[Effekt] Marshall ED-1 Compressor

von krischan21, 13.06.08.

  1. krischan21

    krischan21 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    896
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    377
    Kekse:
    15.545
    Erstellt: 13.06.08   #1
    Heute ein Review über meinen neuen Marshall ED-1 Compressor:

    • Vorder- und Seitenteile aus Metall, nicht aus Plastik
    • Rückseite gummiert, garantiert festen Stand
    • Betrieb sowohl mit Batterie oder 9V-Netzteil
    • Kostenpunkt 59,90 EUR

    Durch die Verarbeitung der Ansicht aus Metall sieht das Teil dann auch ziemlich unkaputtbar aus.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Habe es vor meinen Marshall VS angeschlossen und natürlich gleich ausprobiert:

    [​IMG]

    und zwar in der vorgegebenen Reihenfolge und habe dabei folgende Entdeckungen gemacht:

    [​IMG]

    1. SMOOTH BUCKER: Ist meine bevorzugte Einstellung, denn da kommen die Mitten noch schön raus, für die ich an meinem VS keine Einstellmöglichkeit habe (auch mit Gain)

    2. KENTUCKY TWANGED CHICKEN: Für meine Strat wirklich eine gute Einstellung, schön glockiger Klang, passend eben

    3. LEG OVER JAZZ: Die Einstellung klingt ziemlich grausig, beim Anschlag wird das Signal derart verstärkkt, dass man den Verstärker runterdrehen muss, und dadurch wird der Ton viel zu leise, besonders deutlich auf der SingleCoil-Aufnahme zu hören

    4. LEGATO LEAD: Lässt sich im Overdrive schön spielen, besonders mit der Röhre des Marshalls, gibt ein feines Tönchen

    Die angegebenen Einstellungen für das Volume habe ich gegenüber der in der Bedienungsanleitung vorgegebenen Einstellungen geändert. Der Ton ist gegenüber der Grundeinstellung bei den Einstellungen 2, 3 und 4 zu leise, so dass hier nachgeregelt werden muss.

    Mein Fazit:

    Für mich ein guter Kompressor, der tut, was er soll, nämlich Teile des Tons zu komprimieren und dafür andere klingen zu lassen, und zwar je nach Einstellung des Emphasis-Reglers.

    Ich habe noch ein paar Soundbeispiele angehangen, der erste Teil immer ohne Compressor, der zweite Teil mit.

    Leider geht im Overdrive viel vom Ton verloren, da die Röhre eben im Kopfhörerausgang nicht zu hören ist ...

    SMOOTH BUCKER

    KENTUCKY TWANGED CHICKEN

    LEG OVER JAZZ HUMBUCKER

    LEG OVER JAZZ SINGLE COIL

    LEGATO LEAD HUMBUCKER

    LEGATO LEAD SINGLE COIL

    Gruß, C.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  2. Chaosruler

    Chaosruler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    519
    Erstellt: 22.06.08   #2
    Wow! cooles Review ich überleg mir grad auch sowas zuzulegen!

    Und hast du deinen "Traumsound" gefunden? :D

    lg Thomas
     
  3. krischan21

    krischan21 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    896
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    377
    Kekse:
    15.545
    Erstellt: 23.06.08   #3
    Mein momentaner Traumsound ist Smooth Bucker, das ganze im Gainkanal mit Gain ca. 25% und Contour auf 50%, da kommt das Ganze an meinem Valvestate schön bluesig ...
     
  4. Gitarrenstaender

    Gitarrenstaender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    929
    Erstellt: 23.06.08   #4
    Hi,

    schönes Review! Ich habe auch einen ED-1. Ich nehme ihn vor allem für den alten Dire Straits Sound her von den 70ern her. Der ED-1 ist sein Geld auf jedenfall wert.

    MfG
    Gitarrenstaender
     
  5. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 29.06.08   #5
    Gutes Review! Hab ebenfalls den Ed, benutze meinen aber eher als Booster: Volume eher hoch gedreht (über "unity gain"), damit's bei Solos lauter wird, Emphasis ein bißl Richtung "Lo", um meinen Tele-Bridge-PU etwas "smoother" zu machen, aus dem gleichen Grund das Attack etwas runtergedreht, und gerade so viel Compression reingedreht, das es eine leichte Sustain-Unterstützung gibt, ohne das es überdeutlich nach Kompressor klingt.
     
  6. krischan21

    krischan21 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    896
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    377
    Kekse:
    15.545
    Erstellt: 30.06.08   #6
    Für meine Hagstrom SSS brauche ich auch nur wenig zusätzliches Sustain, die klingt auch von allein schön lange nach, aber die Strat hat halt doch um einiges weniger ...

    Deshalb meine bevorzugte Einstellung immer noch so ähnlich wie 'Smooth Bucker'.

    Ich wollte mir als Booster eigentlich noch den BB2 zulegen, was hältst Du davon?

    Gruß, C.
     
  7. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 04.07.08   #7
    Etwas verspätet, weil ich letzte Woche weg war...
    Hab selber einen Marshall BBII, und finde den auch recht brauchbar - als Verzerrer, für "British" klingende Blues-Rock/Classic-Rock-Sounds; als reiner Booster überzeugt er mich nicht ganz so, weil er da zuwenig Regelmöglichkeiten hat, und der Lautstärkesprung bei Verwendung als Booster ein ziemlich extremer ist (zumindest wenn man damit einen cleanen Verstärker anblasen will, um ihn zum Zerren zu bringen; vielleicht funktioniert das besser mit einem bereits zerrendem Verstärker, dem man mittel Booster nur etwas mehr Gain/Sustain entlocken will?)
    Wie gesagt, ich verwende meinen Ed als Booster, und aus persönlicher Erfahrung kann ich auch noch den El. Harmonix LPB empfehlen.
     
  8. kikvas

    kikvas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    194
    Erstellt: 05.01.09   #8
    Hat einer von euch probiert, ob der ED-1 auch im FX-Loop ohne Probleme funktioniert? Dort, würde ich ihn nämlich gerne als Solo-Lautmacher (+ eine Idee Sustain) einsetzen wollen.

    Gruss
     
  9. krischan21

    krischan21 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    896
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    377
    Kekse:
    15.545
    Erstellt: 06.01.09   #9
    Im Loop habe ich ihn nicht, sondern direkt nach dem Wah und vorm Ampeingang. Da läßt er's auch ganz schön fauchen ...

    Gruß,

    Christian
     
  10. nivram

    nivram Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.07
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    245
    Erstellt: 03.09.13   #10
    Habe den ED-1 auch schon seit (10) Jahren in Gebrauch und finde ihn sehr gut - bis auf die bescheuerten verchromten Potiknöpfe, an denen man auf der Bühne absolut nicht erkennen kann, wie sie gerade eingestellt sind.
     
Die Seite wird geladen...

mapping