::great::great:

    Hab mittlerweile verstanden, was es mit dem Midi-Input auf sich hat......
    Ein Freund meinte, dass ich das ALESIS D4 als Midi-INTERFACE auch über den Midi-Input/GAME-PORT der soundkarte (audigy sb zs 2) einspeisen könnte (sorry, hab den Anschluss in meinem Thread total vergessen).........


    Okay, jetzt gehts um das richtige Kabel welches ich benötige:

    Gibt es den ein Midi-Kabel was auf der einen Seite ins Alesis Midi-out/thru kommt, und am pc in den Midi-Gameport-In ???

    Grüße
    Marc
     
  5. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 12.04.07   #5
  6. MaxPain187

    MaxPain187 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.07
    Zuletzt hier:
    12.09.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  7. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 12.04.07   #7
    Das ist das Kabel, dass es laut MatthiasT nicht gibt ;) Bei den meisten nicht-Musiker-Soundkarten wird das MIDI-Signal über den Gameport rausgeschleift. Dann braucht man ein Kabel wie das verlinkte, damit man da dran kommt. Danach solltest du eigentlich die Signale bekommen (sprich es verkabeln können).
     
  8. MaxPain187

    MaxPain187 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.07
    Zuletzt hier:
    12.09.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.07   #8
    Hi,

    Dann werde ich mir mal so ein Kabel zulegen, damit ich meine Midi-Signale vom Alesis d4 in den pc speisen kann...

    Hab bei ebay gelesen, dass es unterschiede zwischen diesen Kabeln gibt:

    1) MIT galvanischer Trennung

    2) OHNE galvanischer Trennung



    Was heißt "galvanische Trennung" eigentlich, und hat meine SOUNDKARTE "creative sb audigy zs 2" eine galvanische Trennung oder nicht??? Im Manuel ist darüber leider nix zu finden!!!

    Hoffe ihr könnt mir wiedermal weiterhelfen, und mir DIREKT einen link zum RICHTIGEN Kabel geben, welches ich mir zulegen muß, damit ich meine Midi-Signale VOM alesis d4 (midi-out/thru) --&gt; IN den Pc (midi-In/Gameport-In) bekomme<br><br><br>Grüße<br>Marc<br>
     
  9. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 12.04.07   #9
    :rolleyes:

    Da muss ich mich doch glatt entschuldigen für die Falschinformation. Ich hab zumindest noch nie was gehört, aber ich hab auch seit Jahren keinen Gameport mehr gesehen.
     
  10. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 12.04.07   #10
    Ein wenig Google oder Wikipedia hilft ;) Letztlich werden dadurch Brummschleifen vermieden bzw. Störsignale. Ic weiß nicht, ob es evtl. Probleme gibt, aber im Zweifel einfach mit bestellen und ggf. umtauschen. So ein Kabel dürfte man übrigens auch im Elektronik-Laden bekommen (geh mal zu TH-Electronic und frag die).
     
  11. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 12.04.07   #11
    Prinzipiell würde ich dir auch zum Gameportkabel raten, da du sonst u.U. in Treiberkonflikte (midi der Soundkarte vs. midi der USB-Peitsche kommen könntest - auf jedenfall war das mal so, mein PC ist nicht mehr ganz up to date...).
    MatthiasT musst du jung sein - zu meiner Zeit war das die einzig finanzierbare Möglichkeit, Midi in den PC zu bekommen (jajaja mein erster Computer war ein Atari ST und der hatte midi serienmäßig ;)).
     
  12. CharlyM

    CharlyM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Nord Baden
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    873
    Erstellt: 12.04.07   #12
    Dann kommt er mit seinem Dongle in Konflikt.
    Oh sorry, ich glaube er hat ja keinen.
     
  13. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 13.04.07   #13
    21 Jahre, wenns dich interessiert :p

    Mein erste Rechner war ein C 64 und meiner erste PC in dem Sinne ein 486er mit 33 MHz inklusive skandalös vielen Farben. Ganze 16 Stück dank VGA-Power....
    Also, alte Rechner hab ich nur genüge gekannt. Aber damals hatte ich nix mit Midi am Hut und wollte das noch weniger an meinem Rechner haben. Und Gameport sind ja eigentlich nur noch an richtig alten Möhren dran. Was will man mit dem Ding noch?

    Naja, ich würde trotzdem über USB gehen, alleine Hotplugging ist ein Feature, das nicht zu verachten ist. Treiberkonflikte sollte es nicht geben.
    Naja, ich gehöre in der Hinsicht vielleicht zu sehr zur jüngeren Generation. Ich finde Universale Seriel-Schnittstellen schon klasse, auch wenn man sich über die Konzeption von USB schon streiten könnte.
     
  14. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 13.04.07   #14
    Dan solltest du hoffentlich Recht haben ;). P'n'P hieß für mich immer plung and pray und USB unter Win98SE ist auch immer kritisch...
    Und das ist meinem Hinterkopf geblieben - so nach dem Motto
    Never touach a running system!

    Gemeinsamer Vorschlag also: bei Win98 abwärtst Gameport, bei WinXP aufwärts USB?!?!
     
  15. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 13.04.07   #15
    Jo, ich denke, so kann man das mit gutem Gewissen formulieren.


    Auf 98er Kisten ist USB schon eine Wackelkiste, bei NT 4.0 wird's ja gar nicht erst unterstützt. Aber ab den späteren XP Versionen funkioniert das erstaunlich gut. Allgemein ist XP in seiner jetztigen Form schon ein recht gutes Betriebssystem, und das sag ich als Linuxjünger:p Da sollte das ohne große Probleme so tun.
     
Die Seite wird geladen...

mapping