Einsatz von Kompressor? Freeware Sidechain-Gate?

von Deltafox, 12.04.07.

  1. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 12.04.07   #1
    Ist es eigentlich beim Filmschnitt üblich, einen Kompressor auf gesprochene Stimmen zu legen?

    Wenn ja, was für Ratios sind denn da so üblich? Kann ich z.b. prinzipiell eine 2:1 Kompression über die kompletten Vocals eines Films legen, oder ist das bescheuert?

    Ich stell keine sehr professionellen Ansprüche, bin momentan am Schneiden von nem kleinen Film, den ich mit meinem Bruder gedreht hab und hab das Problem, dass öfters mal die Stimme recht leise wird und bei Musikunterlegung sehr schwer verständlich wird

    allerdings ist mein Rechner zu sehr überfordert mit dem kompletten Projekt, so dass es ein zeitlich und nervlich viel zu extremer Aufwand wäre, das alles per Automation zu steuern und ich kenne keine Freeware DirectX Sidechain-Gates, mit denen ich die Musik bei eingehendem Sprachsignal automatisch leiser machen kann (und wenn, wüsst ich eh nicht ganz sicher, wie - vor allem, weil die Musik ja nur bei leiseren Signalen leiser werden muss, nicht bei lauten Pegeln - aber so ein Sidechain-Gate würde ja wenn dann das Gegenteil bewerkstelligen, nicht?)

    wenn da einer was weiß, immer raus damit.. ansonsten werd ich die Musik eben generell in der Lautstärke absenken müssen, was aber stellenweise echt blöd wäre
     
  2. patch

    patch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.07
    Zuletzt hier:
    14.04.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.07   #2
    moin,

    patch von www.patchmusic.de

    Was ich dir empfehle ist, beides zu kompremieren!

    Musik und Stimme - so kannst du verhindern dass die Musik für sich alleine ZU LAUT wird -
    Ich würde in deinem Fall die Stimme erst normalisieren - so auf 80% dann den Threshhold auf ca -15 dB und die Ratio so auf 4:1 ... und dann kannst du den MAKE UP GAIN ungefähr 4-5 dB nach oben bewegen...dann werden die LEISEREN STELLEN .. genau um diesen WERT nach oben gehoben .. die Lauten stellen allerdings werden "kompremiert

    ...zu viel ??

    dann schicks doch her und ich mastere dir das KURZ.. ;)

    Grüße

    PATCH
     
  3. Deltafox

    Deltafox Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 13.04.07   #3
    hm, danke, aber ich hab jetzt doch den Kompromiss gezogen, die Musik-Spuren einheitlich um 2dB abzusenken, hab einen Kompressor auf die Stimme und die Spuren dann auch um knappe 2dB angehoben

    konnte den Kompressor nicht so stark einstellen, war zuviel Hintergrundrauschen, das dann plötzlich deutlich wurde

    aber jetzt nochmal das ganze Ding zu rendern, is mir doch zuviel - kann mit dem Kompromiss aus leiserer Musik wohl vorerst leben - danke aber trotzdem :)
     
  4. Deltafox

    Deltafox Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 15.04.07   #4
    war übrigens echt gut mit dem Kompressor

    die Stimmen sind um einiges verständlicher, die leiseren Stellen sind gut hervorgehoben und gehen nicht mehr unter und die leisere Musik im Hintergrund ist absolut ausreichend zur Untermalung - und man hört sie auch noch echt gut
    kommt deutlich professioneller rüber dadurch - auch wenn ich bei meiner Art von Film wohl nich von professionell reden dürfte ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping