Einlesen in die Welt des Schlagzeugs...

  • Ersteller -Imperator-
  • Erstellt am
-Imperator-
-Imperator-
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
08.04.11
Registriert
20.11.07
Beiträge
214
Kekse
515
Ort
München
Ich arbeite gerade an einem Konzept für ein Synthie-Album im Progressive-Metal-Stil mit Klassikeinflüssen. Nun habe ich bereits sehr viel Material niedergeschrieben, stehe jedoch vor dem Problem, dass ich vom Schlagwerk punkto Notation, Spielweise (diese ganzen Becken, etc) keinerlei Ahnung habe (komme vom klassischen Klavier).

Ich möchte nicht Schlagzeug erlernen, würde mir aber gerne ein mehr oder weniger umfassendes Wissen über dieses Instrument aneignen, weil ich ehrlich gesagt keinen Schlagzeuger mit der Aufgabe bezüglich meiner Kompositionen betrauen möchte.

Welche Literatur könnt ihr fürmeine Zwecke empfehlen?
 
Benschi
Benschi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.03.14
Registriert
03.07.07
Beiträge
2.702
Kekse
13.547
Ort
Leipzig
Also hier im Forum findet man so einiges an Wissen ;) Sogar for Free !
Je nachdem was du genau suchst fütterst du die Suchfunktion. Wenn du was spezielles suchst was du auf diesem Weg nicht findest kannst du hier immernoch fragen.
 
-Imperator-
-Imperator-
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
08.04.11
Registriert
20.11.07
Beiträge
214
Kekse
515
Ort
München
Also hier im Forum findet man so einiges an Wissen ;) Sogar for Free !
Je nachdem was du genau suchst fütterst du die Suchfunktion. Wenn du was spezielles suchst was du auf diesem Weg nicht findest kannst du hier immernoch fragen.

Ha! Die Idee ist genial und könnte somit ohneweiters von mir sein...weil ich natürlich denselben Gedanken hatte. Allerdings waren diesbezügliche Literaturtipps eben explizit für Schlagzeug-Erlernende....

:)
 
St. Anger
St. Anger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.08.18
Registriert
27.07.07
Beiträge
177
Kekse
3
Ort
Fulda
Ein Synthie-Album im Progressive-Metal-Stil mit Klassikeinflüssen? :eek:

Allein das hört sich für mich schon ziemlich kompliziert an, aber frag nur wenn du was elementares wissen willst :great:

Gruß St. Anger
 
-Imperator-
-Imperator-
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
08.04.11
Registriert
20.11.07
Beiträge
214
Kekse
515
Ort
München
Ein Synthie-Album im Progressive-Metal-Stil mit Klassikeinflüssen? :eek:

Allein das hört sich für mich schon ziemlich kompliziert an, aber frag nur wenn du was elementares wissen willst :great:

Gruß St. Anger

Bei mir ist im Moment das Problem jenes, dass ich noch nicht einmal über die einzelnen Becken etc Bescheid weiß, wann man was mit was macht, typische Drummertechniken etc.

Ich bräuchte einfach ein Drummer-Buch für Non-Drummer :D wo mir gesagt wird, wann welche Pauke gespielt wird usw...
 
Benschi
Benschi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.03.14
Registriert
03.07.07
Beiträge
2.702
Kekse
13.547
Ort
Leipzig
wo mir gesagt wird, wann welche Pauke gespielt wird usw...

Das kann man doch so pauschal garnicht sagen. Wenn du nicht weisst was ein Schlagzeug spielt dann bringt dir das alles nix. Vielleicht kaufst du dir mal Guitar Pro, da kann man auch Drums bauen und sich anhören, was man da fabriziert hat. Mit der Zeit weisst du dann, was ein Schlagzeug wie zu spielen hat. Unten im Forum kann man auch Guitar Pro Songs runterladen, da bekommst du einen Eindruck was man wie bauen muss, das es sich so anhört.
 
Dreadnought
Dreadnought
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.16
Registriert
10.10.05
Beiträge
1.236
Kekse
2.519
Schau mal hier:

http://www.vicfirth.com/education/

Da findest du auch Playalongs die ein pdf der Notation sowie MP3s mit und ohne Drums enthalten. Da kannst du mit dem Chart beim Durchhören von den MP3s evtl. schon einen guten Eindruck verschaffen.

Notation:

http://de.wikipedia.org/wiki/Schlagzeug#Notation

Ansonsten wird im großen und ganzen notiert wie woanders auch.

In dem Wikipedia Artikel werden auch unterschiedliche Becken erklärt. Im großen und ganzen machen die Becken das was sie sagen. Crashes & Splashes sind Akzente, Rides und Hihats sind für rhythmische Figuren. Chinas, Bells, Swishes sind Effektbecken, die bei Prog-Metal sicherlich NICHT zu kurz kommen. Snare ist die Trommel die am lautesten knallt (dank des unten anliegenden spiralteppichs, meist aus Metal, produziert einen besonders hervorstechenden Ton), wird am meisten verwendet neben Hihat, Ride und Bassdrum im die rhytmische Grundfigur zu legen.

Toms (TomToms und Floortoms) sind die Trommeln die sonst noch um das Schlagzeug herum- hängen oder stehen, werden meist für Fills und Soli verwendet, seltener als das auch für Rhythmen. Werden aber bei Prog-Metal ala Tool auch schonmal gerne "gleichwertig oft" als Rhythmusgrundlage eingesetzt.

Edit:

Generell hilft es beim verstehen was gespielt wird wenn man die Trommeln Lauten zuordnet die man dann spricht.

Z.B.:

8/8
1------2--3---4------5-----6-----7---8-----1
Bum Tz Ta Tz TaBum Bum Ta Tzzt Bschh

Wäre:
1-------------2-----------------3--------4-------------------------------------------------5-------------6--------------7-------8-------------------------------1
Bassdrum, Hihat closed, Snare, Hihat Closed, Snare (synkope vor 5), Bassdrum, Bassdrum, Snare, Hihat offen (1/8 lang), Bassdrum & Crash auf nächster 1 als Einleitung

Ja, man braucht ein großen Monitor ums zu lesen -.- Sry

Toms machen von den kleinsten größen Bim über mittlere Bam nach richtig großen Kesseln Bouuum. Effektbecken krieg ich jetzt gerad nicht auf die Reihe ;)

Edit 2:

Heisser Tip: Nimm dir für einen Monat einen Schlagzeuglehrer, der dir das Drumset erklärt.
Kostet je nachdem ob's ein studierter ist oder nicht irgendwas zwischen 20 und 80 €, bekommst im Schnitt einmal pro Woche ne halbe Stunde Unterricht. Das sollte für den Überblick ausreichen. In den Ferien wird das übrigens schwierig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben