Einsteiger E-Git mit HH-PUs ab 200 €

von mILLhAuS, 10.08.07.

  1. mILLhAuS

    mILLhAuS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    24.12.13
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.07   #1
    Hallo liebe Gemeinde,

    ich möchte von der Western-Akustik meines Dads umsteigen auf eine E-Gitarre.
    Bin eher ein Anfänger, die Akkorde G, D, E, A, C und deren Moll-Pendants sind mir gängig sowie der F-Barré und Zupftechnik, Bassbegleitung, Wechselschlag, Hämmering...
    Würde gerne von Euch ein paar Tipps bekommen, welche Gitarre(n) zu mir passen könnten und diesen Kriterien entsprechen...

    Was die E-Gitarre sollte
    - gute Bespielbarkeit für Anfänger
    - Humbucker-Pickups für hohen Verzerrungsgrad
    - geeignet für Metal-Musik, also nach meinem Geschmack schön bass- und höhenbetont,
    da ich vorwiegend Metal spielen möchte
    - Verarbeitung relativ gut sowie das Holz, für später eventuell andere PUs
    - Budgetmäßig kann ich mich nicht festsetzen: denke so ab 200 € bis 400 €, wenn mich der Aufpreis wirklich überzeugen kann

    Was die Gitarre nicht braucht bzw. was mir egal ist:
    - Bauform: Ob Les Paul, Strat, SG o.Ä. ist nicht so wichtig
    - Tremolo-Wibbel, denke ich, brauch ich nicht.

    Nebeninfos:
    - Als Übungsamp kommt wahrscheinlich ein Modeling-Amp Roland Cube 15/20 oder ein Line 6 III Spider 15 zum Einsatz (Beratung)?
    - Erstmal vorwiegend als Rhytmusgitarre gedacht, Solis sind noch nicht so mein Ding.
    - Und ja, ich werde mir die Gitarre(n) nicht blind bestellen, sondern versuchen diese bei nem Händler anzuspielen usw.

    Vielen Dank an alle =)
    MfG mILLhAuS
     
  2. JLebowski

    JLebowski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    11.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    349
    Erstellt: 10.08.07   #2
    Naja das klingt alles sehr stark nach Ibanez. Da wirst du sicher was finden und der Händler vor Ort hat auf jeden Fall so einiges davon da. Allerdings denke ich, dass sich bei dir etwas leicht widerspricht. Metalgitarre und vorwiegend als Rythmusgitarre ist so ne Sache. Die Geräte die mir da vorschwirren wie Grg-170 entsprechen ziemlich stark deiner Vorstellung, haben allerdings entsprechende Flitzehälse wie sie im Metalbereich üblich sind und dann nicht so für Rythmus geeignet.
     
  3. glue accident

    glue accident Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    14.12.13
    Beiträge:
    111
    Ort:
    nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 10.08.07   #3
    ìbanez ist sehr wohl für rythmus geeigent, wenn du 400€ zur verfügung hast würde ich die auch ausnutzen, weil du da besseren sound und qualität hast
    aber ibanez passt schon mal
     
  4. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 10.08.07   #4
    Ich würde mir an deiner Stelle mal diese Gitarre näher anschauen:
    Ibanez RG321
    Die habe ich schon selber angespielt und für gut befunden. Wenn du mit dem Namen der Gitarre die Boardsuche fütterst, wirst du noch ein paar ähnliche Kommentare lesen.

    Und die Sache mit dünner Hals und Rhytmusgitarre verstehe ich nicht. Man muss die Ibanezhäls halt mögen, egal wie man spielt. Ich zum Beispiel mag sie nicht mehr so, andere schwören darauf.
     
  5. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 10.08.07   #5
    Also mit den Begriffen "Metalgitarre", "Rhytmusgitarre" etc. kann ich bis heute nichts anfangen. Eine Metalgitarre ist eine Gitarre, die in einer Metalband verwendet wird, und eine Rhytmusgitarre ist eine Gitarre, mit der der 2. Gitarrist das Solo-Gefiedel des ersten mit ein paar däftigen Akkorden unterlegt. Keiner kann dir verbieten, mit einer "Rhytmusgitarre" Soli zu spielen oder mit einer "Nicht-Metal-Gitarre" Metal zu machen, und um gekehrt. Das einzige, was eine "Metalgitarre" ausmacht, ist der von dir erwähnt Humbucker.

    @Topic: Würde dir zu einer Ibanez RG 321 raten, wenn du kein Tremolo brauchst - das ist echt ein feines Stück!
    Eine Schecter Omen 6 solltest du auch antesten, vom Hals her ein vollkommen anderes Gefühl her als Ibanez, aber wirklich tolle Geräte!

    Sonst einfach mal in den Musikladen fahren und antesten ;)
     
  6. JLebowski

    JLebowski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    11.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    349
    Erstellt: 10.08.07   #6
    Nunja vll bin ich das etwas altmodisch drangegangen daher werde ich mal erläutern was ich meine.
    Für Rythmus in Form von größeren Akkorden so wie er zum Beispiel bisher auf einer Akkustik ist eine Gitarre mit breiterem Griffbrett empfehlenswert, um besser greifen zu können. "Metalgitarren" sind wohl eher für ihre recht schmalen und dünnen Hälse bekannt sind und das macht sich dann beim Greifen doch recht negativ bemerkbar
     
  7. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 10.08.07   #7
    Naja, ist doch mal alles Geschmacksache und nicht eine Frage von Rhymus/Lead, finde ich^^ jemand, der (wie ich) alles möglichst klein und dünn braucht, wird in den allermeisten Fällen auch beim Rhytmusspiel einen Flitzefinger-Hals als angenehmer empfinden als eine dieser Baseball-Keulen. Umgekehrt gibt es ja auch Leute, die mit ner Paula blitzschnelle Soli abfeuern, sich mit einer Ibanez aber total unwohl fühlen. Mag sein das du rein technisch gesehen Recht hast, aber das ist in meinen Augen kein Kaufkriterium für eine Gitarre... viell. braucht man an einer "Rhytmusgitarre" keine 24 Bünde, das wäre auch noch zu erwägen^^
     
  8. _ractew_

    _ractew_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.07   #8
    moin

    ich kann dir die Career Cg 33 empfehlen : hoher output, sieht nach metal aus, einigermaßen breiter Hals, gute verarbeitung ( meine zumindestens) . also ich find, dass sie mit teureren modellen der Firma Ibanez mithalten kann. kostet so um 300 euro. musst einfach mal beim händler fragen die können die einfach und schnell besorgen und bei nicht gefallen wieder zurückschicken. du hast halt kein "großes" Label musst es dafür aber auch nicht bezahlen.

    :great:
     
  9. mILLhAuS

    mILLhAuS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    24.12.13
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.07   #9
    Danke für die bisherigen Tipps und Empfehlungen.

    1.@JLebowski: Die Ibanez GRG-170 hat eine HSH-Bestückung und ein Tremolo, was ich eigentlich nicht benötige.

    2.Diese Ibanez RG-321 ist mir bereits vorher ins Auge gefallen und entspricht meinen Kriterien.
    Auch die Schecter Omen 6 WSN ist interessant.

    3.@_ractew: Ich finde im Netz nichts Brauchbares, hast du mir Links von dem Hersteller oder irgendwelche Shops, die so eine Klampfe führen?

    Habe mich wohl etwas schlecht ausgedrückt: Natürlich werde ich nicht nur Rhytmus spielen wollen, sondern bestimmt auch mal Solis. Aber ich wollte eben so viele Detailinfos geben wie möglich für den Anfang.
    4. Was haltet Ihr z.B. von einer IBanez GSZ-120?, auf die ich zufällig gestossen bin beim Stöbern? Vermutlich sind die PUs und das Holz net so toll wie die der Schecter Omen 6 WSN oder der Ibanez RG-321?

    5. Haben Ibanez-Gitarren generell einen schmalen Hals?
    Leider weiß ich noch net, womit ich besser klarkommen könnte, ob mit einem schmalen Hals oder lieber mit einem etwas größeren... habe eher kleinere schmale Hände. Das muss ich wohl berücksichtigen beim Kauf

    6. Noch n paar Fragen zur Mensur von Gitarren? Manche geben gar nicht an, wie lange die Hälse und die einzelnen Bünde sind.

    7.Kann ich mich denn überhaupt dem eigenen Sterne-Punkte-System von Musik-Service orientieren oder ist das nicht wirklich zu gebrauchen? Z.B. die RG-321 hat stolze 4 Sterne beim "Level" und das für 319 €?
     
  10. COBHC

    COBHC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.06
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.07   #10
    wie wärs mit dieser hier: Jackson JS 30 RR
    (das Bild is schlecht^^)
    hab zwar null Erfahrung damit..aber vl kannst sie ja mal testen.
     
  11. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 11.08.07   #11
    Kann dir keiner so sagen. Geh in den Laden und teste ein paar an. Ibanez-Gitarren haben zwar nicht immer DEN Flitzefingerhals, im Schnitt ist er aber trotzdem extrem dünn. Ob du damit klarkommst ist eine andere Frage, geh antesten ;)
    In der Hinsicht wäre die Form aber doch wieder interessant... einfach mal in den Musikladen gehen und etwas rumtesten, was dir am besten passt^^

    An dem System kann man sich meiner Meinung nach bedingt orientieren. 4 Sterne heißt ja Semi-Professionell. Die 321 ist ja eine "echte" RG (keine GRG), und da auf den ganzen Tremolo-Schnickschnack verzichtet wurde, kriegst du für den Preis ein wirklich sehr solides Instrument. Dazu ist auch zu sagen, das Ibanez Preistechnisch in anderen Gefielden als Gibson operiert... d.h. du zahlst hier mehr für die Gitarre als für den Namen ^^'


    MfG Mathew
     
  12. _ractew_

    _ractew_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.07   #12
    moin

    http://www.careerguitars.de/ das wär der link zum hersteller. (obwohl die bilder der gitarre dort total mieß und unproportioniert aussehen). ich habe die gitarre bis jetzt nur einmal in einem shop gesehen in bremen. hab sie dann aber auch problemlos bei meinem dealer des vertrauens bekommen für 40 euro günstiger. ist halt nen exot. musst du mal nachfragen, wobei die firma career eigentlich allen händler ein begriff sein müsste. ROD GONZALES von den Ärzten spielt zb. auch eine Career. Wenn du willst kann ich dir mal bilder von der klampfe machen weil die auf der homepage sind wirklich mieß.

    Ps: Auch die anderen Gitarren von Career würd ich mir mal angucken für mich echt ein geheimtipp vorallem in der preisklasse.
     
Die Seite wird geladen...

mapping