[Effekt] Artec APW-3 (Wah-Wah)

von zakk93, 29.03.08.

  1. zakk93

    zakk93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.07
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Schauenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    428
    Erstellt: 29.03.08   #1
    Review: ARTEC APW-3

    Vorgeschichte:

    Zur Vorgeschichte gibt es eig. Nicht viel zu sagen. Ich war auf der Suche nach einem möglichst billigen Wah-Wah, was aber auch schon im ersten Blick was hermacht, und klanglich nat. auch nicht zu unterschätzen ist, und bin also auf das Artec-Wah gestoßen. Die Meinungen zu den Artec-Effekten waren eig. Sehr positiv, also beschloss ich es beim "T" zu bestellen.

    Wichtige Daten:

    Preis: 55€
    Material: Metall (Gehäuse)
    True-Bypass: Nein

    Das Wah-Wah kommt in einer grauen Pappverpackung, und einem Beiheft von Artec geliefert.

    Einschalten des Wah-Wahs per Fußtritt :)

    Klang:

    Also, nun kommen wir mal zum m.M.n wichtigsten Kriterium, dem Klang ;)

    Das Wah-Wah hat sowohl einen einwandfreien Klang im Cleanen, sowie auch im Verzerrten Kanal. Ich benutze es meistens für die verzerrten Sachen, und Spiele größtenteils Riffs, und Solos von z.B. Pantera, Black Label Society, Metallica,..., und kann es für diese Richtung nur empfehlen ;) . Aber wie schon erwähnt klingen auch eher Bluesige, und vor allem Cleane Sounds Super mit dem Artec-Wah :) .

    Sonstiges:

    Die High-Gain Mitten lassen sich Problemlos an einem extra angebrachten Poti verstellen. "Angetrieben" wird es mit einem 9-Volt Netzteil, oder einer 9-Volt Blockbatterie.

    Fazit:

    Wer ein billiges, aber trotzdem gutes Wah-Wah sucht ist mit dem Artec-Wah sehr wohl bedient, und wird seinen Spaß im Cleanen, wie auch im Verzerrten Sound haben.

    Bilder:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [Naja ich weiß, die Bilder sind nicht das Gelbe vom Ei, aber ich hoffe sie sind ausreichend ;) Ansonsten reiche ich gerne noch ein paar bessere nach ;) :great: ]

    MFG, und danke fürs Lesen :)
     
  2. catosenex

    catosenex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    2.03.12
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    298
    Erstellt: 29.03.08   #2
    schönes review. artec bauen schon gute sachen. ich kann auch den artec bodentuner nur wärmstens empfehlen. Funktioniert super, hat true bypass, sieht gut aus und kostet nur die hälfte der meisten andern boden tuner... ich glaub da wird ne review fällig ;)
     
  3. IronMaiden05

    IronMaiden05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    19.05.14
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Wernigerode
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    51
    Erstellt: 04.04.08   #3
    ... ich habe das Artec APW-7 , bin auch sehr zufrieden mit dem Klang, auch im stark verzerrten Bereich noch super, allerdings ist die Verarbeitung echt nicht die beste, die Gummifüße haben sich bei mir schon am zweiten Tag abgelöst, da diese nur mit einem winzigem Punkt Kleber befestigt sind, außerdem musste ich es nach 1 mal spielen schon nachölen, da es sehr sehr laut gequietscht hat ... aber wie schon gesagt, der Sound ist spitze, der günstige Preis kommt hier ganz klar von der ehr mäßigen Verarbeitung, beim Sound wurde nicht gespart ... aber mit etwas Kleber und Öl ist das leicht zu beseitigen und der Sound entschädigt für vieles !
     
  4. zakk93

    zakk93 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.07
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Schauenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    428
    Erstellt: 05.04.08   #4
    Hi,

    Also an meinem ist an der Verarbeitung echt nichts auszusetzen. Ich habe es jetzt ungefähr... Mhhh... Joa gute 2 Monate, und bei mi quietscht es auch seit kurzem ein wenig, aber das lässt sich beheben, und ist nicht allzu schlimm :)
     
  5. ShebasTiHan

    ShebasTiHan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.10
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.12   #5
    Ich beleb den Thread mal wieder :p
    Mich würd' nämlich mal interessieren, wo jetzt genau der Unterschied zwischen dem APW-5 und dem APW-3 liegt? Laut Thomann haben beide True Bypass, aber das scheint wohl nicht zu stimmen? Beim Whammy 4 und 5 haben sie auch in beiden Fällen angegeben, dass beide True Bypass haben...
    Preislich nehmen sich APW-5 und 3 ja nichts, beide derzeit 45€ bei Thomann.
    Was ich auch gern wissen würde:
    Wie sieht's mit dem Pedalweg beim 3er und beim 5er im Vergleich zum APW-7 aus? Bei letzterem finde ich den nämlich extrem kurz, d.h. es passiert ewig lange nix und dann macht's plötzlich zack! und man hat völlig umgeschaltet, der Übergang ist imo ziemlich krass.

    Und wenn wir schon dabei sind:
    Ist dieser Whish-Regler, der diese Resonanzen ins Signal mischt der einzige Unterschied zwischen APW-3/5 und APW-7 oder gibt's da noch weitere Unterschiede, die man vlt von außen nicht sofort erkennen kann? (Vlt in der Bauweise oder so?)
     
  6. Powerblues Inc.

    Powerblues Inc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.10
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    851
    Erstellt: 27.10.12   #6
    Das war auch für mich ein Grund, das Pedal zurückzuschicken. Ein gutes Wah ermöglicht Zwischenstellungen, ich will einfach bei einem Solo über einen ganzen Lauf lang woooaaaaaaaaaaooooow machen können und nicht bloß eine note lang wow. Ich schließe mich den Fragen an..vom APW-7 war ich, obwohl es sonst gut geklungen hätte, eigentlich eher enttäuscht.
     
  7. xeptoe

    xeptoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.07
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.12   #7
    Danke fürs Review! War immer misstrauisch gegenüber den Artecteilen, villeicht sollte ich denen mal ne Chance geben..
     
  8. ShebasTiHan

    ShebasTiHan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.10
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.12   #8
    Ich füge nochmal was hinzu:
    Im cleanen Modus klingt's APW-7 gar nicht mal schlecht. Da mag ich's eigentlich sogar ziemlich gern, aber wie gesagt, der Übergang von "zu" zu "auf" ist mir zu klein und nach experimentieren mit dem Whish-Regler verdiente dieser bei mir das Prädikat "Schrott" - man kann damit Nebengeräusche beim Anschlagen einstellen, sodass es "Fiept" sobald man spielt. Dreht man den Regler dann voll auf, kommt in der "Zehen-Position" des Wah-wahs ein Dauerfiepton, dessen Höhe man dann mit dem Pedal ändern kann (in Hacken-Position ist er dann aus). Was man damit soll, weiß ich nicht wirklich, erinnert mich schwach an das Whammy, aber ich frage mich ernsthaft, wo und wann man sowas sinnvoll benutzen kann, zumal man den Regler während des Spielens ja nicht drehen kann und das Wah-Wah somit für normalen Gebrauch unbenutzbar bleibt...
     
  9. peerteer

    peerteer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Lübbecke
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    268
    Erstellt: 23.05.13   #9
  10. WoRosenRegnen

    WoRosenRegnen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.15
    Zuletzt hier:
    29.04.16
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Grevenbroich
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    34
    Erstellt: 26.01.15   #10
    Ich weiß, der Thread ist schon etwas älter, ich würde aber gerne auch ein Paar Zeilen dazu schreiben - falls jemand nach dem Gerät forschen sollte.

    Ich habe mir das gute Stück vor einiger Zeit gebraucht zugelegt. Das ganze war mehr ein Wahwah-Test-Kauf bevor ich mir irgendwann ein höherwertigeres Modell zulegen werde - bis dahin werde ich es auf jeden Fall noch weiterspielen.

    Verarbeitung
    Die Verarbeitung ist in meinen Augen gut gelungen. Das Gehäuse macht einen unverwüstlichen Eindruck - wie es sein sollte. Auch mit den Gummifüßchen hatte ich keine Probleme bisher, auch wenn ich sie heute zwecks Klettbandbefestigung abgeschraubt habe.

    Klang
    Der generelle Wah-Klang ist sowohl clean als auch verzerrt gut - auch im Vergleich zu anderen Pedalen namenhafter Hersteller. Das Einzige, was mich wirklich stört - und mich dazu gebracht hat, mir demnächst ein neues zu suchen -, ist der viel zu schnelle Übergang, der einen Post über mir schon angesprochen wurde. Trotz umlegen des 'Sweet Spot'-Übergangs spielt sich das komplette 'Wahwah' nur auf oberer Hälfte des Pedals ab. Danach ändert sich beinahe nichts mehr am Sound, mindestens nichts hörbares. Das ist im Moment noch in Ordnung, aber spätestens, wenn ich es mal in einem Solo benutzen möchte, ist es dazu nicht zu gebrauchen, da das ganze eine Präzision erfordern würde, die ich zumindest auf der Bühne in Schnelleren Passagen nicht gebacken kriege. Ich bin da halt eher etwas ... grobmotorisch.

    Für den Anfang und kleines Geld nützlich. Falls es eine weitere Möglichkeit gibt, am schmalen Übergang etwas zu ändern - ich habe offene Ohren und Augen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping