Eigenbau Lap Steel - Resteverwertung

von frama78, 04.10.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    5.085
    Kekse:
    32.838
    Erstellt: 04.10.20   #1
    Yeehaw und Howdy, Folks!

    Durch einen Beitrag von @Slideblues und seines Lap Steel-Eigenbaus bin ich auf die Welt der Slide-Gitarren aufmerksam geworden.
    Nein, ich bin eigentlich weder Country, noch Western oder Hawaii-Guitar-Fan und ich habe mich mit dieser Spielsweise bisher noch nicht außeinander gesetzt.


    Trotzdem sehe ich das als sportliche Herausforderung und ich denke, es bietet sich an aus zwei Gründen:

    1. Habe ich noch viele Reste von anderen Bauten, Umbauten und Ausschlachtungen und
    2. klingt das nach einem schönen, relativ gemütlichen Herbstprojekt bei dem man sich austoben kann.

    Die Idee basiert auf einer 22,5" Solid-Body Lap Steel mit einem P90, DeArmond oder irgendwas anderem.
    Entgegen der üblichen "2x4-Lapsteel-Pläne" möchte ich mir den Aufwand geben und den Hals separat einsetzen. Außerdem hätte ich gerne was, das wenigstens ein bisschen an ne Klampfe erinnert :D


    Grundidee:
    [​IMG]

    Plan:
    [​IMG]


    [​IMG]

    Ab ins Holz:
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Alles noch lange nicht fertig und an einigen Stellen muss ich nochmal ran. Ich bin auch an einigen Stellen noch nicht sicher, wie/was ich genau mache aber ich hab ja Zeit und der Weg ist das Ziel :D

    Wird zwar keine Sau interessieren, aber ich mach´s ja auch für mich :D
     
    gefällt mir nicht mehr 11 Person(en) gefällt das
  2. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    5.192
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Kekse:
    27.353
    Erstellt: 04.10.20   #2
    Also iiiiich werde Dich beobachten...

    Viel Spaß!!!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    2.128
    Ort:
    Norden
    Kekse:
    12.700
    Erstellt: 04.10.20   #3
    Das schaut doch schon gut aus.. und neben Country, Western und Hawaiien - (was auch Alles nicht so mein Ding ist), lässt es sich auf der Lap Steel gut "Rocken und Bluesen.."..

     
  4. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    5.192
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Kekse:
    27.353
    Erstellt: 04.10.20   #4
    Will ja auch schon länger mal sowas bauen, finde aber leider keine Zeit dazu.

    Was die Musikrichtungen betrifft fällt mir einerseits der wunderbare Daniel Lanoir ein, andererseits aber auch Troy Van Leeuwen von den Queens of the stoneage um mal zwei ganz andere Musikrichtungen zu erwähnen wo lapsteels sonst nicht so üblich sind.
     
  5. frama78

    frama78 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    5.085
    Kekse:
    32.838
    Erstellt: 05.10.20   #5
    Auf Daniel Lanois bin ich auch schon gekommen. Sehr sphärisch...
     
  6. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    1.298
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Kekse:
    5.694
    Erstellt: 05.10.20   #6
    Schön gemütlich hatte ich mir das auch vorgestellt. Das Ding mit meinem Lap Steelguitar Versuch....

    Mittlerweile mach ich da auch schon 8 Wochen herum. Von der Frässchablone, was wo hinkommt, Mechaniken, Sattel usw. hab ich quasi alles während des Baus überlegt und weiter entwickelt. Ich kann zwar schon mal die Saiten aufspannen und stimmen. Aber alles an Elektrik, Elektronikfach, Abdeckungen fehlt noch. Ebenso das Finish der Oberfläche.

    Alles weit entfernt von schön gemütlich.... :mad: persönliche Rückschläge eingeschlossen.
     
  7. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    1.298
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Kekse:
    5.694
    Erstellt: 19.10.20   #7
    @frama78 .... gibt es schon einen Baufortschritt?
     
  8. frama78

    frama78 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    5.085
    Kekse:
    32.838
    Erstellt: 19.10.20   #8
    Ein bisschen, aber nichts erwähnenswertes

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  9. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    1.298
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Kekse:
    5.694
    Erstellt: 20.10.20   #9
    Wie gleichst Du die Höhe der Saitenreiter auf der Brücke an? Die sollen ja so eingestellt sein, dass die Oberseite aller Saiten genau gleich hoch sind.

    Wie hast Du die Schablone für den Body gemacht, dass der so schön symmetrisch wurde?
     
  10. frama78

    frama78 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    5.085
    Kekse:
    32.838
    Erstellt: 20.10.20   #10
    Die Reiter würde ich dann noch auf gleiche Höhe feilen. Ich bin aber noch
    nicht mal sicher, ob ich den Steg nehme oder was anderes mache.

    Die Schablone habe ich ganz oldschool gemacht: ein paar A4-Blätter zusammen
    geklebt und einfach eine halbe Form aufgemalt. Das hat dann halt ein paar
    Versuche gebraucht, aber irgendwann war ich soweit zufrieden. Dann
    ausgeschnitten und das Blatt umgeklappt und so quasi kopiert.

    Da merkt man halt, dass ich vor 30 Jahren noch "bildende Kunst" in der Schule hatte :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. JimStark

    JimStark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.13
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Unna
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.20   #11
    Spannend. Bin in fast der gleichen Ausgangssituation: viele reste Teile liegen Bereit, der Wunsch eine Lapsteel zu bauen ist auch seit langen in meinem Kopf.

    Einziger Unterschied bei mir ist, dass ich großer Country Musik Fan bin und daher auch ein Großteil meiner Motivation kommt.
    Ich beobachte mal gespannt und neugierig :-)
     
  12. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    2.128
    Ort:
    Norden
    Kekse:
    12.700
    Erstellt: 23.10.20   #12
    Ich habe in den letzten 30 Jahren schon einige Lap Steels gebaut und bin letztlich bei der "Telecaster- Bridge" Lösung hängen geblieben.. entweder mit einer Standard Bridge, oder mit der Kurzen Variante.. Neben den Standard Reitern greife ich auf eine einteilige Brücke (im Stiel der alten Fender Stringmaster) zurück. Diese lassen sich gut aus 10, oder 12 V2A Bolzen fertigen.

    Fertig2.jpg

    BridgeNeu4.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  13. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    1.298
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Kekse:
    5.694
    Erstellt: 23.10.20   #13
    Mit der Bridge, bei der die Saiten nicht durch den Body gefädelt werden, war bei meinem Lapsteel-Versuch zu wenig Druck auf den Saiten. Ich habe dann das ganze auf String through umgebaut. Nun funktioniert es.

    @Slideblues .... Die Idee mit dem Rundmaterial als Reiter für die Brücke ist gut!
     
  14. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    2.128
    Ort:
    Norden
    Kekse:
    12.700
    Erstellt: 24.10.20   #14
    und funktioniert perfekt..
     
  15. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    1.298
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Kekse:
    5.694
    Erstellt: 29.10.20   #15
    Gibt es denn einen kostengünstigen Ersatz zum Göldo Multibender?
     
  16. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    2.128
    Ort:
    Norden
    Kekse:
    12.700
    Erstellt: 30.10.20   #16
    Vor Jahren hatte mich mal eine Duesenberg Lap Steel, mit so einem Multibender.. das war das Erste was ich entfernt und geändert hatte.. Was ich damit sagen möchte.. was willst du mit dem Teil.. ? Wie gut spielst du Lap Steel? Wäre es nicht sinnvoller sich fürs Erste mit einem Tuning auseinander zu setzen? Und zu deiner Frage.. nein, ich kenne keine günstige Alternative.
     
  17. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    1.298
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Kekse:
    5.694
    Erstellt: 30.10.20   #17
    @Slideblues
    Ich spiele eigentlich keine Lapsteel, sondern NUR normale :bad::D Gitarre. Ich kann auch keine Noten. DIY und nach Gehör, auswendig lernen.
    Für einzelne Songs brauchen wir aber in der Band etwas, das nach Lapsteel klingt.

    Hab mir dann über den Sommer in mühevoller Arbeit eine Lapsteel gebaut, die jetzt fertig geworden ist.

    upload_2020-10-30_11-32-13.png

    Ich bin dann in der Praxis darauf gestoßen, dass das mit der einfachen Keith Richards Stimmung (hohe E-Saite auf D runtergestimmt, mach ich manchmal bei der E-Gitarre) garnicht so einfach ist, verschiedene Songs zu spielen. Meist hängt es zwischen moll und dur.

    Nun wollte ich mit einer möglichst einfachen und kostengünstigen Vorrichtung einzelne Saiten schnellst möglich umstimmen (moll auf dur z,B,). Bin da auf
    den Multibender gestoßen, aber das ist im vergleich zu meiner Lapsteel ein Vermögen.

    Wenn es das aber nicht kostengünstig gibt, dann muss ich halt mit den Stimmmechaniken umstimmen.
     
  18. nasi_goreng

    nasi_goreng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Beiträge:
    1.746
    Kekse:
    5.591
    Erstellt: 30.10.20   #18
    Hi,
    wäre das hier nichts für Dich? Ich hab 3 Stück auf meiner Reso und kann hier zwischen Open G und Open D recht zügig umstimmen. (Hab jetzt irgendwie ein Déjà-vu, kann durchaus sein, dass ich Dir das schon mal empfohlen hab. Falls ja, dann vergiss meinen Post einfach)


     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    2.128
    Ort:
    Norden
    Kekse:
    12.700
    Erstellt: 30.10.20   #19
    @boisdelac

    die Idee ist ja im Prinzip auch nicht schlecht.. und letztlich führte genau dieser Wunsch dann auch zur Entwicklung der Pedal Steel Guitar (mit diversen Knie- und Fußhebeln)..

    Mir wäre das einfach zu nervig (Betonung liegt auf "mir"). Ich tune meine Lap Steels (und anderen Slide Gitarren) auf Open G (DGDghd), oder auf Open D (DADf#ad) und egal bei welchen Tuning.. Jeder Ton ist da.. muss man halt etwas mit dem Steelbar tricksen.. aber das ist mein Ding und so bringe ich das auch ab und an mal Neugierigen bei..

    Davon mal ab finde ich deine Lap Steel sehr gelungen.. :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
mapping