Ein Bass entsteht ...

von Mad*, 17.03.08.

  1. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 17.03.08   #1
    ... oder auch: der erste Eigenbau ;)

    Ich möchte hier auch mal mein Eigenbauprojekt vorstellen, was sich leider aber etwas in die Länge ziehen wird, da ich alles aus finanziellen Gründen und dem Momentanen Studienabschluss nur schrittweise machen kann.
    Schon seit 'nem guten Jahr fliegt hier nen alter Basshals rum, den ich in einem örtlichen kleinen Musikladen als "Rest" für sagenhafte zwanzig Euro ergattern konnte. Heute hat mich mal die Lust gepackt - der Hals ist einteilig aus Mahagoni wenn ich mich nicht täusche, Rosewoodgriffbrett. Er war leider grausig dunkel lackiert und hatte dann eine Schicht Hochglanzlack drüber - davon habe ich ihn heute befreit (was eine ziemlich anstrengende Arbeit war, grade entlang des Griffbretts musste ich mit dem Abschleifen vorsichtig sein):

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Ich geh deshalb davon aus, dass es Mahagoni ist, weil bei der vorherigen Lackierung ein ziemlicher Rotstich zu sehen war - mein Basslehrer hat auch auf Mahagoni getippt, wenn's hier jemand besser weiß, bitte berichtigen.
    Als nächstes werde ich mir eine Korpusform aussuchen, LP liegt zwar nahe, ich mag aber gern was eigenes/ausgefallenes haben. Ich werd für den Korpus wohl auch Mahagoni nehmen.
    Das ganze (Korpus und Hals) soll dann gebeizt, geölt und gewachst werden (Danke an dieser Stelle an Joosten, der mir per PN einige Fragen beantwortet hat). Das ganze soll recht hölzern gehalten werden, daher Potis im Holzlook, genau wie der Sattel und wenn's finanziell drinsitzt auch der Humbucker. Ich dachte an goldene Mechaniken und Brücke.

    Achja, eine Frage:
    Vom Sattel bis zum 12. Bund Ende sind's 37,5 cm - Mensur also 75cm - ist das longscale?

    Eure Meinungen, Eindrücke, sonstiges sind hier gern gesehen. :)

    Martin
     
  2. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 17.03.08   #2
    Nein.
    Longscale wären 864mm, bzw. 34 Zoll.
    750mm entspricht in etwa 29,5 Zoll. Von Shortscale Bässen spricht man bei 30" Mensuren, deiner leigt dann wohl knapp drunter.
     
  3. knuster

    knuster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.338
    Erstellt: 17.03.08   #3
    Beim Holz dürfteste wohl wirklich bei Mahagoni liegen. Hast da aber noch den ein oder anderen Rest in den Poren so wie ich das sehe ;)
    Und es freut mich zu sehen das immer mehr Leute sich an nen eigenes Instrument wagen.
     
  4. Mad*

    Mad* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 17.03.08   #4
    Danke :) Dabei ist der nichtmal soviel kürzer wie der Hals meines K5s.

    Jah, das kommt wohl von der vorherigen Lackierung nehme ich an. Macht die Maserung auf der Halsrückseite aber auch sehr interessant, wie ich finde.
     
  5. Mad*

    Mad* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 19.03.08   #5
    So ... grad noch ein paar Fragen, vll. kann mir hier ja jemand helfen.

    Gibt es alternativ zu hotwire-bass.com noch Seiten wo man solche Holz-Pickups herbekommt?

    Wenn ich die Saiten durch den Korpus führen will(wie z.B. beim Slipknot Signature ATK Bass), welche Art Brücke brauche ich dann?

    Ich wollte gerne den alten Sattel durch einen selbstgemachten aus Holz ersetzen. Ist davon abzuraten? Sollte es dabei Hartholz sein oder geht auch "normales"? Weil eigentlich ist es ja nur als Brücke für die Saiten gedacht, es hält sie ja nicht wirklich.

    Danke für jede Hilfe :)
     
  6. knuster

    knuster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.338
    Erstellt: 19.03.08   #6
    Holzpickups müssten prinzipiell von jedem Pickupbauer machbar sein. Häussel macht das ganz sicher. Le Fay und Konsorten sicher auch auf anfrage. Aber das ist halt auch die Oberklasse der Pickups und die kosten auch entsprechend. Ein Versuch wäre noch der Trashcontainer. Die wickeln Cusom zu sehr vernünftigen Preisen. Ich denke mit denen kann man auch über Holzkappen reden.
    Bei der Brücke kann ich so adhoc nicht helfen, weil ich selber nix finde.
    Und den Sattel aus Holz würd ich lassen, da du in jedem Fall Belastungen längs der Faser bekommst, die zur Spaltung führen können. Hab persöhnlich auch noch nie nen Sattel aus Holz gesehen. Aber wenn du experimentierfreudig bist würd ich dir zu nem Wechseldrehwüchsigen Holz wie Pockholz, Buchs (?) und Hainbuche raten. Die stehen im Ruf nicht oder sehr schwer spaltbar zu sein. Aber ich würde da eher auf die Klassiker aus Knochen und Plastik vertrauen.
     
  7. spud

    spud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    18.11.15
    Beiträge:
    222
    Ort:
    NBG
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.024
    Erstellt: 19.03.08   #7
    Wegen der Pickups: Häussel
    Hab zwar keine im Soapbar-Stil gefunden, aber Woodcovers gehören da schonmal zum guten Ton (evtl. kannst du auch nur das Cover bestellen, bin mir nicht sicher aber so als Anlaufstelle)

    Wegen dem Sattel: ich denke wenn du einen Nullbund einsetzt und den Holzsattel dahinter sollte das funktionieren, Holzsattel alleine ist denk ich schon klanglich nicht so der Hit (Unterschied Leersaite/gegriffene Saite)

    Und wegen der Bridge: hab auf die Schnelle nur welche von Hipshot gefunden (sündhaft teuer...), viele von diesen oder ähnlichen Konstrukten kannst du auch String-Through-Body verwenden.

    spud

    edit: laaangsam ich bin...
     
  8. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 19.03.08   #8
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Trashcontainer Holzkappen für PUs anbietet. Was meine Erfahrungen angeht, so gibt es da fast nichts, was unmöglich ist.

    Einen Sattel aus Holz halte ich für problematisch. Wenn, dann nur was extrem hartes, abriebfestes wie z.B. Ebenholz.
    Wenn du dir selbst was bauen willst, dann werfe ich mal das Stichwort "Knochen" in den Raum. Irgendwo meine ich hier mal einen kleinen Workshop zu dem Thema gelesen zu haben. Kann auch sein, dass es im gearbuilder Forum war. Suchfunktion könnte da weiterhelfen.

    Die Bridge muss eigentlich nichts besonderes sein. Wenn's billig sein soll, kannst du in die Grundplatte eines typischen Fender-Blechwinkels einfach 4 Löcher bohren, durch die die Saiten geführt werden:

    [​IMG]
     
  9. knuster

    knuster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.338
    Erstellt: 19.03.08   #9
    Naja das eine Minütchen.
    Aber so wie ich die Hipshot Brücke sehe sollte eigentlich jede Brücke zum Einhängen auch String-through zulassen. Aber die Betonung liegt hier auf sollte.
     
  10. Mad*

    Mad* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 19.03.08   #10
    Danke für die Adressen, dann werde ich erstmal Anfragen wegen Humbucker mit Holzgehäusen schreiben, mal schauen, wer da am günstigsten ist ... mit dem Sattel werd ich vll. mal nen örtlichen Schreiner kontaktieren, so ein kleines Stück hartes, wechseldrehwüchsiges Holz wird ja nicht die Welt kosten.

    Und für die Brücke werd ich denke ich auf sowas hier zurückgreifen und mich nach einer passenden Brücke in Gold umschauen:
    [​IMG]

    Auf jeden Fall schonmal Dank euch dreien :)
     
  11. knuster

    knuster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.338
    Erstellt: 19.03.08   #11
    Äh könntest du mal kurz erläutern warum du ausgerechnet nen Sattel aus Holz machen willst?
    Versprichst du dir irgendwelche Vorteile davon oder isses nur neugier? Weil dann würd ich auf alle Fälle nen normalen Knochensattel mitbestellen. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen das zu glücklich mit nem Holzsattel wirst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping