Ketron SD 40 als Drummaschiene...?

von sore1969, 17.01.20.

Sponsored by
Casio
  1. sore1969

    sore1969 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.12
    Zuletzt hier:
    20.02.20
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Varias
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.20   #1
    Hallo,

    Mein Name ist Sorin,ich schreibe Ihnen aus Rumanien.
    Ich habe angefangen mich um ein Problem zu kummern,im Drumforum habe ich auch probiert,aber ich hoffe hier mehr zu lernen....,
    Bin Bassist in einer rumanischen Volksmusikband,und habe neben mir eine Gittare,Akkordeon,Saxofon und eine Sangerin.Wir haben kein Keyboard in der Band.
    Wir spielen sehr viel rumanische Volksmusik und balkanische Musik,und weil wir keine Drums in der Band haben,habe ich den Alesis SR-18 Drumcomputer probiert.
    Leider konnte ich nur ein paar Drummpresets aus diesem verwenden,und die meisten Rhytmen die ich aber brauchte, musste ich mir selbst mit den kleinen Pads schlagen und aufnehmen.
    Ich bin aber nicht zufrieden mit was ich gemacht habe, und will eine besser moglichkeit finden.
    Bei uns verwenden die meisten Bands wie meine,den Korg PA 4X Keyboard , dieser hat sehr gute Drumspresets fur unsere Musik,und die Musiker haben auch sehr gute selbstgemachte Drumpresets die Sie fur unsere Musik verwenden.
    Ein guter beispiel;



    Nur fur die Drumms ist es schon ein wenig teuer fur uns zum beispiel ein Korg Pa 4X zu kaufen.
    Kann mir jemand vielleicht helfen....ich habe als Vorschlag fur mein Problem ...den Ketron SD-40 Arranger Modul, bekommen.
    Konnte ich mit dem Ketron SD 40, die Drummstyles (...wie z.b den oben gemeinten Set)aus dem Korg Pa 4 X kopieren und verwenden...wurde das funktionieren,und wie.....(klar mit den Drumms aus dem SD 40)..?
    Ich wurde mich uber Ihre meinungen freuen

    Grusse aus Rumanien,
    Sorin.
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    846
    Kekse:
    5.229
    Erstellt: 18.01.20   #2
    Hallo Sorin...
    Ich habe zwar keine Lösung, formuliere aber mal deine Frage ein wenig präziser um. (bezogen auf deinen anderen Thread).

    Es geht darum, fertige Drumspuren, die aus dem Korg PA 4X stammen (das eben div. landesspez. Rhythmen hat), entweder als MIDI oder als Wave abzuspielen, und zwar mit Variationen, Fills, Endings etc. und in unbestimmter Länge, somit als Loop, bei dem ich flexibel wie bei einem Entertainerkeyboard passend umschalten kann (Intro, Variation, Fill, Ending).

    Zum SD-40, dies ist ein Soundmodul spez. für Akkordeonspieler, das wohl auch Wave und Midi abspielen kann und für deinen Zweck ziemlich teuer.

    Eine weitere Idee...
    Es gibt von Korg die PA Manager Software (~100€), diese kann Styles im-und exportieren und zwischen versch. Keyboards der PA Serie austauschen.
    https://www.korgpamanager.com/
    Somit könntest du nach einem gebrauchten KORG PA schauen und die gewünschten Styles von PA4X auf ein bezahlbares PA übertragen und hast somit die gewünschte Flexibilität).
    Das günstigste neue PA ist Dieses:
    https://www.thomann.de/de/korg_pa_1000.htm
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. sore1969

    sore1969 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.12
    Zuletzt hier:
    20.02.20
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Varias
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.20   #3
    Hallo Ralphque,

    Ich will Dir nochmals danke schon sagen fur dein hilfreichen Vorschlag,....,von Korg zu Korg wird es ,so wie Du meinst ,sicher mit dem Korg Managerprogramm problemlos funktionieren.
    Das einzige Problem fur mich ist die dimension des Keyboards,weil ich mit meiner Bassgittare auch den Keyboardtouchscreen erreichen muss,fur das wechseln der Drumstyles,.... die Keyboardtasten werden mich ein wenig storen...,
    ....deswegen dachte ich an dem Modul von Ketron der viel kleiner ist.(....wenn Korg auch nur die Module verkaufen wurde...:(:(:()
    --- Beiträge zusammengefasst, 18.01.20, Datum Originalbeitrag: 18.01.20 ---
    ....das bin ich...und so bin ich auf der Buhne....:

    36527958_1872849756091160_2443213990533267456_n (1).jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    846
    Kekse:
    5.229
    Erstellt: 18.01.20   #4
    eine weitere Idee...
    ein gebrauchtes Korg PA Keyboard umbauen (lassen) zu einem Modul...
    schau mal hier...
    Klick
    Klick
    --- Beiträge zusammengefasst, 18.01.20, Datum Originalbeitrag: 18.01.20 ---
    Idee mit Notebook...

    Diese Software...
    https://www.varranger.com/
    die kann auch Roland Styes...
    auf einen Windows Notebook mit Touchscreen und Midi Interface zu deinem Alesis Drumcomputer
    oder einem Soundmodul (falls doch noch weitere Instrumente der Styles einspielen willst...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. sore1969

    sore1969 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.12
    Zuletzt hier:
    20.02.20
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Varias
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.20   #5
    ....jetzt habe ich wirklich gute Varianten..ich werde mich entscheiden(...danke Ralphgue...!!!)...das mit dem Umbauen ist wirklich super in meinem Fall.:juhuu::juhuu::juhuu:.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping