Eigenrauschen bei aktiver PA? (HK Audio Premium PR:O 12 D) ? Normal? Maßnahmen?

von RobDirtyD, 09.10.19.

Sponsored by
QSC
  1. RobDirtyD

    RobDirtyD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.19
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.10.19   #1
    Guten Abend zusammen :-)

    Hab heute in Wohnzimmer-Umgebung zwei HK Audio Premium PR:O 12 D laufen lassen.

    Ich versuche mal zu beschreiben was ich höre, und ich bin für jede Hilfe dankbar!

    Sobald ich meinen Mixer (Behringer NOX101) runter drehe, vernehme ich aus den o.g. Lautsprechern keinen Ton. Stille!... wenn man ganz nah dran geht (wenige cm) und sich konzentriert hört man wohl einen Lüfter und ein Rauschen.
    Darum gehts mir aber gar nicht :-) , ich denke mal das ist normal...

    Aaaber, bei leiser "Wohnzimmer-MusikLautstärke" ca. 45-50db (laut app) in ein paar Metern Entfernung bis ca. 5Meter (weiter kann ich nicht testen) vernehme ich ein durchgehendes monotones Rauschen.
    Es ist schwer zu beschreiben :-) ... Ich hoffe Ihr wisst was ich meine, und könnt eine Einschätzung abgeben ob das normal ist oder eher nicht?
     
  2. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    13.12.19
    Beiträge:
    4.430
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2.762
    Kekse:
    51.063
    Erstellt: 10.10.19   #2
    Das ist normal.
    Die Lautsprecher scheinen in Ordnung, wenn nichts kommt, wenn man den Mixer ganz runter dreht.
    Kann natürlich auch ein Noise Gate sein, dass da etwas schummelt.
    Das Rauschen kommt vom Mixer, und durch den hohen Wirkungsgrad von PA Boxen hörst du da immer ein Rauschen.

    PA Equipment führt in Wohnzimmer-Umgebung fast immer zu Enttäuschung, da die Züchtung Richtung "laut" und nicht Richtung "bestes Hörerlebnis bei Zimmerlautstärke" durchgeführt werden.
     
  3. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    13.12.19
    Beiträge:
    3.473
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    846
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 10.10.19   #3
    Noisegate ist zumindest bei HK nix unübliches, gibt es bspw. in der altgedienten DEA.C.O.N, mit der ich bei der Hochzeitsband regelmäßig unterwegs bin, auch schon.

    Das hat tatsächlich auch einen gewissen berechtigten Grund, denn PA-Material ist wie Chris ja schon schreibt auf hohen Wirkungsgrad getrimmt. Dementsprechend wird aber natürlich auch das Grundrauschen sowohl von den internen Vorverstärkern in der Box, als auch von allem anderen, was davor noch in der Signalkette hängt, verstärkt. Also auch sämtliches Rauschen, das vom Pult oder vielleicht noch früher hinzugefügt wird.

    Ich bau dir jetzt mal einen Worst-Case-Fall:
    Leise Hörumgebung, z.B. besagtes Wohnzimmer. (Der Umschalter für die Eingangsempfindlichkeit steht hoffentlich auf LINE, sonst ist ein extremes Rauschen sowieso überhaupt nicht verwunderlich.) Input-Gain auf Rechtsanschlag, also im Falle von LINE Unity-Gain 0dB. Damit verstärkst du auf alle Fälle schon mal ganz ordentlich das Grundrauschen vom Pultausgang, sobald die Box etwas Nutzsignal erkennt und das Noisegate aufmacht.

    Aber es geht noch weiter: Vielleicht hast du die Ausgangslautstärke von deinem Zuspieler (Smartphone?) vorsichtshalber nur auf 50% gestellt oder das Gerät hat von Haus aus einfach einen verdammt leisen Ausgang. Also musst du das mit dem GAIN am DJ-Pult kompensieren. Damit verstärkst du a) schon mal ganz ordentlich das Grundrauschen vom Ausgang deines Zuspielers und b) nimmt natürlich auch das Eingangsrauschen des Pultes zu. Wenn dann die anderen Regler am Pult auch noch auf Anschlag stehen und vielleicht auch die Höhen noch etwas reingedreht sind, hat man einen perfekten Rauschteppich, obwohl die Musik doch gar nicht so laut ist...

    Was kann man machen? Den alten Grundsatz befolgen: Immer so früh wie möglich einen hohen Pegel generieren, nie unnötig absenken! Zuspielerausgang so laut wie möglich machen, sofern man damit das Pult noch nicht überfährt (das merkt man aber dann recht schnell sowohl visuell, als auch optisch). Wenn du dann umgekehrt den Eindruck hast, du kannst die Regler am Pult jetzt nur noch einen Millimeter hochbewegen, weil es sonst gleich zu laut ist, dann sollte diese finale Anpassung eines sinnvollen "Arbeitspunktes" wiederum am Gain-Regler der Lautsprecher erfolgen. Dann hast du es nämlich geschafft: Du hast ein sehr lautes Nutzsignal an der Box anstehen, bei idealerweise möglichst geringem Rauschen, sprich hohem Signal/Noise-Ratio.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping