Eine Variante als Drumcomputer....?

von sore1969, 05.01.20.

  1. sore1969

    sore1969 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.12
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Varias
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.20   #1
    Hallo,

    Mein Name ist Sorin,ich schreibe aus Rumanien.
    Bin Bassist in einer rumanischen Volksmusikband,und habe neben mir eine Gittare,Akkordeon,Saxofon und eine Sangerin.Wir haben kein Keyboard in der Band.
    Wir spielen sehr viel rumanische Volksmusik und balkanische Musik,und weil wir keine Drums in der Band haben,habe ich den Alesis SR-18 Drumcomputer probiert.
    Leider konnte ich nur ein paar Drummpresets aus diesem verwenden,und die meisten Rhytmen die ich aber brauchte, musste ich mir selbst mit den kleinen Pads schlagen und aufnehmen.
    Ich bin aber nicht zufrieden mit was ich gemacht habe, und will eine besser moglichkeit finden.
    Bei uns verwenden die meisten Bands wie meine, die Keyboards aus der Korg PA 3 und 4X Serien,haben in diesen sehr gute Drumspresets,und die Musiker haben auch sehr gute selbstgemachte Drumpresets die Sie fur unsere Musik verwenden.
    Nur fur die Drumms ist es schon ein wenig teuer fur uns zum beispiel ein Korg Pa 4X zu kaufen.
    Kann mir jemand vielleicht mit einem vorschlag helfen,....mit was konnte ich aus einem Korg Pa Keyboard,Drumpresets kopieren und fur unsere Liveauftritte diese als Drums verwenden,eventuell mit Anschluss fur ein Fusscontroller....gibt es so was...???

    Grusse aus Rumanien,
    Sorin.
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    3.708
    Kekse:
    14.912
    Erstellt: 06.01.20   #2
    Hallo Sorin...
    Ich nehme an, das du kein Problem hast die Drums als WAVE Datei (*.wav) auf den PC zu bekommen...
    1. Möglichkeit...
    Dieses Teil kann Wave Dateien abspielen (die vorher mit der beigelegten Software auf eine SD Karte gespielt werden, allerdings pro Datei max. 30MB und das sind 3 Minuten, (insgesamt aber 32 GB Daten). dann müsstet du sie wieder starten oder ein 2tes Pattern abfeuern...
    https://www.thomann.de/de/akai_mpx8.htm
    https://www.thomann.de/de/akai_mpx16.htm
    https://www.akaipro.de/sites/default/files/2018-01/mpx8___user_guide___reva.pdf
    2. Möglichkeit
    Ein Looper
    Das Prinzip ist ähnlich, mit Software werden die Dateien auf den Looper übertragen und per Fusspedal abgefeuert.
    https://www.thomann.de/de/boss_rc3.htm
    https://www.thomann.de/de/boss_rc30_dual_track_looper.htm
     
  3. sore1969

    sore1969 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.12
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Varias
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.20   #3
    Hallo Ralphgue,

    Danke schon fur deine Antwort.
    Es ist kein Problem fur mich die Drum als WAVE Datei auf dem Computer zu aufnehmen.
    Das Problem ist nur das wir z.b mit dem selben Rytmus mehrere Songs nacheinander spielen,ohne Pause zwischen den Songs,der Program kann manchmal sogar eine halbe Stunde dauern...wie mach ich wenn mein Wave nur 3 min. lang ist,so das ich ein neuen Pattern genau abfeuere wenn der vorige fertig ist,und das dieser auch auf dem Rhytmus des Songs beginnt den wir in dem moment spielen...?
    Ich wunschte mir gerne auch in unseren Songsprograme auch die Variationen,die Fills,das Ending des Korg Rythmen flexibel verwenden....wie wurde das mit WAVEs funktionieren...?

    M.f.g,
    Sorin.
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    3.708
    Kekse:
    14.912
    Erstellt: 06.01.20   #4
    Hallo Sorin...

    Die Akai Teile können die Samples als Loop abspielen, du kannst also den Grundgroove für z.B. 4 Takte abspeichern, der läuft endlos, eine Variation aufs zweite Pad und per Hand wechseln... (wobei ich nicht weiss, ober er im Timing bleibt, nehme ich aber an).

    When set to Loop (LP), pressing the pad will play the sample, looping it continuously until you press the pad again.

    Ansonsten habe ich noch dieses Gerät gefunden..
    https://www.thomann.de/de/boss_rc_10r_rhythm_loop_station.htm
    Der kann, neben den eingebauten Drums, die für deine Musik ev. nicht passen, auch 50 Userbänke mit eigenen Loops abspielen und, das ist interessant, die eigenen Loops als Midi (*.SMF) übertragen. und zwar mit Intro, Fills etc.
    Dazu gibt es von Boss ein kleines Programm, das eine MIDI Datei (die du von Keyboard kriegst) erstellt und in den Speicher des Boss überträgt.

    Die RC-10R ist für jeden Musikstil gewappnet – von Rock und Pop über Latin und Jazz bis zu Electro und mehr. Mit den mehr als 280 integrierten Rhythmusstilen inklusive organischen Grooves findest du problemlos die passende Begleitung für deine Musik. Solltest du doch einmal nicht fündig werden, kannst du über die eigens für die RC-10R entwickelte Mac-/Windows-Software einfach deine eigenen Rhythmen im SMF-Format übertragen und auf einem der 50 User-Speicherplätze ablegen. Ganz gleich, für welchen Stil du dich entscheidest, kannst du den Klangcharakter jedes Grooves über die 16 Kits schnell und einfach ändern – von Heavy Rock bis zur leichten Percussion.

    https://www.boss.info/de/products/rc-10r/features/

    Im Übrigen finde ich es sehr interessant was Ihr macht (denke ich mir). da hierzulande bulgarische Musik nahezu unbekannt ist, würde ich mich freuen, wenn du mal eine Hörprobe hier einstellen würdest und auch was dazu erzählen könntest...




     
  5. Gast 287696

    Gast 287696 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.01.20   #5
    Aus dem Stegreif kann mich mich erinnern, daß ich diese Problematik früher im Proberaum auch hatte. Stundenlange Monosessions mit Drumcomputer - ohne Pause und ewig lange Songs.

    Habe keine Lust, die Bedienungsanleitung durchzusuchen, das einzige was ich noch weiß, es war ein alter BOSS-DR 660 Drumcomputer mit einer Disketten-Zusatzstation mit Midi-Kabel. Da konnte man glaub ich, einen Song an den anderen anhängen, Drumsets ändern, Tempo einstellen usw und sogar in Loops laufenlassen. Nachteil, es war eine Heidenarbeit, die einzelnen Patterns zu programmieren, die Songs aus diesen Patterns zusammenzustellen und die Songs zu verknüpfen. So ganz genau weiß ich es nicht mehr. Billig war das Instrumentarium damals schon nicht, vieles wirds wahrscheinlich nur noch gebraucht geben. Ob man allerdings das Teil mit Fußpedal "abfeuern" kann, weiß ich nicht, ich habs immer manuell gestartet.

    Denke, um einen Drumcomputer wirst Du nicht herumkommen.
     
  6. sore1969

    sore1969 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.12
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Varias
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.20   #6
    ....ja,ich werde noch eventuell um vorschlage warten....aber ich glaube ich werde mir ein Keyboard kaufen mussen:mad::mad::mad:(...oder ein Drummer fur meine Band suchen !!!)
    Ralphgue,ich habe ein Demo auf Youtube gefunden,in diesem werden die meisten Drumrhytmen die wir auch in Rumanien fur unsere Musik verwenden,....fur mich als Bassist auf ein Drumcomputer mit kleinen Pads...unmoglich perfekt zu erzeugen...,
    Ich kann sagen das unsere Musik ein ganzes Paket anbietet,das gemischt aus rumanische,serbische und orientalische Rhytmen gebildet ist.
    Wir spielen aber auch einige Programme mit Waltzer,Tango,Blues und Disco Songs.
    Hier ist das Demo...;



    M.f.g,
    Sorin.
     
mapping