[Effekt] Boss DS-1

  • Ersteller GunsNRoses83
  • Erstellt am

GunsNRoses83
GunsNRoses83
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.14
Registriert
08.09.10
Beiträge
1.579
Kekse
3.948
Ort
M'Gladbach
Für die, die ihn noch nicht kennen/haben, sich jedoch für einen schönen, renommierten Verzerrer interessieren, dem sei folgendes Review an's Herz zu legen. :)


Verpackung:

Der Boss DS-1 kommt in einem orange-farbigem, stabilem Karton (dieselbe Farbe des DS-1), der übrigens recht passgenau ist. :D Lediglich die paar beigelegten Blättchen passen noch drin nebst Pedal. Trotdem ist das Pedal immer gut darin aufgehoben, wenn man es mal länger nicht benutzt!
Beigelegt sind die Bedienungsanleitung und Einstell-Tipps.


Verarbeitung und Optik:

Diese kommt (nicht nur mir) sehr hochwertig vor! Das Gehäuse ist in der Tat absolut(!) roadtauglich und eigentlich kann ich mir keine übliche Situation vorstellen, die für das Pedal gefährlich werden könnte. Ich besaß schon ein paar Boss-Geräte und qualitativ überzeugten sie schon immer. Das Gerät besitzt einen In- und einen Output. That's it. ;) Die Klinkenbuchsen machen ebenso einen wertigen Eindruck. Die Kabel werden gut "zugepackt" in den Buchsen.
Das Pedal kann mittels optionalem Netzteil oder mit einer 9V-Blockbatterie betrieben werden. Entscheidet man sich für die Batterievariante, was natürlich auf einem vollem Pedal-Board für sehr viel weniger "Kabelei" sorgt, wird diese passgenau in's Gerät gelegt (unter dem Trittdeckel). Dazu einfach und schnell die (griffliche) Schraube aus dem Trittdeckel drehen und es eröffnet sich das Innere des Pedals; man kann den Deckel soweit hochklappen, dass man vernünftig und einfach die Batterie wechseln kann. Was auch super ist, ist die gummierte Unterfläche am Pedal. Auf relativ glattem und ebenem Boden bleibt es standstabil/-fest. Diese haben wir auch oben auf dem Trittdeckel. So kann man nicht mit dem Fuss wegrutschen.
Die 3 (hier schwarzen) Regler haben eine weisse Markierung, so dass man schnell sieht, wie weit der Regler eingestellt ist. Auf diesem Pedal befinden sich um den "Tone" und "Dist" Reglern 3 schwarze Punkt, die 7Uhr, 12 Uhr und 5Uhr markieren. Der "Level"-Regler besitzt lediglich die weisse Markierung, hat aber den selben Regelweg, wie die beiden anderen (7Uhr-5Uhr). Die Regler laufen absolut sahnig und die Potis erscheinen nicht "billig".
Eine LED-Lampe auf der Oberseite des DS-1 signalisiert rot-leuchtend, ob es "On" oder "Off" ist.

Features:

Das DS-1 kommt im Gegensatz zu einigen anderen Pedalen mit 3 Reglern aus und mehr braucht man auch eigentlich nicht. Ich finde, hier kann man mit diesen Reglern soweit alles zufriedenstellend einstellen.


Sound:

Der Tone-Regler ist mit einiger Vorsicht zu geniessen: Stellt man ihn "zu weit" nach links ein, kommt ein deutlich zu muffiger und dumpfer Sound raus. Dreht man ihn in die andere Richtung, erhält man ziemlich Treble-lastige, schneidende Klänge. Da muss man also je nach Equipment etwas mit herumexperimentieren. Trotzdem hätte ICH mir einen ausgedehnteren Regelweg gewünscht, in dem kein "zu dumpf" bzw. "zu grell" bestünde. Aber gut: Dazwischen bleibt immer noch genug Regelweg zum feinfühligen dosieren...! Der Level-Regler regelt die Lautstärke des Effektes. Dies kann man natürlich auch dazu nutzen, den Amp "anzublasen". Dazu einfach das Pedal auf hoher Volume-Stellung stellen und den Distortion-Regler zurückdrehen. Dieser regelt - wie kann es anders sein(?) - den Grad der Verzerrung. Von ordentlichem Crunch (0) bis ziemlicher bissiger Verzerrung (10) ist alles drin. Dabei bleibt der Gitarrensound bei entsprechender Einstellung immer differenziert und vor allen Dingen Sustain-reich! Wie gesagt: Zu mulmig oder zu grell sollte man ihn nicht einstellen, denn dann leidet das "differenzierte" schon ziemlich. ;)
Ich hatte zuerst vor, mir den SD-1 zu kaufen, und den werde ich mir definitiv noch kaufen :)D). Da dieser einfach schon warm und röhrig klingt. Da ich erst einmal etwas mit mehr Verzerrung haben wollte, fiel die Wahl schnell auf den DS-1. Es ist kein "Auf-die-Fresse-Metal-Pedal", aber ein vielseitiges für Hardrock und 80s Heavy-Metal Stilrichtungen. Ich denke, darin liegen die absoluten Stärken des DS-1. :) Regelt man vorsichtig den Tone-Regler, bekommt man einen schönen, alternativ zum SD-1 warmen und vollen Distortion-Sound.
Ich finde, man hat sich schnell mit dem Gerät zurechtgefunden und schnell und flexibel andere Sounds abgerufen. Die Regler regeln das Signal wunderbar geschmeidig.


P1000522.jpg


Fazit:

Ich habe schnell Gefallen an dem Pedal gefunden; man hat wirklich schnell ganz einfach recht viele Distortion-Sounds abgerufen und die Verarbeitung weiss auch zu überzeugen. Wer auf der Suche nach einem Verzerrer ist, wer sich im Hardrock zuhause fühlt, der kann mit dem DS-1 glücklich werden. Legt man es auf Über-Metalsounds an und Stimmungen, die jenseits von Dropped D liegen oder stimmt man enorm tief, liegt man mit dem Pedal eher falsch. Dafür gibt's andere, aber das will das Pedal auch gar nicht. :cool: Die Stärken liegen wie beschrieben ganz wo anders...
Boss besitzt zwar Pedale, die preislich etwas intensiver sind, aber wie das SD-1 ist das DS-1 mit momentanen, weitverbreiteten Angeboten von knapp 50,- ein sehr gutes solches. ;) Preis und Leistung stimmen total!

+: Verarbeitungsqualität, intelligentes Design, Sounds, Eigenschaften als Booster
-: angesprochener "Tone"-Regler (;))
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Yalin
Yalin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.16
Registriert
30.09.09
Beiträge
293
Kekse
554
Ort
Löhne
Schönes Review eines Klassikers :). Hatte ich auch lange auf dem Board bevor ich die Zerre nur noch aus dem Amp geholt habe.
 
Stratspieler
Stratspieler
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
04.10.22
Registriert
04.03.09
Beiträge
7.326
Kekse
71.138
Ort
Ländleshauptstadt
*Zustimm*

Zumal erstaunlicherweise dieser Zerrer noch nicht mal beim Dieter auf seiner Test-Seite zu finden ist, obwohl die Tretmine ja schon ein Urgestein ist.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben