Ein paar Anfänger-Fragen ;)

von Jezzmin, 09.05.04.

  1. Jezzmin

    Jezzmin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.04
    Zuletzt hier:
    18.10.04
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.04   #1
    soooo hallo :]

    Ich bin neu und das is gut so, aber trotzdem will ich mal ein paar Fragen loswerden:

    Ich hab seit ein paar Wochen endlich mein Schlagzeug und inzwischen auch einen abgelegenen Raum in dem ich üben kann, wenn ich Lust habe..

    Jetzt wollte ich mit einem Freund zusammen was aufnehmen. Er hat eine E-Gitarre und nen Bass, also wollten wir ein einfaches Lied mal "nachspielen" (Hardest button to button von den white stripes..höre zwar eigentlich metal, aber das is schön einfach)....
    das problem ist, das 1. mein mikro sehr schlechte aufnahme quali hat, (billig teil halt :) ) und jetz das viel wichtigeres problem...die bassdrum und auch die floor tom klingen bei mir so schallend...in den meisten liedern egal ob metal oder was auch immer, klingen die drums eher etwas dumpfer (als würde man z.B. eine hand drauflegen und dann drummen)...

    liegt das an der aufnahme technik?..liegt es an meinem drumset? hab ichs zu wenig gespannt? (hab angst es richtig fest zu ziehn, weil ich nich will das die felle kaputt gehn oder so)...

    auf jedenfall klingts in der aufnahme immer so als würde man auf regentonnen klopfen..."in echt" klingts wesentlich besser, aber z.B. die bassdrum klingt bei mir eher wie sone pauke aus nem orchester (so richtig tief und schallend), während die in den meisten liedern, z.b. bei metal, so ein dumpfes plätschern im hintergrund ist...wie kriegt man das hin? ws muss ich ändern? was mach ich falsch? fragen über fragen :]

    danke schonmal für die antworten ;)

    ach und noch was...gibts gut übungen um die hände und füße besser "getrennt" koordinieren zu können?..wollte bei dem oben erwähnten lied die bassdrum und gleichzeitig hihat und snare spielen...hihat 4/4, snare 1x zwischen drin und bassdrum 5/4..ich bin jedesmal durcheinander gekommen und hab entweder die bassdrum an den hihat takt angepasst oder umgedreht... (nein ich habe kein geld für nen lehrer, werde aber demnächst bei nem sehr guten drummer "lernen" ;) )
     
  2. Meister Ede

    Meister Ede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    10.06.07
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 09.05.04   #2
    Leg dir eine alte Decke in die Bass, dadurch wird sie gedämpft und klingt knackiger. Auch durch eine höhere Spannung der Felle wird das nachhallen verringert, die Bass klingt dann natürlich höher, was aber nicht unbedingt schlimm ist!
     
  3. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 09.05.04   #3
    Aber die Toms würde ich für Metal nicht sehr hoch spannen. Der Schlüssel für einen sauberen Sound ist eigendlich nur eine saubere Stimmung. Achte darauf, dass alle Spannschrauben so gleich wie möglich angezogen sind. Ach und probiere mal aus, das untere Resonanzfell etwas lockerer zu spannen, als das Schlagfell. Dadurch müsste der Sound dumpfer werden.
     
  4. Jezzmin

    Jezzmin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.04
    Zuletzt hier:
    18.10.04
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.04   #4
    soooo grad nochmal getestet...die toms hallen jetz nimmer so, und sind viel tiefer (hab die hinweise aus dave weckls "back to basics" beachtet)...

    wie is das mit der stickhaltung?...der dave weckl sagt man soll den daumen immer oben lassen....hab grad ein video von nem death-metal drummer gesehn (eignetlich ein endurance and stength builder video), der sagt es is egal ob man mit daumen hoch spielt und die finger benutzt oder den zeigefinger oben hat, den daumen an die seite nimmt und ausm handgelenk spielt...anhand seiner speed ausm handgelenk glaub ich ihm das sogar ;)...habs noch nich mit zeigefinger oben probiert, aber daumen oben ging ganz gut, auch wenn mir nach ner weile mein rechter daumen wehtat *gg*

    bleibt nur noch die frage wie an sich am besten das "trennen" der einzelnen elemente (l/r arm/bein) lernt...kann net 2 getrennte takte spielen ohne das ich einen an den andren anpasse oder sie aufeinander abstimme :)

    edit: eine frage nochmal zum thema stickhaltung...ich hab sehr trockene hände und quasi gar keine schweißbildung (und ja ich streng mich an :) )....da rutschen die sticks (holzsticks größe 5A oder B, bin mir net sicher) schnell mal weg..wenn ich sie richtig fsthalte dann tut nach ner weile mein daumen weh..gibs da irgendwelche tricks? ;)
     
  5. sash

    sash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.03
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.04   #5
    da gibts sogar viele tricks:
    ein lehrer, ne bessere haltung und die suchfunktion hier im forum...
    viel glück
     
  6. Jezzmin

    Jezzmin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.04
    Zuletzt hier:
    18.10.04
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.04   #6
    suchfunktion zum thema "stickhaltung" oder "stick + haltung" hat kaum was gebracht..ein thread mit handschuhen, 2 threads mit grip-band oder wie das heißt...aber die ganzen "erfahrenen" hier sagen alle es geht auch ohne ;)...

    ich glaub es wäre für dich/euch einfacher mal 2-3 sätze zu schreiben, als wenn ich stunden durchsuche..hab bestimmt schon seit 2 wochen hier (länger, aber seit 2 wochen etwas intensiver) forum gelesen, und die fragen die ich jetz stelle sind die, die noch offen sind :)...aber ich kenn das...ich komm hier als neuling an und stell blöde fragen...nein hilfe, ich könnte ja in eure community als krassen drummern eindringen! :rolleyes: ...also lieber net antworten und den such-spruch aufsagen.. :)
     
  7. sash

    sash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.03
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.04   #7
    hehe, du bist ein lustiger typ, also kriegste deine antwort :D
    apropos: "aber die ganzen "erfahrenen" hier sagen..." welche erfahrenen? hier gibts vielleicht 1-2 die erfahren sind...
    was hast du eigentlich für felle auf der bd? mit zwei ambassadors ohne dämpfung hat sie bestimmt ein bissl viel sustain...aber lass das mit der decke mal ganz schnell sein...dämpfen ist eine sache, töten ne andere...
    thema unabhängigkeit...da gibts übungen und zwar sehr viele...aber erstens kommt das mit der zeit und zweitens sollte man da schon zu einem buch/lehrer greifen... in sehr vielen büchern gibts unter anderem koordinationsübungen...außerdem ist dein problem wirklich nur eine übungssache...
    dave weckl sagt nicht, dass man immer mit dem daumen oben spielen soll...
    er hat das vor 20 jahren mal behauptet...inzwischen hat er seine meinung geändert und hat sogar was dagegen immer nur american zu spielen...
    back to basics ist ja nicht gerade sein neustes video...
    zeigefinger oben finde ich persönlich ganz übel... es sollten, meiner meinung nach, immer alle möglichkeiten offen sein (also sowohl finger als auch handgelenk)...und das geht nunmal mit den standardgrips am besten (american, german, french)...siehe www.vicfirth.com unter drum lessons dom famularo
     
  8. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 10.05.04   #8
    Also bei mir Zeigt die Handfläche nach unten. So kann man jede Geschwindigkeit erreichen und ziemlich gut spielen. Wie man beim French Grip, also wenn die Handflächen senkrecht sind und der Daumen oben, mit den Fingern spielen soll ist mir ein Rätsel. Wenn ich meinen Stick so nehme muss ich die drei Finger ziemlich verkrüppeln um überhaupt den Stick minimal mit ihnen bewegen zu können. Halte ich die Handfläche jedoch nach unten, so liegen die Finger perfekt unterm Stick und ich kann mit ihnen spielen.
     
  9. bambula

    bambula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    950
    Ort:
    RuhrgeBEAT !!!
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    408
    Erstellt: 10.05.04   #9
    also hm wichtig is auch den stick nicht so verkrampft zu halten :D eher locker, is beqeumer und man bessa spielen :D naja der rest steht hier schon grob drin...
     
  10. Bdsd

    Bdsd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.04
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    21
    Erstellt: 10.05.04   #10
    hi du, dieses problem hatte ich am anfang, als ich angefangen ha´be auch gehabt.
    ich habe in meiner bass-drum einfach eine decke reingelegt und auf meinen toms habe ich einfach ein paar kleine stücken taschentuch festgeklept, das geht halt auch. jetzt klingt mein set wieder richtig gut!!!

    na dann noch viel spass mit deinem freund beim spielen.

    stay sick
    [666]
    bye
     
  11. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 10.05.04   #11
    naja, wenn man sie aber zu locker spielt, bekommt man schnell mal blasen! und das ist auch nicht angenehm...
     
  12. bambula

    bambula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    950
    Ort:
    RuhrgeBEAT !!!
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    408
    Erstellt: 10.05.04   #12
    naja man muss es ja ned übertreiben! :cool: außerdem mit der zeit findet man schon seinen persönlichen lockerheitsgrad ;)
     
  13. Oerd

    Oerd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    14.05.11
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.04   #13
    Also für die unabhängigkeit gibts n paar echt gute übungen. Wenn du interesse daran hast kannst du mir ja mal ne nachricht schicken. ICh hab da glaub nohc irgendwo so blätter mit übungen drauf rumliegen. Kann ich dir ja vielleicht ma faxen oder so wenn du interresse hast.
    Gruß Sebastian
     
  14. Jezzmin

    Jezzmin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.04
    Zuletzt hier:
    18.10.04
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.04   #14
    oh ja, das hab ich schon gemerkt....zwar immer aufgehört wenns wehtat, aber hät ich weiter gemacht wärens blasen geworden..komischerweise nur an der rechten hand...liegt wohl daran das ich die linke hand nur sehr schwach beanspruche weil ich doch sehr stark rechtshändig bin :)...bin aber grad am "üben" der linken hand, mal guggn wie und was man da machen kann :D

    auf jedenfall schonmal danke, die antworten hier haben mir schon geholfen :)
     
  15. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 11.05.04   #15
    Haltet eure Stick mit Zeigefinger und Daumen fest genug, um nicht herum zu rutschen. Die restlichen Finger können komplet locker bleiben.
     
  16. Jezzmin

    Jezzmin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.04
    Zuletzt hier:
    18.10.04
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.04   #16
    sooo danke für die vielen antworten ;)

    hab mir die videos von dom famuloru oder wie der heißt angeschaut, und mal abgesehn davon das der typ nen knall hat, erklärt der das richtig gut :)....

    aber was ich jetz gemerkt hab...german oder auch american grip geht mit der rechten hand prima...auch "locker" und nich verkrampft...mit der linken hand geht nur french gut und locker...die beiden andren sind mit der linken hand sehr verkrampft :(...

    is das normal? oder bin ich zu sehr rechts-belastet von den händen her?...
     
  17. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 14.05.04   #17

    Also erst mal ist Dom der Größte und er hat bestimmt keinen Knall.

    Also der einen Hand liegt bei dir wohl eher die eine Technik, wärend die andere eine andere mag. Ich würde versuchen einer deiner Hände die Technik die dir am besten gefällt auch noch anzugewöhnen, sodass beide gleich sind. Aber theoretisch könntest du ja auch mit einer Hand French und mit der anderen German Grip spielen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping