E-Gitarren-Saiten Thread

von Down Under, 03.10.07.

  1. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 03.10.07   #1
    Hallo,

    ich möchte diesen Thread dem wohl unterbewerteten Teil einer jeden Gitarre widmen. Auf der Suche nach dem perfekten Sound, dem Ton den man erreichen will, kaufen sich Gitarristen die teuersten Instrumente, Verstärker und Effektgeräte, manch einer auch sehr gute Kabel, aber der Saite, die ja den Ton erst durch ihre Schwingung macht wird meiner Meinung zu wenig Beachtung geschenkt.

    Hier sollen bitte alle ihre Erfahrungen mit verschiedenen Arten von Saiten berichten, auf das dieser Thread ein Nachschlagewerk für alle wird, die sich auch einmal mit den verschiedenen auf dem Markt befindenden Gitarrensaiten beschäftigen wollen um ihren Sound zu finden.

    Ich will gleich einmal mit der Aufklärung über die Bezeichungen

    “Flat Wound”
    und “Round Wound” beginnen

    “wound” bedeutet “gewickelt”. So ziemlich alle umwickelten Gitarrensaiten sind Round Wounds, fehlt also die Bezeichnung dürfte es sich um Round Wood Saiten handeln. Hier werden die Saiten mit einem runden "Draht" gewickelt.

    Die Umwicklung des Saitenkerns mit einem flachen Draht "flat wound" ist aufwendig und entsprechend teuerer und bietet 2 Vorteile:

    1. Kratzgeräusche beim umgreifen werden minimiert
    2. weniger anfällig für Korrosion, sie hält also im Regelfall auch länger.
     
  2. Famous Calling

    Famous Calling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.07
    Zuletzt hier:
    23.01.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.07   #2
    Okay! Sehr guter thread! war nämlich gerade auf der suche nach so einen!

    Also: wollte mir gerade einen neuen satiensatz kaufen, dann sah ich die auswahl und war baff!
    So möchte nun gerne wissen welche saiten für meinen bevorzugten sound die richtigen wären!

    also ich spiele im allgemeinen core! so in richtung all that remains und atreyu, bullet for my valentine (metalcore)! spiel aber auch sehr oft emocore in richtnung silverstein, story of the year und finch....

    hmm... ich denke ich bräuchte saiten für einen ehr härteren ton und für leichte hammer-on´s und pull-off´s...
    hoffe mir kann jemand helfen

    cheerz
     
  3. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 03.10.07   #3


    Auf welchem Tuning spielstn du?

    Ich würds so machen:

    E-tuning 09-042 oder 10-46
    Es 10-46 oder 10-50
    D-tuning 11-50
    C 12-54
    Drop-H 12-56


    welche Marke du nimmst spielt keine Rolle.

    Gibt da halt nur unterschiede in der Machart, also ob roundwound oder flatwound, stahlumwickelter stahl, stahl mit vernickeltem stahl umwickelt (macht den großteil aller saiten aus) oder mit reinem nickel umwickelter Stahl.

    Am besten von jeder Sorte einen satz bestellen und schauen wies klingt ;)
     
  4. Famous Calling

    Famous Calling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.07
    Zuletzt hier:
    23.01.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.07   #4
    hmm... meistens drop d oder drop c .... flat wound sind ja besser oder?
    also 11-50? danke! aja und noch eine frage: hast du schon mal was von den black beautys gehört! sind saiten in schwarz! sind die empfehlenswert?

    cheerz
     
  5. Down Under

    Down Under Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 03.10.07   #5
    Pure Nickel Roundwound Strings:
    Wie schon gesagt, der klassische Standard.
    Durch den Stahlkern besitzt die Saite eine kräftige magnetische Basis und der gewickelte Nickeldraht nimmt dem ganzen die Härte, deshalb erhält man mit dieser Saite ein ausgewogenes Obertonspektrum.
    Die moderate Grundspannung lässt eine gleichmäßige, weiche Ein- und Ausschwingphase zu.

    Nickel Plated Steel Strings:
    Der Stahlkern ist mit Stahldraht umsponnen.
    Dadurch die Saite eine kräftigere magnetische Basis und der Ton wird lauter und gewinnt an Brillanzen. Dies eignet sich sehr gut für Rock und die härtere Gangart, da sich die Saiten mit ihrem höheren Output und einer leichten Höhendominanz im verzerrten Klangbild besser durchsetzen zu können.

    Stainless Steel Strings:
    Edelstahlsaiten verfügen über das größte Magnetfeld und die härteste Grundspannung. Der harte und höhenreiche Sound eignet sich sehr gut für alles was mit Rock und Metal zu tun hat. Das Obertonspektrum ist omnipräsent und unterstützt die Formung der Artifical Harmonics, welche gerade im Metal so inflationär benutzt werden.

    ich möchte erwähnen dass ich mir Informationen von Amazona geholt habe
     
  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 03.10.07   #6


    Für jede Art von Rock und metal würd ich eine Art der Round Wounds nehmen (siehe burners Post über mir). Flat Wounds klinge irgendwie . . . hmm, "sanfter"? Ist auch mit ein Grund warum oft jazzklampfer die dinger benutzen.

    Ich spiel thrash metal, hard rock, "normalen" rock und bissl pop sowie etwas blues/bluesrock und benutze stinknormale nickel plated steel saiten, einfach weil sie sehr ausgewogen und nicht zu scharf klingen.
     
  7. Antagonism

    Antagonism Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    31.01.12
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Schwabenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    368
    Erstellt: 03.10.07   #7
    hab da auch mal eine Frage.
    Hat jemand schon Erfahrung mit den gefärbten Saiten von DR gemacht?.
    Wollte mir mal zum probieren ein Satz holen.
    Bin mir aber noch unklar darüber
     
  8. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 05.10.07   #8
    Selbst nicht, aber n bekannter von mir. Frisch aufgezogen schauts extrem cool aus (z.b. für n photoshooting), aber die farbe löst sich ziemlich schnell wieder ab.
     
  9. RAMMSTEINfanatic

    RAMMSTEINfanatic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.07
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.07   #9
    GUter Thread.

    Hab mir von D`Addario Electric Guitar Strings geholt .011-.049 (bestellt) nun hab ich gelesen "Nickel Wound" und Blues/Jazz Rock

    und nen Herzanfall bekommen... ist es sehr schlimm?! ich spiele E und D häufig, hab aber 11er genommen, damit ich auch mal C spielen kann.
    sind die jetzt voll scheiße oder so? oder ist es nun auch nicht so schlimm (für mehr metal/rock)

    is nen 3er set, also ich hab erstmal genuch :confused: :o ... wird schon nicht so scheiße klingen oder doch??

    weiß nicht ob es Nickel Plated Steel Strings oder Pure Nickel Roundwound Strings :mad: *trauer um meinen erwarteten sound* werde die saiten erst morgen drauf machen.
     
  10. Down Under

    Down Under Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 06.10.07   #10
    Zuerst einmal, die Saite ist ein wichtiger Bestandteil des Sounds und kann Wunder wirken, aber man sollte es wie bei allem nicht übertreiben ;)

    Du hast wenn mich nicht alles täuscht die EXL115 bestellt. Die Nickel Plated, also du hast schon mal recht viel Brillanz und die Seite eignet sich auch prima für Rock. Die Seite ist zwar round wound, also der Standard, aber wenn es sich verhält wie bei meinen exl120, ebenfalls d'addario, dann halten sich Nebengeräusche sehr stark zurück.

    Also nicht verzweifeln, Saiten sind zum Wechseln da :D ;)
     
  11. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 11.10.07   #11
    Ober- oder Unterseite?;):D
     
  12. iamthewalrus

    iamthewalrus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    22.05.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.07   #12
    kenn mich nicht so mit saiten aus, und wollte mal fragen welche saiten am besten zu meiner gitarre passen!

    spiel eine epiphone es-335 dot semi, richtung blues und jazz! bisher spiel ich immer mit d'addario...
     
  13. Waggi

    Waggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Pfronten im wunderschönen Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 13.10.07   #13
    da bekommst eigentlich immer die gleiche antwort, finds selber raus, man kann nie sagen was für welche gitarre die besten saiten sind, weil jedem andere gefallen.
    wenn dir die d'addarios gut gefallen dann ists doch in ordnung;)
    wenn nicht, einfach mal ein paar verschieden sätze kaufen und testen welche dir am meisten liegen
    lg michi
     
  14. Dark Path

    Dark Path Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.07   #14
    Ich spiele folgende Saitensätze für folgende Setups:
    Standard E: 010-046; Es: 011-048; D: 011-054; jeweils von Ernie Ball, nickelplated steel

    Nun kenne ich aber sehr viele Bands, die haben ihre Gitarren im D und haben 010-046. Da frage ich mich natürlich schon, ob ich einfach extrem geisteskrank bin mit 011-048 bereits im Es und meinen feinen Fingern oder ob die einfach extreme Bendings über die ganze Breite des Griffbretts machen wollen.

    Weiter habe ich gemerkt, dass Ernie Ball-Saiten viel schneller ihren leicht blechigen Sound (also der frische Sound der Saiten) verlieren als GHS-Saiten, die zudem billiger sind. Neuerdings habe ich vor, Dean Markley Blue Steels (stainless stell) 011-052 für Es-Tuning auszuprobieren. Die sollen angeblich länger frisch tönen.
     
  15. ELmia_90

    ELmia_90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 17.10.07   #15
    Ich habe hier ja schon viel Gutes über die GHS Boomers gehört. Doch warum haben sie von Musik-Service nur 3 Sterne bekommen?
    Ich dachte mir eigentlich, ich hole mir wieder ein 3er Päckchen D`Addario's, doch wenn die GHS auch nicht schlecht sind, überlege ich mir das nochmal.

    lG
     
  16. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 17.10.07   #16
    De RMeinung vieler Spieler nach klingen sie nich so brilliant, genau das aber schätze ich an Ihnen, sie klirren nicht so.

    Habe sie sehr lang gespielt, bin dann auf Gibson Saiten umgestiegen, spiele jetzt allerdings auch wieder Boomers, zumal ich eben auch einmal im Monat Saiten wechsle.

    Probier sie doch einfach mal aus
     
  17. Dark Path

    Dark Path Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.07   #17
    Sie sind sehr preisgünstig, halten relativ lange, klingen beim Aufziehen jedoch nicht "blechig", was aber nicht unbedingt als ein Nachteil angesehen werden muss. Ich finde ihre Oberfläche aber ziemlich rauh, was sich vor allem durch erhöhte Griffgeräusche äussert.
     
  18. DrScythe

    DrScythe Endorser der Herzen

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.312
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    1.369
    Kekse:
    30.478
    Erstellt: 17.10.07   #18
    Mal so ne Frage in den Raum: hat jemand ne Ahnung, welche Saitenstärken auf welcher Mensur oktavrein zu bekommen sind?

    Ich hab auf meiner Ibanez erst 12-56er gehabt, die waren mit gar nicht oktavrein zu bekommen, jetzt hab ich 13-60er (Gibson Powerlines) die sinds auf dem Wunschtuning: Dropped-B, aber auch nur, wenn ich die Feder vom Saitenreiter des tiefen B entferne und den ganz nach hinten bekomme.

    Deshalb: gibt es einen Rechner/eine Tabelle auf welcher Mensur welche Saitenstärken oktavrein zu bekommen sind? Bei ner Gibson-Style Tune-O-Matic kann man den Saitenreiter ja nur miminal justieren...
     
  19. spassbaron

    spassbaron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    152
    Erstellt: 17.10.07   #19
    Da gabs doch so Saiten aus nen bestimmten Metall, die auf Dauer die Bünde zerstören...
    Wie hießen die noch mal ?
     
  20. RAMMSTEINfanatic

    RAMMSTEINfanatic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.07
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.07   #20
    Also die DÁdarrios (oder so ähnlich), die ich druff hab sind auch umgreif-geräusch-lastig, aber das gehört eh dazu.

    werde nächstes mal ne packung ernie ballz kaufen und auch eine boomers .... die die ich grad drauf hab sind aber auch 11er jazz/blues rock "mist".... damit kann ich NIX (anfangen) weißte :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping