Effektpedal für 80er Jahre Sound

Prozac
Prozac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.24
Registriert
04.03.05
Beiträge
742
Kekse
22.854
Ort
Mainhatten
Hi, hab mal ne Frage, die mir schon ewig auf der Zunge liegt.

Bei so manchen 80s Bands frage ich mich immer, was da im Signalweg "hängt".

Hört euch mal bitte hier die Gitarre an:
Klick mich, ich bin ein Link!
Falls der Link über mir nicht hilft, klick mich!

Habe leider kein besseres Beispiel gefunden, wollte keinen "CD Sound" nehmen. Könnte nen altes Instructional Video sein!

Was ist da bei dem Marshall 2203 im Signalweg, dass es so "minimal Synthetisch bzw Spacig" klingt.
Ist das ein einfacher Chorus, oder doch ein anderer Effekt? Wenn ich nen Chorus nehm und stöpsel den an mein Amp, klingt das nich im entferntesten Sinne so (Boss CE-3).

Hat jemand eine Idee dazu? Brauch ich vielleicht nen anderen Chorus?

Vielen Dank

Jerri
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Moin!

Ich denke da is ein Chorus zu hören und da der Amp in meinen Ohren nicht "direkt" abgenommen klingt glaube ich das da noch eine gute portion Raumklang mit rein spielt. Kannst ja mal wenn du ein Multi FX hast die Kombi aus Chorus und Room Hall mal versuchen.
 
Danke schonmal für die schnelle Antwort, um den leicht halligen Effekt gings mir jetzt nich, eigentlich nur um die Modulation. Klingt der Chorus eher im FX-Loop eingeschliffen oder "vorm Amp" ?

Mit nem Boss CE-3 komm ich aber schonmal näher dran, als mit nem Digitalen chorus :gruebel:. Vielleicht mal nen CE-2 kaufen (der klingt ja dicker und "weicher" als der CE-3)?

Multi FX ist leider nich, weil ein Marshall 2203 keinen Effektloop hat ;) .

Gruß Jerri
 
der Reverb hört sich für mich nicht nur nach Raum an, ich denke da ist ein Effekt auch dabei.
Hat jetzt aber nichts mit dem synthetischen Klang zu tun.
 
Vielleicht lieg ich jetzt völlig daneben, aber: Für mich hört sich das eher nach nem Detune-Effekt als nach nem echten Chorus an. Also in etwa so, wie der eine Mode der Digitech Whammy-Bar, bei dem das Signal gedoppelt und das eine davon leicht verstimmt wird; im Prinzip also ähnlich wie ein Chorus, nur bleibt der "Verstimmungsgrad" gleich, also dieses "Eiern" eines normalen Chorus fällt dann weg.
 
Bei einem Chorus wird ja ein leicht verstimmtes/moduliertes Signal dem Originalsignal
dazugemischt. Dreht man den Speed-Parameter des Chorus ganz zurück, kommt das ungefähr
so hin, da dieses "Eiern" ja wegfällt.

A propos "Eier" - die vermisse ich in den verlinkten Videos ein wenig.
 
Ja, weiß auch nicht,wie ichd as beschreiben soll, aber wenn ich ein Chorus bei nem Marshall anschmeiße, bekomm ich eher son Chorus Sound, wie bei den alten "Zakk Wylde" Sachen.
Aber wie man den alten Chastain Sound erzeugt, hab ich bis heute nicht rausgefunden. Find den halt irgendwie sehr geil, der hat son Chorus mäßigen Sound (falls es wirklich Chorus ist, wovon ich auch ausgehe), aber irgendwie total anders, egal welchen Chorus ich bisher in Gitarrenläden versucht hab, nix klingt, wie das.

Deshalb hab ich halt mal gedacht, ich frag mal hier... :gruebel:
Will ja auch nicht den kompletten Sound kopieren, nur dieser "Effekt" in dem Gitarrensound, irgendwie fasziniert der mich.

Gruß Jerri

PS: Eier, hm also soviel "Dampf" untenrum, wie heute gerne erwünscht ist, hat mein JCM 800 auch nicht :) , falls es das ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
...in der regel ist das zeugs auch gedoppelt - das macht eben diesen etwas verwaschenen chorus-effekt aus.
 
Was meinst du mit gedoppelt? Zwei Chorus Effekte, oder 2 Tonspuren aufeinander?

Deshalb hab ich auch exta "live" Aufnahmen gelinkt, in der Hoffnung, das dort nicht soviel Studio Magie vorhanden ist :(

Gruß Jerri
 
@Prozac:
Hatte den Thread mitverfolgt, habe mich aber erst jetzt an eine alte Aufnahme von mir erinnert.

So einen ähnlich klingenden Sound hatte ich mal bei einer Aufnahme, die ich mit dem eingebauten Mikro eines Laptops gemacht hatte.

Da lief mein GT-8 über den cleanen Marshall TSL601.
Preamp war das Triamp-Modell mit einem gaingeschwägerten Lead-Sound, mit Chorus, Hall + Delay.

Hier mal die Werte für den Chorus:
Effect-Level = 49
Depth = 50
Rate = 40

Der Hall war das Modell mit dem Nachhall eines Konzertsaals (Hall1).
Effect-Level = 75
Time = 1.2 s

Das Delay war bei mir mehr rauszuhören als in den Clips, daher spare ich mir die Werte.

Die Aufnahme klang aber wohl so ähnlich, weil die Qualität sehr bescheiden war (Laptop stand auf dem Amp / eingebautes Mikro).

Den unverfälschten (nicht durch schlechte Aufnahmen beeinflussten) Chorus-Sound habe ich so ähnlich auch immer mit meinem alten Boss CH-1 hinbekommen (Werte sehr ähnlich).
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben