Eigene Musik versichern

von PringlesSourcrea, 26.11.08.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. PringlesSourcrea

    PringlesSourcrea Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.11.08   #1
    Hallo Leute,

    wollte mich informieren welche Methoden es gibt seine eigenen Kompositionen/ Produktionen (ohne Anwalt) zu versichern. Freue mich über jeden Beitrag :-)

    Danke
     
  2. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    6.314
    Ort:
    Tranquility Base
    Kekse:
    19.360
    Erstellt: 26.11.08   #2
    ich Gema Bier holen... :D
     
  3. Sück

    Sück Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.08
    Zuletzt hier:
    26.07.17
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Leonding
    Kekse:
    84
    Erstellt: 26.11.08   #3
    es gibt auch die möglichkeit, deine songs zu recorden und in einem eingeschribenen brief an dich selbst zu schicken, um den zeitpunk festzuhalten.
    und wenns drauf ankommt kannste sagen "ich hatts als erster".
    hab ich mal wo gelesen.
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 26.11.08   #4
    "Versichern" ist ein komisches Wort :)
    Zunächst mal: Das Urheberrecht gilt unmittelbar und sofort, deine ganzes Leben und auch noch 70Jahre danach (dann geht es auf Erben über). Du musst da theoretisch überhaupt nichts "anmelden" oder dergleichen. Wenn du einen Song schreibst, dann hast du da die Urheberrechte dran, fertig.

    In der Praxis hat man aber eben das Problem der Beweisführung. Wenn nun irgendjemand ein Stück von dir klaut und behauptetet, das wäre von ihm, und du keinerlei beweise hast, dass du es schon früher komponiert hast, dann hast du naürlich ein Problem. Die GEMA hat aber übrigens auch nicht die Aufgabe, deine Lieder zu schützen (das macht wie gesagt sowoeiso der Gesetzgeber), sondern übernimmt die Verwertung, also sorgt dafür, dass du Geld bekommst, wenn dein Lied z.B. im Radio gespielt wird. Praktisch gesehen dient die Anmeldung des Werks bei der GEMA abr natürlich dann auch wieder als Beweis. Ich würde aber nur deswegen nicht GEMA-Mitglied werden.

    Eine einfach Sache wäre, das Stück einfach zu veröffentlichen. Du könntest den Song bei Youtube hochladen, da steht dann ja ein Datum dran, welches der Youtube-Server speichert (naja, vielleicht nicht in alle Ewigkeit...).

    Es gibt hier aber ein Extra-Unterforum für solche Fragen, und deine FRage steht da auch schon ganz oben als erter Thread:
    https://www.musiker-board.de/vb/f131-musikbusiness-recht/