Eigene IRs erstellen - Empfehlung Endstufe / Vorgehensweise

Fischi

Fischi

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.293
Kekse
21.806
Hallo zusammen,

hat jemand von euch schonmal "BlendIR" von TwoNotes verwendet?
Ich habe jetzt zwar mittlerweile ein Cab gefunden, mit dem ich recht zufrieden bin (Fortin UK30), möchte aber IRs meiner eigenen Cabs erstellen.

Das scheint über BlendIR relativ einfach möglich zu sein.
Dazu aber ein paar Fragen:
  1. Könnt ihr eine preiswerte neutrale Endstufe empfehlen?
    Bei Thomann bin ich über die Harley Benton GPA-400 gestolpert, die meiner Meinung nach geeignet sein sollte. Sehe ich das falsch?

  2. Wie laut sollte der Sweep abgespielt werden?
    In meinem Keller kann ich zwar etwas Lärm machen, jedoch gehe ich davon aus, dass ein zu lauter Sweep meine kleine Tochter etwas erschrecken würde...
    Dazu habe ich in der Beschreibung von BlendIR leider nichts gefunden...
Habt ihr schonmal IRs erstellt? Passt die Vorgehensweise?

Danke :)
Gruß
Fischi

p.s.: Liebe Moderation, sollte dies im falschen Unterforum sein, bitte in das Richtige verschieben :)
 
Fischi

Fischi

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.293
Kekse
21.806
Alles klar. Wohl doch nicht so ne einfache Frage.
Ich habe mir jetzt mal die oben angesprochene Endstufe (gebraucht) gekauft und experimentiere einfach mal herum. Wenn die Ergebnisse gut werden, mache ich vielleicht einen Beitrag im FAQ draus. Mal schauen.
 
the flix

the flix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
13.11.05
Beiträge
5.354
Kekse
35.461
Ort
Weissach im Tal
Ich habe noch keine IRs für die Verwendung als Lautsprechersimulation erzeugt, aber etwas Erfahrung mit akustischen Messungen. Letztendlich sollte das nichts anderes sein, jedes Messprogramm ermittelt die Impulsantwort und die daraus ableitbaren Darstellungen.

Eine Endstufe mit Klangregelung wäre jetzt nicht das erste, was ich mir als Messendstufe ausgesucht hätte. Ebenso bin ich bei derart günstigen ClassD-Endstufen skeptisch. Man kann mit der Technologie herausragende Endstufen bauen, aber die kosten dann auch dementsprechend. ClassAB ist dagegen vergleichsweise simpel und ausgereift.
Wird die Messung ein- oder zweikanalig durchgeführt? Bei letzterem und entsprechendem Abgriff des Referenzsignals am Ausgang der Endstufe (mit Spannungsteiler) wird der mögliche Einfluss der Endstufe wieder herausgerechnet. Bleibt die Frage, ob das gewünscht ist.

Den Pegel solltest du so wählen, wie es für dich am besten klingt, also wie du mit dem Setup spielst. Das Prinzip der IRs beruht ja auf der Annahme, dass die Geräte in der Kette (Endstufe - Lautsprecher - Mikrofon) ein LTI-System darstellen. Die Zeitinvarianz kann man ganz gut als gegeben ansehen (wenngleich unter viel Last da auch Dinge passieren), mit der Linearität haben Lautsprechern im Allgemeinen aber so ihre Probleme. Leise messen wird daher ein anderes Ergebnis liefern, als laut messen.
Achtung bei zu viel Pegel, ein Sinus-Sweep stellt doch eine etwas andere Belastung für einen Lautsprecher dar, als ein übliches Gitarrensignal. Lieber von unten herantasten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Fischi

Fischi

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.293
Kekse
21.806
Danke für den Input @the flix , auch wenn ich kein einziges Wirt verstanden habe ;)

Mir war es wichtig, für erste Gehversuche nicht so viel Geld zu verballern. Da wäre ich auch in Erklärungsnot gegenüber meiner besseren Hälfte geraten. Die Klangregelung erachte ich in meiner Laien-Meinung als nicht so einflussreich, da ich sie eh nicht verwenden würde.

Kristian Kohle nutzt für seine IRs (die auch offiziell von Eminence für nicht gerade wenig Geld angeboten werden) eine Seymour Duncan Power Stage - mit einer noch umfangreicheren Klangregelung. Siehe

Ich versuche es einfach mal :)
 
the flix

the flix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
13.11.05
Beiträge
5.354
Kekse
35.461
Ort
Weissach im Tal
Erlaubt ist, was gefällt! Mich interessiert auf jeden Fall, wie du voran kommst.
Bislang habe ich dem Thema "IRs selbst erstellen" wenig Gedanken gewidmet, da ich sie momentan auch nicht nutze. Der Thread war ein guter Anlass, darüber nachzudenken. Und ich bleibe dabei, im Grunde ist das nichts anderes, als eine akustische Messung. Nur eben nicht mit einem (neutralen) Messmikrofon, sondern mit einem üblichen Mikrofon zur Gitarrenabnahme, weshalb man dessen Einfluss auch immer mit im Ergebnis hat.
Wenn ich versuchen soll, mein obigen Ausführungen etwas einsteigertauglicher zu erklären, bitte melden. Man landet zwar recht schnell bei den Grundlagen der Signaltheorie (wie etwa Zeit- und Frequenzbereich), aber die Prinzipien kann man schon anschaulich darstellen. Nur spare ich mir den Aufwand, wenn es eh niemanden interessiert.
 
Fischi

Fischi

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.293
Kekse
21.806
Komme ich bei Bedarf gerne drauf zurück. Danke!
TwoNotes BlendIR kann "leider" nur Files im TwoNots-Format .tur erstellen. Dafür haben aber auch alle gleich die selbe Phase.

Und das klappt echt gut. Jetzt komme ich tatsächlich meinem Sound deutlich näher.
Das Einzige, was mir auffällt, ist, dass die IRs mehr Präsenz / deutlich höhenlastiger sind, als der direkt mikrofonierte Sound. Aber damit kann ich leben - nichts was man mit dem TwoNotes-internen EQ nicht beheben könnte.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben