E-MU 1820m, Hammerfall, etc...?

von Marko@Rockvoice, 12.07.06.

  1. Marko@Rockvoice

    Marko@Rockvoice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Osnabrück/ Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 12.07.06   #1
    Hallo!

    Wie so ziemlich alle bin auch ich auf der Suche nach einer guten Recording-Soundkarte/ Interface.

    Anwendungsgebiet: Aufnahme von Gesang, Gitarren, Bass etc. unter Cubase. Besonders viele analog-Eingänge sind nicht erforderlich. Mixdown, Pre-Mastering. Drums mache ich per BFD von FXpansion, dementsprechend habe ich auch sehr viele Spuren für die Drums und massig Effekte (Gate, Compr., Reverb, etc.) die alle irgendwie verarbeitet werden müssen.

    Die Peripherie: Pentium 4, 3 GHz, MSI i875 Board, 1GB RAM Dualchannel, SPL goldmike (demnächst), POD XT.

    Die Karte sollte sehr gute Wandler haben, gute Treiber haben, kompatibel sein – und das System entlasten. Beim Mixdown von ca. 24 Spuren mit Insert-und Send-Effekten ist die Grenze des Prozessors bisher erreicht und ein vernünftiges Mischen ist trotz hochgesetzer Latenz nicht mehr möglich.

    Bisher habe ich diese Karten in die engere Wahl gezogen:

    - E-MU DSP 1820m oder 1212m + 1820m Audiodock (kann ich da auch DSP-Effekte anderer Anbieter verwenden oder nur die von emu?)

    - RME Hammerfall HDSP 9632 (leider gibt es hier keine so hochwertige und umfangreiche Break-out-box, die schon ganz nett wäre, weil ich kein Pult nutze)

    Ich fürchte die MOTU 2408 MK III oder gar ein Digidesign-System sind nicht ganz meine Preisklasse. :mad:

    Ich wäre über Erfahrungen und Einschätzungen dankbar, wäre aber auch für alternative Vorschläge offen!

    Wer weiß Rat?

    Danke!
    Marko
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.058
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 12.07.06   #2
    Zwischenfrage :
    Welche Karte hast Du jetzt im Einsatz und hast Du schon mal über eine UAD-1 DSP Karte nachgedacht ?????


    Topo :cool:
     
  3. Marko@Rockvoice

    Marko@Rockvoice Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Osnabrück/ Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 12.07.06   #3
    Momentan hab ich die Creative X-Fi Extreme Music in Gebrauch. Klanglich gut, aber einziger Eingang ist ein 3,5 Stereo Klinke. Das gefällt mir nicht.
    Wäre auch ganz nett wenigstens 2 Kanäle zur selben Zeit aufnehmen zu können anstatt einer Stereo-Spur.
    Außerdem hoffe ich, dass gute Recording-Karten schon noch ein bischen mehr können als die X-Fi....?!?


    Die UAD-1 DSP bin ich schon drüber "gestolpert". Die TC Powercore-karten waren auch mal eine Überlegung, aber zu teuer.
    Können die UAD - Karten auch jegliche DSP-Effekte nutzen oder nur die eigenen? Sind diese mit TC Powercore konkurrenzfähig?

    Marko
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 12.07.06   #4
    Das hat aber nichts mit der Soundkarte zu tun, sondern eher mit der eingesetzten Software. 2xMono = 1x Stereo. Oder meinst du wegen der Anschlüsse? Müsstest Du halt einen Adapter benutzen. Naja, aber lohnt sich nicht so wirklich. Ein Goldmike an einer Soundblaster passt nicht so wirklich ;-)

    Naja, was erwartest Du? Der Klang wird besser sein. Und je nachdem welche Karte du holst, hast du eben mehr Ein/Ausgänge, und diese in professionelleren Anschlussformaten. Ansonsten "kann" so manche schlichte Recordingkarte eher weniger als eine X-Fi.

    Und allgemeines zu DSP-Karten: Die Effekte für solche Karten müssen immer speziell für den DSP programmiert sein. Genau wie auf der E-MU nur die EMU-Effekte über den DSP berechnet werden. Sonstige Recordingkarten (und das sind ja die meisten, DSPs sind ja die Ausnahme) "entlasten" deinen Computer eigentlich nicht.
     
  5. Marko@Rockvoice

    Marko@Rockvoice Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Osnabrück/ Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 13.07.06   #5
    Nun, Emu ist nicht unbedingt berühmt für die guten DSP-Effekte...

    Aber grundsätzlich bleibt die Frage welche Recording-Karte das bessere Preis/Leistungsverhältnis bietet oder/und zukunftsweisender ist.
    E-MU 1820m , RME Hammerfall HDSP 9632 oder eine ganz andere im Bereich um 400 Euro?

    Hat vielleicht jemand beide Karten mal verglichen, oder Erfahrung?
     
Die Seite wird geladen...

mapping