[Effektgerät] Modulation Heaven – Vergleich und Kurztest ausgewählter Modulationseffekte

  • Ersteller Spanish Tony
  • Erstellt am
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
01.01.14
Beiträge
2.675
Kekse
18.193
Ort
Dortmund
Ich möchte euch hier einige Modulationspedale in Kurzform vorstellen. Es handelt sich überwiegend um Choruspedale. Es sind aber auch noch 2 andere Pedale dabei, die es meiner Meinung nach wert sind, erwähnt zu werden wenn es um hochwertige Modulation für Gourmets geht. Die Testauswahl erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Vielmehr geht es darum, Qualität, Soundcharakter zu beschreiben und eine mögliche Nähe zum Klassiker der Choruspedale, nämlich dem Roland CE-1 herzustellen. Nicht umsonst taucht dieser Name hier öfter mal auf, ist er doch mein absoluter Lieblingschorus. Der Erste! Die Legende! Der Klassiker!

Aber eben auch schwer, groß, mit vielen Rauschanteilen und eigentlich gar nicht für Gitarre ausgelegt. Aber er bringt eben diesen speziellen Sound, den es heute so nicht mehr gibt. Oder vielleicht doch?

Nun zum Test…oder ich sollte es besser Übersicht nennen. Für einen richtigen Test sind meine Beschreibungen sicher nicht ausführlich genug. Ich gehe auch nicht weiter auf das Innenleben und die Elektronik ein. Bei der Anzahl der Pedale würde das sicher zu langatmig werden. Falls es konkrete Fragen gibt, will ich gerne versuchen, diese zu beantworten.

Ich starte mit dem Analogman Chorus:

Ein besonderes Pedal, weil hier in Deutschland nicht erhältlich und eben mit einem außergewöhnlich guten, analogen Vintagesound, der auf jeden Fall in den 80ern zu Hause ist. Sehr fein einstellbar. Leichtes Andicken des Tones mit dezenter Modulation bringt das Pedal sehr gut rüber. Durch den Mix Regler und dem Toggle Switch, der den Bass verändert, ist das Pedal sehr fein einstellbar und ist als DAS CHORUS PEDAL auf dem Board eine sehr gute Wahl. Saubere Verarbeitung und gute Qualität ist bei Analogman sicherlich selbstverständlich.
Von langsamen Chorus Sounds bis hin zu schnellen Vibrato Sounds geht alles. Eine gute Mischung aus analoger Wärme und 80er Feel. Fazit: Ein sehr guter Allround Chorus von hoher Qualität und absolut empfehlenswert

dscn0247dxulb.jpg


Hier mein Number One Effekt! Roger Mayer Voodoo Vibe Made in the Uk.

Vor 25 Jahren zum unglaublichen Preis von 420 DM. Das war dann mein erster Dispo Ein analoges Multieffektgerät in Class A Schaltung bestehend aus Vibe, Vibrato und Tremolo. Um es gleich vorweg zu nehmen: alle Sounds sind superb fucking vintage amazing fucking geil.
Das Vibe klingt einfach genau wie ein Univibe unter dem Fuß von Jimmy, Durch die vielen Einstellmöglichkeiten geht vom leichten Wabbern bis hin zu hardcore psychodelic Sounds alles.
Beim Tremolo kann man das Attack einstellen. Dadurch sind sehr weiche Tremolo Sounds möglich. Leider hat das Tremolo keine zusätzliche Modulation wie zb das strymon Flint.Aber man kann eben nicht alles haben, gell?
Mein absoluter Lieblingseffekt ist jedoch das Vibrato, weil es nicht so vordergründig ist, wunderbar rumeiert, ohne die Phase zu verschieben. Das klingt immer irgendwie vintage.
Die ganzen Möglichkeiten sind toll, vielleicht aber auch (der einzige) Nachteil des Voodoo Vibes. Das kann nämlich Live echt too much sein um alle Möglichkeiten parat zu haben. Allerdings findet man auch Einstellungen, die zu jedem Effekt passen und mehr sind als ein Kompromiss.
Aber was das Gerät wirklich einzigartig macht, ist der Grundsound, den die Schaltung dem Gitarrensignal immer verpasst. Es klingt immer voluminöser und bigger. Gleichzeitig kommt immer eine gewisse Räumlichkeit dazu, die das Signal einfach plastischer macht.
Seit 25 Jahren unter meinem Fuß und ich könnte mich niemals davon trennen. Und in der ganzen Zeit ist kein einziges Mal ein Defekt aufgetreten. Das spricht durchaus für hohe Qualität.
Ein wirklich ganz besonderes Effektgerät mit ganz eigenem Charakter

dscn0243dneel.jpg



Und hier der Jampedals Waterfall Chorus

Ein herrlicher Analogchorus mit dem richtigen NOS Chip und allem Gedöns.
Das Gegenteil von zieseligem Kitsch-Chorus, sondern mit analoger Wärme und viel Charakter. Verfärbt den Grundsound nicht so und ist dezent eingestellt sehr unnervig...so wie man das ja von vielen Pedalen ganz anders kennt. Im Vergleich hat der Analogman den Bassbereich mehr gefärbt. Hier gefällt mir das besser. Sehr geiles Vibrato. Das kommt schon gefährlich nah an den CE1 ran. Wer es einfach geschmackvoll mag, liegt hier genau richtig. Ob er nun besser als der CE1 ist, wird sich noch zeigen. Qualitativ und soundmäßig über jeden Zweifel erhaben. Gefällt mir besser als der Analogman. Aber das ist wohl auch persönlicher Geschmack.
Hier noch ein Video von Pete Thorn. Das trifft es sehr gut




Irgendwie verbindet man mit Chorus ja immer die 80er. Aber ich finde, da gibt es schon noch große Unterschiede. Und dieses Pedal erscheint mir durchaus variabel, sodass man es auch tatsächlich öfter mal einsetzen kann. Ach ja, die Pedale sind handbemalt. Geil, wa?

dscn0268vgdir.jpg


Bevor ich fortfahre, noch ein paar grundsätzliche Gedanken
Beim Chorus mag ich mehr das Schweben und weniger das Eiern.
Ein Chorus macht nicht nur Phasenverschiebungen, sondern bearbeitet auch die verschiedenen Frequenzen des Signals. Und das macht große Unterschiede. Das ist für mich mindestens so wichtig wie die Phasenverschiebungen.
Und noch was...dafür dass ich nur wenig Chorus einsetzte, beschäftige ich mich doch ziemlich intensiv damit :gruebel:

Kommen wir nun zu einem Kandidaten aus eigenem Haus. Der Boss CE-2w

Wer den CE1 und den CE2 Sound sucht, liegt hier schon mal gar nicht falsch. Das Pedal trifft die originalen Sounds ziemlich gut. Einziger Unterschied: Durch den Preamp ist der Roland noch fetter. Das hat aber auch zur Folge, dass ein Halspickup oft schon zu dick und zu schwammig kommt. Da ist der Waza eigentlich viel praxisorientierter und klar im Vorteil. Auch in extremeren Einstellungen ist das noch gut und brauchbar. Klein, leicht, handlich kompakt! Ohne Kompromisse. Obwohl…die Modulationen sind gut getroffen. Trotzdem ist der Grundsound anders. Irgendwie straffer, direkter und durchsetzungsfähig. Ein sehr gutes Pedal, dass vielen Leuten gefallen könnte. Es bietet unterschiedliche Sounds in hoher Qualität. Und die Verarbeitung ist halt typisch Boss.

dscn02705rfv4.jpg


Hier nun die jahrelange Referenz in Sachen Roland CE1 Kopie. Der Retro-Sonic Chorus

Alles cool mit dem Gerät! Wertige Verarbeitung. Einstellmöglichkeiten wie beim CE1. Und der Sound ist auch nah dran. Aber auch hier eben kein Preamp. d.h. weniger weich und verwaschen, sondern eher stramm und klar. Unterschiede zwischen RS und Boss Wasa beim Chorus: Kaum hörbar da so nah beieinander. Der Boss ist eine Spur weicher und fluffiger. Beim Vibrato: Da bietet der RS einen durchaus guten Vibratosound, der aber nicht identisch mit dem CE1 ist. Und da hat der Boss Wasa eben die Nase vorn. Aber das hat eigentlich nur Relevanz, wenn man sich am Vorbild orientiert bzw. diesen Sound sucht. Ansonsten ist der RS eine 100prozentige Empfehlung. Eben ein Chorus mit eigenem Charakter

dscn0276gieej.jpg


Hier ein weiteres Highlight! Die beste Leslie Simulation wo gibt!
Es gibt eigentlich nicht viel anzumerken. Besser geht es wohl nicht. Das Ding bringt den echten Sound mit einer Lebendigkeit und Detailreichtum rüber, dass man es nicht glauben mag. Man kann es an jede Vorliebe anpassen. Ich hab es mir extra nur für Aufnahmen besorgt, weil ich keine halben Sachen wollte. Jetzt kann es wieder gehen, weil zu schwer, zu groß und für mich zu selten einsetzbar. Da gebe ich mich mit einer anderen Simulation zufrieden. Aber wer the real thing will, kommt am Ventilator nicht vorbei. Das Strymon Lexx klingt flacher.

Nur noch eine kurze Anmerkung: Wenn ich leslieartige Sounds will, nutze ich das Vibrato vom CE1. Hat zwar nicht diesen Detailreichtum wie ein Leslie, aber einen sehr charaktervollen Sound mit eigener Note.

dscn0296abdq6.jpg



Triungulo Lab Chorus Ensemble

Hier die nahezu perfekte Kopie vom Roland CE1: https://www.triungulolab.com/home/9-tri ... emble.html
Kleiner, leichter, kein Rauschen, ohne den fetten Netzstecker, aber mit identischen Sounds. Etwas weniger fett, aber das kann ja eben auch zum Problem werden. Bei meinem originalen CE1 funktioniert der Halspickup meiner Les Paul nicht. Ist einfach zu fett und damit zu schwammig. Stegpickups funktionieren allerdings perfekt. Mit dem Triungulo geht das alles viel einfacher und funktioniert mit allen PUs. Wertiges Gehäuse und gute Verarbeitungsqualität. Ich habe lange gesucht und bin bei dieser kleinen, italienischen Firma fündig geworden. Allerdings teuer und sehr lange Lieferzeiten. Aber ich bin begeistert.

Am Ende kommt ein Pedal, dass ich erst kürzlich entdeckt habe, aber sofort zu meinem persönlichen Favoriten geworden ist. Chorus Ensemble der australischen Firma PastFx




Auch hier gibt es die Vorteile im Vergleich zum Original wie beim Triungulo Lab. Allerdings finde ich die Sounds noch etwas besser, cooler und vielleicht auch noch authentischer. Und es gibt einige zuschaltbare Mods, die das Pedal noch flexibler und praktikabler macht. Hier möchte ich den True bypass Mod und den Buffer Mod hervorheben. Keine Soundverluste im Bypass und keinerlei Höhenverluste wie beim Original. Super Qualität und Verarbeitung! Es gibt unterschiedliche Modelle. Das größere Modell hat den TB, den die Mini Version nicht hat. Es gibt auch noch 2 Modelle, mit dem nicht originalen Chip. Die sind etwas billiger.
Ich habe die große Version mit dem original Chip MN3002.

Für mich der beste Klon…ohne die Nachteile des Originals.

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass die hier vorgestellten Pedale sowohl von der Verarbeitungsqualität als auch von den Sounds keine Brot und Butter Kost sind. Also weniger ein eher pragmatischer 08/15 Sound, sondern mehr was für Sound Gourmets. Dementsprechend sind die Preise auch alles andere als billig. Aber es soll ja auch Leute geben, denen es das wert ist.
 
Eigenschaft
 
Grund: Fonts
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 12 Benutzer
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
25.07.04
Beiträge
21.400
Kekse
93.700
Gute Idee, mal ein Review über verschiedene Chorüsse :D zu machen! :great:

Den einzigen Chorus, den ich mir je gekauft hatte, war der Ibanez EC40 Canary Chorus - das war irgendwann in den 90ern - kennt das Teil noch jemand?
Ich weiß gar nicht, ob ich den überhaupt noch habe, vielleicht in irgendeinem Karton verschollen... sonst hätte ich jetzt aufgrund des Reviews mal Lust gehabt, ein bisschen damit zu spielen. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
rle
rle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
10.06.19
Beiträge
924
Kekse
8.829
Ort
Nürnberg
Danke für den guten Review und die Übersicht. Mein Favoriet bei Modulation ist ja das Leslie.
Den Ventilator II hätte ich auch beinahe gekauft, dann ist mir ein H&K New Old Stock über den Weg gelaufen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
01.01.14
Beiträge
2.675
Kekse
18.193
Ort
Dortmund
Du meinst das Rotosphere? Das ist allerdings sehr cool
 
rle
rle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
10.06.19
Beiträge
924
Kekse
8.829
Ort
Nürnberg
Ja, das meine ich. Das ist schon eine Klasse für sich, aber halt auch groß und schwer.
Im Moment nehme ich zum Üben das aus dem Axe FX III, das ist auch sehr anständig, kommt aber an den Sound vom Rotosphere nicht hin.
 
RED-DC5
RED-DC5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
11.06.16
Beiträge
1.991
Kekse
10.994
Ort
Hessen
Danke für das Review, meine Leierkiste ist das Dunlop Rotovibe, das kann man
mit der Wippe steuern und so auch einen Leslie artigen Sound erzeugen.Manchmal
schalte ich es noch mit einem Boss Tremolo zusammen , das ist dann aber schon sehr
abgedreht.
 
S
schocka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.22
Registriert
15.10.06
Beiträge
167
Kekse
923
Moin,

vielen Dank für die Kurzvorstellungen.

Das Roger Mayer Voodoo Vibe besitze ich ebenfalls seit 25 Jahren und unterschreibe alles von dir Geschriebene dazu! Zur Anschaffung einer Leslie-Simulation konnte ich mich bislang noch nicht durchringen, dafür brauche ich den Sound einfach zu wenig. Von Neo Instrumemts hatte ich aber mal ein paar Tage den/das Mini Vent hier, was ich ebenfalls sehr großartig fand und - besonders cool - man kann quasi keinen schlechten Sound einstellen, weil es nichts einzustellen gibt :)

Etwas doof finde ich, dass du den Past FX Chorus hier erwähnst, ich habe nun nämlich GAS :oops:

Grüße
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
01.01.14
Beiträge
2.675
Kekse
18.193
Ort
Dortmund
Das tut mir leid. Aber mach dir nichts draus. Ich überlege grade, ob ich mir nicht noch einen Zweiten für zuhause kaufe. Wie gesagt, finde ich den Effektsound noch etwas besser als vom Triungulo. Vor allen Dingen sind es aber die Mods wie True bypass und Buffer. Da ich ungefähr 90 Prozent der Zeit ohne Chorus spiele, wäre ein komplett unverfälschtes Signal schon gut-)
Ach so, wenn du den PastFx hast, hast du eine sehr coole Leslie Simulation
 
S
schocka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.22
Registriert
15.10.06
Beiträge
167
Kekse
923
Schade, dass der Mini Chorus nicht mit True Bypass Mod erhältlich ist. Da ich aber eher 98 Prozent der Zeit ohne Chorus spiele, wird mein GAS auch schon wieder etwas geringer :) Andererseits ist da der coole Preamp des Pedale und die MN3007-Version ist ja gar nicht sooo teuer...

Schaunmermal.
 
Rostl
Rostl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
30.06.11
Beiträge
10.494
Kekse
22.627
Ort
Schleswig-Holstein
ich habe ein Ibanez Chorus aus der Soundtank Serie
Für die paar Stücke die wir spielen reicht es für mich
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
01.01.14
Beiträge
2.675
Kekse
18.193
Ort
Dortmund
So schnell kann es gehen. Habe ich hier am Anfang noch das Voodoo Vibe abgefeiert, ist es inzwischen schon verkauft. Wieso und weshalb und vor allen Dingen welches Gerät das Voodoo Vibe verdrängt hat, erfahrt ihr in kürze
 
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
01.01.14
Beiträge
2.675
Kekse
18.193
Ort
Dortmund
Hier nun eine echte Perle unter den Modiulationseffekten. Das Sabbadius Fillmore East Vibe! Orientiert sich an einem Klassiker der Effekte und soll angeblich auf exakt den UniVibe Sound ausgerichtet sein, den Hendrix bei seinem Fillmore East Konzert hatte. Sieht dem Original sehr ähnlich und bietet die gleichen Einstellmöglichkeiten. Hier mal ein Video, das den Sound sehr gut rüberbringt:


Das Sabbadius klingt mit viel Zerre deutlich runder und wesentlich musikalischer und organischer als beispielsweise das Roger May Voodoo Vibe: Wenn man sich am Original orientiert, ist das Sabbadius wohl nicht zu toppen

Ich hab mal alle Songs meiner Band angespielt, um zu hören wo es wohl passen könnte. Und irgendwie passt es fast immer, weil sich der Effekt so geschmeidig in den Sound einbettet. Auch mit sehr viel Zerre klingt und fühlt es sich einfach grandios an (so Hendrixmäßig). Vibe und Vibrato sind gleichermaßen geil. Das Ding wird großen Einfluß auf meinen Bandsound haben
Das Voodoo Vibe war viele Jahre mein Number One Effekt. Das Tremolo und das Vibrato sind auch ohne Einschränkung einfach nur geil. Aber der Vibe Effekt kackt gegen das Sabbadius total ab. Keine Chance! Und vor allen Dingen Live sind die vielen Einstellmöglichkeiten des VV nicht wirklich praktikabel. Das ist beim Sabbadius ganz anders. Nicht viel einzustellen und es klingt immer gut.
DIE Empfehlung für Leute, die das BESTE Vibe wollen.
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 4 Benutzer
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
01.01.14
Beiträge
2.675
Kekse
18.193
Ort
Dortmund
Heute habe ich dieses Pedal bekommen und erste Tests gemacht:

Erster Eindruck: Mega! Aber für den Preis kann man wohl auch was erwarten. Ich hab ja das Strymon Flint und fand das immer sehr gut. Gegen das Origin Trem hat das Ding allerdings überhaupt keine Chance. Das Origin klingt rund, weich, organisch und total musikalisch mit unglaublicher Tiefe. Es ist gar nicht nötig, das Tempo genau einzustellen. Der Effekt passt sich musikalisch und geschmeidig immer ein. Das ist was ganz besonderes bei diesem Pedal. So war das auch mit den alten Brownface Fender Amps. Ich habe jetzt keinen direkten Vergleich mit einem Brownface. Ist mir aber auch relativ egal. Klingt nämlich einfach nur geil. Ich kenne an Tremolo Pedalen eben das Strymon Flint, das Voodoo Vibe Tremolo und das Boss Tremolo. Das Origin spielt ganz klar in einer anderen Liga. Wer den nahezu perfekten Tremolo Sound im Stil der alten Bias Fender Trems sucht, wird hier fündig.
Zusätzlich gibt es noch Zerre, die auch diesen alten Fender Amps nachempfunden ist. Kommt auch richtig geil. Sehr chewy und voll aufgedreht bekommt es einen mild fuzzigen Charakter. Sehr gute Ergänzung zu meinen anderen Zerrsounds. Volle Punktzahl für das Tremolo!
Jetzt werde ich diesen Effekt bei meiner Band bestimmt häufiger einsetzen
 
  • Interessant
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
01.01.14
Beiträge
2.675
Kekse
18.193
Ort
Dortmund
Kleiner Nachtrag: Im Vergleich zum Strymon Flint klingt das Origin viel klarer, deutlicher und mit viel mehr Tiefe. Da klingt das Flint verwaschener und flacher. Hätte ich nicht erwartet.
 
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
01.01.14
Beiträge
2.675
Kekse
18.193
Ort
Dortmund
Ich hab das Teil ja jetzt schon ein paar Tage und es bringt sehr viel Spaß, das Pedal zu spielen. Ich möchte noch was zur Zerre sagen. Das hat richtig viel von einem aufgedrehten, alten Fender Combo. Da ist sehr deutlich der Charakter einer gesättigten Fender Endstufe zu hören. Fett, schmutzig, komprimiert tragend mit fuzzigen Anteilen. Klingt geil und bringt tierisch Spaß zu spielen. Neben dem fantastischen Tremolo ist dieser Zerrsound ein zusätzliches Highlight, der einen sehr charaktervollen Amp Sound bietet
 
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
01.01.14
Beiträge
2.675
Kekse
18.193
Ort
Dortmund
Dieser genannte Sound entsteht, wenn Gain ganz aufgedreht ist. Wenn Gain nur halb auf ist, hat man sehr harmonische Zerre, die noch wesentlich direkter kommt als mit meinem Jan Ray
:aah:
Ich bin völlig schockiert. Wenn das mal nicht einen Rattenschwanz nach sich zieht
:think:
 
Zuletzt bearbeitet:
S
schocka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.22
Registriert
15.10.06
Beiträge
167
Kekse
923
Moin,

dem G.A.S. nachgegeben :):

220114_PastFX_CE_MN3007.jpg


Das kleine Gerät macht Spaß, Frusciante, Brian Adams' Runaway und andere Songs, bei denen man mit anderen Chorus Pedalen versucht, so ungefähr in die Richtung des Sounds zu kommen, funktionieren einfach sofort. Und das Spielgefühl ist gut, nicht so, als würde sich eine "Modulationshülle" um den Ton legen, die man beim Anschlag erst überwinden muss. Das klingt vielleicht etwas komisch, bei anderen Chorüssen geht mir das aber oft so.

Mal schauen, wie sich das Gerät auf dem Platz macht.

Schönen Abend
Andreas
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
7€nd€r
7€nd€r
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
16.12.21
Beiträge
259
Kekse
5.158
Ort
München
So ein Vergleichstest ist schon was Geiles weil der direkte Vergleich Vorzüge und Unzulänglichkeiten entlarvt, gefällt mir. Bei mir ist einerseits das DECO für Modulationseffekte zuständig und die sind auch interessant weil sie "klassisch" zwei Tonbandmaschinen emulieren. Strymon hat es in der Hinsicht echt drauf. Auch hatte ich noch das Glück seinerzeit das Geld für einen T-Rex Replicator parat zu haben, der erzeugt den Effekt tatsächlich originär mit Gleichlaufschwankungen der Motoren die das Band transportieren. Ist auch spektakulär!
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 2 Benutzer
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
01.01.14
Beiträge
2.675
Kekse
18.193
Ort
Dortmund
Kleiner Nachtrag zum Pastfx Chorus: Das Gerät hatte einen Defekt und ich hab's zum Hersteller nach Australien geschickt. Ein total netter Typ, sehr hilfsbereit und kulant. Obwohl ich das Gerät gebraucht gekauft habe und auch keine Garantie mehr drauf war, hat er das Gerät kostenlos repariert (komplett neue Platine) Das nenne ich Service. Heute kam das Gerät nach mehreren Wochen hier an. Und was soll ich sagen? Modulation heaven!!! Sowohl Chorus als auch Vibrato klingen für mich einfach traumhaft und so herrlich analog. Das Pedal bringt mir so viel Inspiration, dass gleich eine Strophe für einen neuen Song aus den Fingern kam. Das ist mein Sound! Kein anderer Chorus kann da mithalten. Ist halt der Boss CE1 ohne Nebengeräusche, ohne Matsch und ohne Höhenklau
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
R
Revolver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
26.08.09
Beiträge
2.409
Kekse
6.553

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben