[Effekt] Earthquaker Devices Spires Dual Fuzz

von Marcer, 11.03.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Marcer

    Marcer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    1.435
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    4.194
    Erstellt: 11.03.16   #1
    Auf der NAMM 2016 stellte die Firma Earthquaker Devices ganze 8 neue Effekgeräte vor.
    Eines davon ist das Spires Dual Fuzz, welches ich jetzt etwas genauer unter die Lupe nehmen möchte.

    WP_20160311_10_46_17_Pro.png

    1. Vorgeschichte
    Ich bin schon seit längerem auf der Suche nach einem vielseitigen Fuzz gewesen. Zuvor hatte ich das Terminal, ebenfalls von EQD im Einsatz und den Katzenkönig
    von Catalinbread (der eigentlich eine Mischung aus Tonebender und Rat ist). Ansonsten hatte ich mit Fuzz-Pedalen bisher eher weniger zu tun.
    Jedenfalls konnte mich das Terminal leider nie richtig begeistern, weshalb die Suche weiterging.
    Als dann auf Youtube die ersten Videos von der NAMM 2016 erschienen hat mich das Spires direkt angesprochen. Erscheinungstermin war jedoch erst Februar.
    Als dann - ebenfalls auf Youtube - die erste Demo von ProGuitarShop auftauchte schrieb ich eine E-Mail an Thomann und fragte ob sie das Spires bestellen könnten.
    Am Tag darauf war es dann auch schon im Shop und ich konnte es ordern. Knapp drei Wochen später hatte ich das Gerät dann in der Hand - vermutlich sogar als erster in Deutschland :D (?)

    2. Erster Eindruck
    Mein erster Eindruck beim Auspacken war wohl "Das ist aber klein!", da ich es mir anhand der Bilder etwas größer vorgestellt hatte. Es ist ungefähr so groß
    wie anderthalb reguläre EQD-Pedale. Ansonsten kommt es im üblichen (sehr schicken) EQD-Karton mit Stoffsäckchen, Sticker und aktuellem Katalog.

    WP_20160311_20_41_24_Pro.jpg

    3. Zum Gerät
    Das Spires Dual Fuzz ist wie der Name schon vermuten lässt eine Kombination aus zwei Fuzz-Pedalen in einer Box. Diese sind durch einen Channel-Switch voneinander
    getrennt. An dieser Stelle sei hervorzuheben, dass es sich um Silent Switches handelt, d. h. es gibt keinerlei Klicken, Klacken o. Ä. Das war anfangs zwar etwas
    gewöhnungsbedürftig, mittlerweile würde ich aber nicht mehr darauf verzichten wollen (sollte jedes Pedal haben).

    Zu den Channels: Es gibt einen grünen Channel, der eine Kopie des "Rosac Nu Fuzz" aus den 60/70ern ist und einen roten Channel, der eine Silizium-Version des
    EQD Dream Crushers darstellt. Beide Channel haben einen Volume-Regler, der voll aufgedreht ordentlich Krach macht. Weiterhin hat der grüne Kanal einen
    Tone-Regler und der rote einen Fuzz-Regler. Vor der Bestellung bin ich davon ausgegangen, dass Fuzz und Tone jeweils für beide Channel gelten. Dies ist
    nicht der Fall. D.h. im grünen Kanal ist das Fuzz quasi immer voll da und kann mit dem Tone-Regler angepasst werden und im roten Kanal lässt sich die Stärke
    des Fuzz regeln. Das hat den Vorteil, dass man von leicht angezerrt mit einem Tritt direkt in die volle Power des grünen Channels wechseln kann.

    Hervorzuheben ist auch noch, dass das Spires sehr schön auf Änderungen am Volume Knob der Gitarre und die Anschlagsstärke reagiert.

    Zur Technik kann ich leider nicht viel sagen, außer dass es auch von Innen einen sehr ordentlichen Eindruck macht. Hier noch ein Bild:

    WP_20160311_20_43_38_Pro.jpg

    4. Sound
    Wie oben angedeutet habe ich bisher noch nicht sonderlich viel Erfahrung mit Fuzz-Pedalen sammeln können. Daher ist es nicht ganz einfach,
    den Klang zu beschreiben oder zu vergleichen. Im Vergleich zum Terminal klingt das Spires deutlich wärmer und "fetter" - der grüne Kanal klingt sogar
    etwas ähnlich wie das Terminal, nur eben mit mehr Druck und vielleicht sogar etwas dreckiger.

    Bevor ich mich noch weiter in seltsamen Formulierungen verzettel gibt es hier zwei kurze Hörbeispiele:

    https://soundcloud.com/vultures-ahead/eqd-spires-dual-fuzz-green-channel
    Green Channel - Tone auf ca. 11.30 Uhr

    https://soundcloud.com/vultures-ahead/eqd-spires-dual-fuzz-red-channel
    Red Channel - Fuzz auf ca. 03.00 Uhr - Wer den Song erkennt bekommt 'nen Keks.

    Aufgenommen mit meiner Jackson KE-3 über ein Line 6 GX mit einem Hauch Hall vom Eventide Space.

    Für Knöpfchen-Dreher empfehle ich das Video von EQD selbst. Da werden so ziemlich alle Einstellungen abgedeckt:




    5. Zahlen
    Der Vollständigkeit halber noch ein paar Abmessungen.

    Länge: 11,7cm
    Breite: 9,2cm
    Höhe mit Potis: 6cm
    Stromverbrauch: 12mA

    6. Pro & Contra

    + Nimmt für zwei verschiedene Fuzz-Effekte relativ wenig Platz weg
    + Silent-Footswitches
    + Robust und sauber verarbeitet
    + 9V Batteriebetrieb möglich
    - Fuzz und Tone-Regler nicht für beide Channels

    7. Fazit
    Alles in allem ein wunderbares Gerät, mit dem ich bis jetzt voll zufrieden bin. Es ist kleiner als ich dachte, ich liebe die leisen Footswitches und es klingt genau wie ich es
    mir vorgestellt hatte. Ein Punkt, der manchen eventuell negativ aufstoßen könnte ist, dass man Fuzz und Tone nicht bei beiden Channels regeln kann. Mich persönlich stört
    das jedoch nicht und es passt wunderbar zu meiner Spielweise.

    Auf jeden Fall empfehlenswert für alle, die ein vielseitiges Fuzz-Pedal suchen.


    PS: Das ist mein erstes Review. Ich freu mich auch über Feedback zum Review selbst.
     
    gefällt mir nicht mehr 11 Person(en) gefällt das
  2. Hermii

    Hermii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.14
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Oberhessen
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    226
    Erstellt: 12.03.16   #2
    Ein sehr schönes Review. Das Gerät könnte ich mir nach deiner Beschreibung auch für mich vorstellen.

    Dein Review ist auf jeden Fall sehr ordentlich geschrieben und vom Umfang her absolut ausreichend für ein Effektpedal.
    Mich hätten vielleicht noch die Extremeinstellungen interessiert. Wie hört sich zum Beispiel der rote Kanal bei Links- / Rechtsanschlag des Fuzzreglers an? Ist das noch praktikabel? Geht die Fuzzintensität bei Rechtsanschlag im roten Kanal über die Fuzzstärke im grünen Kanal?
    Wäre cool, wenn du noch zwei kleine Soundschnipsel oder einfach einen Vergleich beschreiben könntest.

    Vielen Dank auf jeden Fall schon mal.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Rake5000

    Rake5000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.14
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    798
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    696
    Kekse:
    8.420
    Erstellt: 12.03.16   #3
    Sound Beispiel 1 ist natürlich another way to die von Jack White und Alicia Keys.


    PS: schönes Review!

    Ach so, ich seh gerade, du fragst nach dem 2ten.... Klingt bekannt, erkenne ich aber spontan nicht :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Marcer

    Marcer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    1.435
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    4.194
    Erstellt: 12.03.16   #4
    Ich werd versuchen die Tage mal noch was dazu aufzunehmen.

    Der rote Channel klingt imho in allen Einstellungen super, von ganz leicht angezerrt bis zu richtig sattem Fuzz-Sound geht da alles. Ich würde nicht sagen, dass er voll aufgedreht mehr Druck als der grüne Kanal hat (vielleicht sogar etwas weniger). Grün klingt einfach nur anders. Etwas kaputter und dreckiger würde ich sagen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. icculus

    icculus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.13
    Zuletzt hier:
    1.02.17
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    33
    Erstellt: 19.12.16   #5
    Hallo Marcer,
    hatte neulich das "Spires" im Vergleich zum "Fuzz Master General" (beide von Earthquaker)
    zum testen.
    Beim "Spires" ist mir der hohe Noise v.a. im grünen Kanal aufgefallen. Kannst du das bestätigen? Der "Fuzz Master" war dagegen extrem geräuscharm.
    Ich hatte beide Fuzzpedale relativ "weit vorne": nach Vol./Wah und Compressor. Direkt vor dem Fuzz hatte ich noch einen TS.

    --
    icculus
     
  6. Marcer

    Marcer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    1.435
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    4.194
    Erstellt: 19.12.16   #6
    Hi,

    hab's gerade mal getestet. Der grüne Kanal rauscht tatsächlich etwas mehr als der Rote. Ist mir jetzt aber nicht wirklich negativ aufgefallen. Mein Greenhouse Sludgehammer ist ähnlich laut und der Catalinbread Katzenkönig, den ich mal zeitweise hatte, war da noch deutlich lauter.

    Ich hoffe du kannst mit der Info was anfangen?! :D
     
  7. icculus

    icculus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.13
    Zuletzt hier:
    1.02.17
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    33
    Erstellt: 19.12.16   #7
    Ja, danke dir. Wollte nur klar haben, ob ich das Gerät falsch bedient habe. Ist wohl "gerät-immanent". Für mich war der Noise beim Spires im Vergleich zum Fuzz-Master der Grund zur Rückgabe.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Marcer

    Marcer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    1.435
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    4.194
    Erstellt: 19.12.16   #8
    Jo, kann ich verstehen, das war bei mir auch beim Katzenkönig der Rückgabe-Grund. Da ich aber überwiegend im roten Kanal unterwegs bin und den grünen meistens nur bei Solos zuschalte fällt das Rauschen da kaum auf. Von daher stört's mich jetzt auch weniger.

    Ansonsten hilft wohl nur ein Noisegate. :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping