E-Gitarre für Blues-Rock im unteren Preissegment gesucht

von jermaine, 28.07.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. jermaine

    jermaine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.17
    Zuletzt hier:
    24.06.19
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Mülheim a. d. Ruhr
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.07.17   #1
    Hallo zusammen, ich habe schon länger den Wunsch, E-Gitarre zu erlernen. Jetzt soll es endlich so weit sein!

    Ich habe derzeit ein geringes Budget zu Verfügung. Maximal 170€. Ich habe mich bereits nach Gebrauchtware umgeschaut. Schon lange im Hinterkopf, die Fender Squier Bullet Strat und die Yamaha Pacifica 112.

    Musikrichtung ist vor allem Blues-Rock (Snowy White), Classic- und Hardrock.

    Als Amp soll es im September der Fender Mustang I v.2 werden. Vorher entweder ohne oder 'n gebrauchten Harley Benton o.Ä.

    Nach welcher Gitarre kann ich mich denn noch umschauen, die sich meinem Budget anpasst?

    Ich kann sie dann mal anspielen gehen.

    Vielen Dank.



    1.) Spielerfahrung:

    Ich bin...


    [X] Blutiger Anfänger (ohne jegliches Vorwissen)
    [ ] Ambitionierter Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener (mit Vorwissen)
    [ ] Semi-Profi
    [ ] Profi (mit speziellen Wünschen und Anforderungen)
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    2.) Musikrichtung:

    Ich spiele...


    [X] Blues
    [X] Rock
    [ ] Metal
    [ ] Funk
    [ ] Soul
    [ ] Jazz
    [ ] Cover/Top40
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    3.) Ist bereits anderes Equipment vorhanden?

    [X] Nein
    [ ] Ja, und zwar:


    4.) Bauform:

    Ich suche...


    [X] Solidbody
    [ ] Semiakustik
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    5.) Mein Budget:

    [X] 150-300€
    [ ] 300-500€
    [ ] 500-750€
    [ ] 750-1000€
    [ ] 1000-1500€
    [ ] 1500-2000€
    [ ] 2000-3000€
    [ ] über 3000€


    6.) Gebrauchtkauf:

    [X] Ja
    [ ] Nein
    [ ] Egal
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    7.) Einsatzort:

    Ich brauche sie für...


    [X] Zuhause
    [ ] Proberaum
    [ ] als Zweit-Gitarre
    [ ] Bühne
    [ ] Studio
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    8.) Saitenzahl:

    Ich will...


    [X] 6-Saiter
    [ ] 7-Saiter
    [ ] 12- Saiter
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    9.) Korpusform:

    [X] Strat
    [X] Tele
    [X] Les Paul
    [X] SG
    [ ] Heavy
    [ ] Jazz
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    10.) Vibrato-System:

    [ ] Ja
    [ ] Nein


    11.) Erwünschte Features:

    [ ] EMGs / Aktive Tonabnehmer
    [ ] Steg-Humbucker
    [ ] Singlecoils
    [ ] HSH oder SSH Tonabnehmer-Bestückung
    [ ] Floyd Rose
    [ ] Geriegelte Decke
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    12.) Vorfeld

    [ ] Ich habe mich im Vorfeld noch nicht erkundigt
    [X] Ich habe mich im Vorfeld bereits erkundigt (Bitte Kaufvorschläge und/oder engere Kaufauswahl posten und/oder Links einstellen)

    - Fender Squier Bullet Strat und Yamaha Pacifica 112

    [ ] Ich habe die boardinterne, erweiterte Suchfunktion bereits nach verwandten Suchbegriffen abgefragt und nichts Vergleichbares gefunden.



    Optional:

    13.) Klangliche Ansprüche:


    [ ] sollte halt zum Proben reichen
    [X] sollte klingen
    [ ] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)


    14.) Zukunftsfähigkeit:

    [X] wir wechseln eh ständig
    [X] mittelfristig sollts schon halten
    [ ] wir halten ewig!
     
  2. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    3.968
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5.312
    Kekse:
    16.523
    Erstellt: 28.07.17   #2
    Falls du dich mit einer Les Paul anfreunden könntest... Habe das Teil seit einigen Tagen und bin höchst erstaunt was man so für das wenige Geld bekommt.


     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    4.075
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.624
    Kekse:
    11.212
    Erstellt: 28.07.17   #3
    Noch etwas sparen und dann Yamaha Pacifica 311. Gibts gebraucht von ca 200-240€

     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. VoiVoDe

    VoiVoDe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.10
    Zuletzt hier:
    18.01.20
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Third from the Sun
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    227
    Erstellt: 28.07.17   #4
    Meine HB-LP-Kopie ist top - war aber auch eine HB-relativ teure.

    Daher: HB-Klampfen! Die Bauform mußt Du Dir selber aussuchen. Soll heißen, Strat oder Paula, auf was stehts Du eher.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.429
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.448
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 28.07.17   #5
    Einem blutigen Anfänger kann man auf keinen Fall reinen Gewissens eine Harley Benton empfehlen. Ich habe das schon 1000 mal kundgetan, ich hatte noch nicht eine einzige HB in der Hand, bei der nicht mindestens die Bundenden nachgefeilt werden mussten. Es geht weiter mit der Elektronik, der Saitenlage usw. Bei HB ist die Serienstreuung nachgewiesenermaßen so hoch, das man als Anfänger auf keinen Fall im Internet bestellen kann. Ein Gang zu Thomann ist hier absolute Pflicht, wenn es denn unbedingt Harley Benton sein soll.
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  6. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    3.968
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5.312
    Kekse:
    16.523
    Erstellt: 28.07.17   #6
    Aufgrund deiner profunden Beiträge hier im Board widerspreche ich dir ungern.:)
    Jedoch sind meine persönlichen Erfahrungen mit den letzten HB's, sowohl E- als auch A-Gitarren, in punkto Verarbeitung positiv. Ich habe auch schon andere Erfahrungen gemacht und die Marke eine ganze Zeit lang nicht beachtet bzw. gering geschätzt. Aufgrund meiner aktuellen Erfahrungen habe ich diese Einstellung zunächst mal revidiert.
    Die Einschränkung des TO besteht halt im Budget. Auch bei Squier kann er Pech haben...
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.834
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16.204
    Kekse:
    32.884
    Erstellt: 28.07.17   #7
    In den Laden zu gehen um zu testen ist nie eine falsche Idee. Bei dem knappem Budget finde ich HB durchaus angebracht. Von Squier kenne ich nur die Affinity Serie, die ist aber ihr Geld wert.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Charvelniklas

    Charvelniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    1.247
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    401
    Kekse:
    1.983
    Erstellt: 28.07.17   #8
    Vor allem würde ich dringend dazu raten, die unterschiedlichen Gitarrentypen mal in echt in die Hand zu nehmen. Scheinbar kennst du ja die gängigen Bauformen zumindest mit Namen. Nun weiß ich nicht, wie viel du schon selbst spielen kannst, weil du dich als blutigen Anfänger bezeichnest. Aber wenn du schon einigermaßen spielen kannst (ein paar Akkorde reichen), dann nimm mal nach Möglichkeit ne Strat, Tele, Les Paul und SG in die Hand. Die müssen auch nicht in deinem Preissegment sein, darum geht es gar nicht. Sondern darum, ein Gefühl zu bekommen, wie sich so eine Gitarre in der Hand anfühlt und auch anhört. Die Pendants von Harley Benton sind natürlich dann natürlich anders, aber du bekommst eine Ahnung, in welche Richtung es für dich gehen soll.

    Ich würde mal die hier als heißen Kandidaten in den Ring werfen:

    Ich kenne zwar nur die schwarze "Schwestergitarre" persönlich, aber die hat auf mich einen guten Eindruck gemacht. Die GT würde mit ihren P90-Tonabnehmern super ins Schema für Bluesrock passen, weil sie dann nochmal etwas "kantiger" klingt als eine Gitarre mit Humbuckern. Die P90-Pickups klingen (gerade in so einer Gitarre) immer noch fett, haben aber mehr Höhen. Könnte dir gefallen, weil du ja auch eine Strat in Betracht gezogen hast.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. dSmith

    dSmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.07.17   #9
    Dann hab ich mit meiner HB JA-60SB wohl einfach Glück gehabt. Die habe ich quasi arg- und ahnungslos nach meinen individuellen Auswahlkriterien bestellt und ich finde das Teil absolut okay. Über scharfkantige Bundenden kann ich mich nicht beklagen, und vermutlich hätte ich mich sehr geärgert, wenn ich deutlich mehr Geld ausgegeben hätte. Andere (mindestens doppelt so teurre) Gitarren, die ich danach zum Vergleich in der Hand hatte, haben sich in meinen Händen nicht viel besser angefühlt, allerdings betrachte ich mich immer noch als Anfänger.

    Und so verkehrt finde ich es auch nicht, an einer Gitarre rumzuschrauben um z.B. die Saitenlage individuell anzupassen - so lernt man sein Instrument ja auch besser kennen, und wenn man mit Bedacht vorgeht und nicht gleich an allen Stellschrauben gleichzeitig dreht, kann man eigentlich alles rückgängig machen. Man sollte vielleicht nicht unbedingt damit anfangen, an der Halsschraube zu drehen - wenn der Hals nämlich krumm ist, gehört die Gitarre reklamiert und zurückgeschickt.

    Man sollte vielleicht viel mehr berücksichtigen, dass es um "das Anfangen" geht, und dazu sollte meiner Meinung nach eine Harley Benton durchaus ausreichen; wenn man dann dabei bleibt, kauft man sich dann bestimmt bei Zeiten eh eine bessere Gitarre, wenn man herausgefunden hat, was einem persönlich beim Instrument wichtig ist. Bei der nächsten Gitarre werde ich bestimmt auch in einen Laden gehen und verschiedene Modelle anfassen und "anprobieren", aber bei der ersten Gitarre bin ich mir nicht sicher, ob mir das Ausprobieren im Laden geholfen hätte.

    Vielleicht kann Jermaine ja noch kurz erläutern, was genau alles im Budget von 170 Euro drin sein soll, den Verstärker hat er ja schonmal fast direkt ausgeklammert.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. jermaine

    jermaine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.17
    Zuletzt hier:
    24.06.19
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Mülheim a. d. Ruhr
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.07.17   #10
    Hey, super, dass ich bereits so tolle Antworten bekommen habe.

    Die Harley Benton SC-450Plus VB Wilkinson und Harley Benton SC-450 P90 GT Classic Series gefallen mir optisch sehr gut.

    Ich hatte bisher noch keine E-Gitarre in der Hand. Drei bis vier Akkorde kann ich noch greifen. Direkt am Montag werde ich ein paar Gitarren antesten. In der City sind zumindest zwei kleine Musikgeschäfte.

    Meine Absicht ist, vorerst "nur" zu üben. Ein Nachkauf steht auf jeden Fall vor der Türe.

    Zum Vorhaben zwecks Geldmangel: vorerst ohne amp oder 'n ganz billigen? Ich lasse das mal so stehen, auch wenn's vielleicht leicht provokant oder naiv erscheint, he he.
     
  11. dSmith

    dSmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.07.17   #11
    Dann erstmal ohne Amp, und auf den Fender Mustang I v2 im September warten. Vielleicht kann dir ja jemand aus deinem Bekanntenkreis einen Verstärker ausleihen.
     
  12. jermaine

    jermaine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.17
    Zuletzt hier:
    24.06.19
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Mülheim a. d. Ruhr
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.07.17   #12
    Gern. Nur die Gitarre. Gegen Gebrauchtes habe ich ebenfalls nichts einzuwenden.
     
  13. Charvelniklas

    Charvelniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    1.247
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    401
    Kekse:
    1.983
    Erstellt: 28.07.17   #13
    Da du nicht planst, Metal zu spielen, würde ich sogar behaupten: das geht auch erstmal ohne Verstärker :) Wenn du gerade kein Budget dafür hast, dann warteste halt. Ich spiele zuhause sogar ziemlich viel ohne Verstärker und find das gar nicht so übel. Gerade, wenn es um Musik geht, wo man verstärkt nicht so viel Verzerrung braucht.
     
  14. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.429
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.448
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 28.07.17   #14
    Also... nee... wirklich nicht. :) Wie kommt man auf sowas?
     
  15. dago08

    dago08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.16
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Raum Pforzheim
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    332
  16. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    3.968
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5.312
    Kekse:
    16.523
    Erstellt: 29.07.17   #16
    Achtung!:D Ich habe gerade vorgestern eine SC 450 GT P90 zurückgeschickt. Die war von A-Z in Ordnung.
    Aaaber. Die Farbe ist nicht wie im Produktfoto Gold sondern eher ein Orange-metallic bis Bronze-metallic. Für 129€ ist das ein Schnäppchen, definitiv.
    Ich persönlich möchte aber schon das in der Hand halten welches mir auf Bildern so gezeigt wird. Und nichts anderes.
    Konnte mich mit der Farbe nicht anfreunden. Lag also größtenteils an mir. Sonstige Ausreißer konnte ich an der Klampfe nicht entdecken.
    Ich würde dennoch die SC 450plus empfehlen. Weil sie aufgrund des Coil-Splittings, welches mit den Wilkinsons echt gut klingt, einfach flexibler ist.
    Auch täte sie in punkto späterer Pickup-Tausch, falls gewünscht, einfach flexibler da stehen.
     
  17. Bruce_911

    Bruce_911 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    916
    Kekse:
    4.795
    Erstellt: 29.07.17   #17
    Ich habe neulich, beim Thomann Trödel, 3 HB-Klampfen geschossen.
    Eine Superstrat mit Trem, eine Chambered-Tele mit p-90 und eine SC-450Plus LD Vintage (Les Paul).
    Spass machen alle drei.
    Richtig, die Bundenden an der Tele fallen unter das Waffengesetz, die Strat ist so lala, aber die Les Paul hat mich richtig schwer begeistert. Sound und Spielbarkeit sind richtig gut, Bundenden völlig ok. Daher auch meine Empfehlung zu dieser, weil sie meine Vorstellung/Meinung von Harley Benton doch gehörig revidiert hat. Sind echt gute Hölzer und PU's drin. Bei HB Paulas gibt es auch noch ne Custom-Line für um die 200,-.
    Hätte ich nunmehr unbesehen Vertrauen dazu.

    Allerdings: Alle HB's gehören erstmal richtig eingestellt, geölt, Bünde poliert, etc. Wenn du damit nicht so firm bist, lass es machen oder greif zur Pacifica.
     
  18. Charvelniklas

    Charvelniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    19.01.20
    Beiträge:
    1.247
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    401
    Kekse:
    1.983
    Erstellt: 29.07.17   #18
    Hehehe. Ich hab mir schon gedacht, dass da Protest kommt. Vielleicht bin ich da ein Einzelfall, aber mir macht es auch unverstärkt Spaß, Blueslicks, Fingerpicking und andere Dinge zu üben. Generell halt Sounds, die kein Crunch oder sonstige Effekte (ich benutze oft Delay) erfordern. Natürlich klingt die Gitarre unverstärkt halt... unverstärkt. Aber das Spielgefühl der E-Gitarre macht da für mich mehr aus. Wenn ich jetzt ne A-Gitarre mit E-Gitarrenpickup an nen Amp anschließen würde, hätte das für micht weniger E-Gitarrenfeeling als die E-Gitarre unverstärkt. Aber gut, das wird langsam OT. Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn kein Budget für einen Amp da ist, dann lieber erstmal warten und später was Brauchbares kaufen, als jetzt eine Möhre für 50 €, die nicht wirklich besser ist als gar nichts.

    Gut, ich gehöre zu den Leuten, die Coil-Splitting ausprobiert haben und nicht wirklich zufrieden waren. Da bin ich voreingenommen und würde mich für eins von beiden entscheiden: Humbucker oder Singlecoils.

    Das ist wohl wahr. Wenn das für den TE denn relevant ist.
     
  19. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    3.968
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5.312
    Kekse:
    16.523
    Erstellt: 29.07.17   #19
    No problem, Herr Nachbar. Vielleicht liegt's daran daß die Wilkinsons schon recht fett rüberkommen. Hals: 7.40 K, Steg: 13.80 K. Mir gefällt, ehrlich gesagt, der gesplittete Sound 'n Ticken besser als beide Humbucker ungesplittet.
    Ist natürlich immer 'ne Frage der Vorlieben, des Amps, der Stilrichtung usw. usf. trallala...:D
    Die 450GT P90 hätte ich ja auch behalten. Aber die Farbe...:igitt: Nöööö...
     
  20. aspenD28

    aspenD28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Beiträge:
    1.637
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    8.863
    Erstellt: 29.07.17   #20
    Schau mal nach ner gebrauchten cort m200 und übe mit Amplug ac30. Den kann man auch an eine Bluetooth Box hängen. Benton LP sind ok.
    Vintage VS6 ist sehr gut und manchmal um 100-150€ zu bekommen
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping