eden ex 112 4 oder 8 ohm?

von borne, 15.02.20.

  1. borne

    borne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.12
    Zuletzt hier:
    15.02.20
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.20   #1
    Hey Leute,

    möchte mir für kleine Gigs und um mobil zu sein ne bezahlbare Box zulegen, die mit Trolley transportiert werden kann. Die Eden 112 kann man bezahlen und wird ganz gut bewrtet. Nun gibts die beim großen T nur noch in 4 Ohm Variante. Die 4 Ohm Variante gibts erst wieder ab August:) Mein bugera veyron bv1001t kann 4 Ohm (min load). Gibts Nachteile die 4 Ohm-Variante zu holen? evtl hat jemand noch box-alternativen im einsatz- und preisspektrum?
     
  2. FoxGolf

    FoxGolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.18
    Zuletzt hier:
    29.05.20
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    361
    Erstellt: 15.02.20   #2
    Eigentlich nur, falls doch mal die 112 nicht reicht und eine zweite Box dazu soll. Dann wir die Mindestimpedanz des Amps unterschritten.
    Und da der Veyron an 4 Ohm erheblich mehr Leistung bringen kann, als die Box verträgt, sollte man darauf hören, wenn die Box an ihre Grenzen kommt.

    Wie eigentlich immer FMC; hier die 112 N2 UL, zwar teurer, aber das Geld auf jeden Fall wert.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. EPBBass

    EPBBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.16
    Zuletzt hier:
    29.05.20
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Kreis Segeberg
    Zustimmungen:
    306
    Kekse:
    2.723
    Erstellt: 15.02.20   #3
    Hier auch nochmal als Tipp ne FMC Box. Ich habe mir ne 212er FMC gekauft in 8 Ohm und habe es nicht bereut, auch wenn ich nochmal ne zweite dazu kaufen werden aus vielerlei Gründen.

    Kann notfalls auch alles allein tragen und das, obwohl ich nichtmal die UL Version habe, sondern "nur" die Neo.
     
  4. MrC

    MrC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.12
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    759
    Kekse:
    6.724
    Erstellt: 15.02.20   #4
    Ich würde auch eine einzelne 112 IMMER als 8-Ohm-Variante nehmen. Einfach wegen Erweiterbarkeit, wenn's mal sein muss. Ist ja nicht von ungefähr, dass 212er als Stand-Alone recht beliebt sind. Und 2 Ohm machen nicht alle Verstärker mit ...

    Leider so teuer wie zwei Eden EX-112: Orange OBC112. 400W an 8 Ohm, etwas größer als die Eden, aber auch etwas leichter ... was für Orange sehr ungewöhnlich ist, normalerweise sind die Orange-Boxen im oberen Gewichtssegment. Hat auch keinen Hochtöner, ist also mehr in der Rock- und Vintage-Schiene angesiedelt, weniger bei brizzelnden Funk-Höhen. Für den genannten Einsatzbereich aber ein Super-Partner ... Die dezentere schwarze Box ist derzeit sogar etwas günstiger als die, nun ja, mehr ins Auge springende orangefarbene Box ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Hauself Zwo

    Hauself Zwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.17
    Zuletzt hier:
    29.05.20
    Beiträge:
    834
    Ort:
    Fichtelgebirge
    Zustimmungen:
    559
    Kekse:
    1.980
    Erstellt: 15.02.20   #5
    Als Einzelbox wohl nicht, weil die meisten Verstärker auf Maximalleistung bei 4 Ohm ausgerichtet sind.

    Möchtest Du eine zweite Box (wieder die 4 Ohm Variante) dazu, kannst Du
    a) die zwei Boxen seriell schalten, z.B. mit dem Palnmer Cab Merger, und dann sehen, wie Du mit 8 Ohm Impedanz hinkommst
    oder
    b) die Boxen parallel betreiben, was aber voraussetzt, dass Du einen Amp hast, der mit 2 Ohm klar kommt (Mesa Boogie Subway, Darkglass, Glockenklang sind da die üblichen Verdächtigen)
    oder
    c) ganz exotisch einen Bass-Preamp haben und die Boxen dann über eine Stereo-Endstufe (z.B. 2 x 300 -oder mehr- Watt an 4 Ohm) betreiben.

    ODER, wenn Du schnell bist:
    https://www.musicstore.de/de_DE/EUR...000;pgid=10qgI.clt_RSRp_iHzaIY7w70000HHQ-NihN
     
Die Seite wird geladen...

mapping