[Effekt] Behriger FX600 - Kurzreview

  • Ersteller Guitar-Chris
  • Erstellt am
Guitar-Chris

Guitar-Chris

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.17
Registriert
06.10.06
Beiträge
676
Kekse
3.762
Ort
Borken
Hallo!

Habe mir bei Gelegenheit mal das Behriger FX600 Pedal mitbestellt. Auf meinem "großen" Effekt-Board tummeln sich sowohl Boss, wie auch Marshall als auch Harley Benton Pedale. Ich halte mich also für recht unvoreingenommen, was Marken, Ruf etc. angeht. Ich wollte meinen Billigverstärker, den ich als Abo-Prämie bekommen habe, im Effektweg mit etwas Delay oder auch mal Chorus schönfärben. Da kam so ein All-in_one Geräöt ja gerade recht. Soviel zur Vorgeschichte.

Das Behringer FX600 kosten 29 Euro und beinhaltet Flanger, Chorus, Phaser, Delay, Tremolo und Pitch Shifter. Es ist 1 Effekt gleichzeitig wählbar.

Das Gehäuse ist komplett aus Plastik und wirkt wegen der erkennbaren Grate etwas billig. Ich hätte aber bei moderatem Einsatz zunächst keine Bedenken wegen der Haltbarkeit. Der Fußtaster schaltet einwandfrei und mit ordentlichem Druckpunkt. Die übliche LED, die den Einschaltzustand kennzeichnet ist allerdings so hell, dass ich in üblicher Bühnenbeleuchtung die Beschriftung des Gerätes nicht mehr lesen kann - so grell ist das Ding und man wird wirklich geblendet, wenn man versucht, das Gerät einzustellen.

Zu den Effekten:

Flanger: Wie auch alle übrigen Effekte in diesem Modell färbt das Pedal den Sound deutlich. Er wirkt verfremdet, kehlig und überhaupt nicht rund. Der Effekt selbst ist noch akzeptabel.

Chorus: Für meine Ohren ist dieser Effekt nur zu ertragen, wenn die Regler 1 und 2 fast auf Linksanschlag stehen. Dreht man den Effekt auf, wird das Gitarrensignal extrem künstlich. Der Anteil des Originalklangs tritt gänzlich in den Hintegrund.

Phaser: Nur sehr geringer Phaser-Effekt, habe ich mich jedoch nicht intensiver mit beschäftigt.

Delay: Hier fängt es an richtig merkwürdig zu werden. Nach der Anleitung bilden die zwei Ausgänge eine Stereo-Signal, bei Monobetrieb soll Ausgang A genommen werden.

Am Ausgang A kommt es jedoch dazu, dass immer mindestens 2 Delaywiederholungen hörbar sind. Ein reines Slapback-Echo ist nicht einstellbar. Stellt man 3 Wiederholungen ein stellst sich folgendes Muster ein: 1 (Original), 1 Delay etws leiser, 2 Delay lauter, etwa so wie das Original. 3 Delay wieder leiser. Erhöht man weiter, klingen die restlichen Delay aus aber ebenfalls mit unterschiedlichen Lautstärken. Das gleiche Verhalten wird im Internet auch von anderen beschrieben, so dass ich einen Defekt mal ausschließe.

Am Ausgang B des Delay verhält es sich anders. Ausgang zwei ermöglicht auch nur 1 Delay, also auch ein Slapback. Jetzt passiert aber folgendes. Dreht man Volume auf, wird das Delay lauter und das Originalsignal leiser, bis es am Rechtsanschlag völlig aus ist. Man hört dann nur noch das Delay. Also kann auch Ausgang 2 nicht als normales Delay genutzt werden.

Außerdem ist die maximale Delayzeit sehr kurz im Vergleich zu anderen Delay, so ca. bei 500 ms maximal.

Das Delay ist so für mich nicht brauchbar.


Tremolo: Lässt sich einigermaßen gebrauchen, aber nur schlecht regulieren. Das Teil scheint irgendwie nicht sehr gleichmäßig auf Regleränderungen zu reagieren.

Pitch Shifter: Dieser erzeugt beim geshifteten Signal ein deutliches Delay wie bei einem Slap-Back Echo. Die Einstellung "Oktave runter" klingt noch ganz witzig und könnte als recht eigenständiger Effekt durchgehen. Der Rest und der eigentliche Einsatz als Shifter ist völlig unbrauchbar.

Nicht sehr praxiskonform ist auch der Effektwahlregler. Dieser rastet nicht etwa auf die einzelnen Effekte (die durch striche auf der Reglerskala gekennzeichnet sind) ein. Vielmehr springt der Effekt bei gedrehtem Poti irgendwann auf die den nächsten Effekt weiter.

Fazi: Zum allerersten Mal werde ich die Bestellung von einem Versandhaus zurücksenden. So enttäsucht war ich von einem Gerät noch nie. Wer ein billiges Delay oder Chorus will, sollte eher zu den Harley Benton Teilen greifen. Dieses Behringer Pedal kann ich jedenfalls nicht empfehlen. Vielleicht ist bei 29 Euro für 6 Effekte einfach die Grenze des sinnvoll Machbaren unterschritten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Stairwaydude

Stairwaydude

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.21
Registriert
11.11.09
Beiträge
449
Kekse
258
Ort
Köln
Gutes Review!
Grüße, Stairwaydude
 
nivram

nivram

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Registriert
25.08.07
Beiträge
257
Kekse
831
Ort
Bayern
Die übliche LED, die den Einschaltzustand kennzeichnet ist allerdings so hell, dass ich in üblicher Bühnenbeleuchtung die Beschriftung des Gerätes nicht mehr lesen kann - so grell ist das Ding und man wird wirklich geblendet, wenn man versucht, das Gerät einzustellen.
Das wurde anscheinend geändert: An meinem Exemplar leuchtet die LED orange mit angenehmer Helligkeit.

Chorus: Für meine Ohren ist dieser Effekt nur zu ertragen, wenn die Regler 1 und 2 fast auf Linksanschlag stehen.
Regler 2 ganz auf Linksanschlag, dann klingt's für mich ok. Überhaupt muss man mit den Einstellungen schon etwas herumtüfteln.

Die Delay-Zeit lässt sich verdoppeln, wenn man einen Blindstecker in Output B steckt (hab' ich zufällig herausgefunden).

Das Tremolo klingt für mich gut, wenn Regler 2 auf Linksanschlag steht.

Mein Fazit: Alles in allem habe ich bei dem Preis nicht mehr erwartet, und für die Bandprobe tut's das Teil allemal, weil ich dann nicht meinen ganzen Effektsalat mitschleppen muss. Als Tremolo-Pedal verwende ich es auch live auf der Bühne.
 
nivram

nivram

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Registriert
25.08.07
Beiträge
257
Kekse
831
Ort
Bayern
Pitch Shifter: Dieser erzeugt beim geshifteten Signal ein deutliches Delay wie bei einem Slap-Back Echo. Die Einstellung "Oktave runter" klingt noch ganz witzig und könnte als recht eigenständiger Effekt durchgehen. Der Rest und der eigentliche Einsatz als Shifter ist völlig unbrauchbar.
Von wegen! Das Solo von"owner of a lonely heart" (Yes) spiele ich mit folgender Einstellung: Level auf 12 Uhr, Par 1 auf 12 Uhr, Par 2 auf knapp 3 Uhr. Dazu etwas Verzerrung (Fuzz) und es tönt im typischen Quinten-Sound. Ausprobieren!
 
nivram

nivram

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Registriert
25.08.07
Beiträge
257
Kekse
831
Ort
Bayern
Nachdem die Tretmine immer noch im Handel ist, erlaube ich mir einen kleinen Nachtrag.

Nach 7 Jahren auf meinem Board, wo ich es nur noch als Tremolo-Effekt nutze, zeigt das Pedal doch Mängel: Bei manchen Einstellungen brummt es vernehmlich. Das Delay ist wegen starker Nebengeräusche unbrauchbar. Die LED blinkt dauernd, auch im ausgeschalteten Zustand. Bei Stromzufuhr muss es als einziges meiner Pedale immer erst mal ausgeschaltet werden.
 
DarkStar679

DarkStar679

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
06.02.17
Beiträge
3.246
Kekse
9.831
Ort
Saarland
obwohl auf meinem pedalboard schon vieles vorhanden ist, wollte ich noch ein weiteres effektpedal, mit vielen möglichkeiten.



Flanger,
Chorus,
Phaser,
Delay,
Tremolo und
Pitch Shifter

heute im proberaum getestet, erst mit kopfhörer am synthesizer, dann an der gitarre.
ich bin überrascht vom guten klang. besonders das delay ist krass. extrem stereo und der sound bleibt sauber, auch bei vielen wiederholungen.

an der gitarre habe ich verschiedene einstellungen bei den effekten ausprobiert.
der pitch shifter ist monofon...aber macht seine sache ordentlich. interessant ist, daß man halbtonweise shiften kann, man quasi zweiklänge bilden, sowohl nach oben, als auch nach unten. sehr schräg in der einen oder anderen einstellung.

das tremolo ist super, auch das man dry und wet mixen kann, was übrigens bei allen effekten geht.

delay, wie gesagt wahnsinns stereo....das macht auf einem stereopedalboard echt spaß.

der phaser.....hmmm....klingt nicht wie mein orange 90, aber in extremen einstellungen erhält man krasse sound gehäule, was sich beim einen oder anderen stück für aufhorchen sorgt, ebenso wie auf der flanger.
phaser und flanger klingen nicht so elegant wie die analogen kollegen auf meinem pedalboard, aber sie haben eine eigene note für abgedrehte sachen.

der chorus macht seine sache sehr ordentlich, klingt gut, hat einen tollen stereo spread. ein guter effekt, egal ob heftig oder dezent angewand.

für 23€ erhält man ein ausgezeichnet klingendes stereopedal, mit interessantem soundpotential.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben