Einstelldillemma + Fragen zum Schwung verschieder Saiten

von pLeEx, 21.04.06.

  1. pLeEx

    pLeEx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    81
    Erstellt: 21.04.06   #1
    Probleme über Probleme... :D

    Vorweg: Mit der SuFu hab nichts gefunden, was mir direkt weitergeholfen hätte.

    Also ich spiel ne Yamaha Pacifica 112, atm hab ich 09er-42er Ernie Ball Saiten drauf. Das Tremolo musste ich blockieren, es liegt also ganz flach auf dem Korpus auf und bewegt sich auch nicht.

    Nun hab ich das Problem, dass ich selbst nach ca 10 Stunden Rumschrauben an der Halskrümmung, den einzelnen Reitern, der Saitenlage etc immer noch ein Scheppern habe, obwohl ich die Saitenlage schon als relativ hoch bezeichnen würde. (Insbesondere die D,G und H-Saite wenn sie auf dem 14./15. Bund gegriffen werden)

    Vielleicht hat ja jemand ne "perfekt eingestellte Pacifica" und wäre so freundlich ein paar Bilder zu machen, oder genaue Werte oder ähnliches preiszugeben.

    Nun zu der Saitenfrage: Unbestätigten Gerüchten zu Folge schwingen Dicke Saiten stärker, haben aber ein geringeres Schwingvolumen, manche munkeln das genaue Gegenteil. Ich bin ratlos. Könnte mich hier einer aufklären? Mein Ziel ist es natürlich, eine niedrigere Saitenlage zu erreichen, und sollte ich durch dickere oder dünnere Saiten erfolgreich sein, so würde ich sie sofort austauschen.

    Also, dickere oder dünnere Saite?
     
  2. pLeEx

    pLeEx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    81
    Erstellt: 22.04.06   #2
    keiner ne idee? :(
     
  3. Hailcrusher

    Hailcrusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    704
    Erstellt: 22.04.06   #3
    Hi.
    Also dein Pacifica hat kein Floyd-Rose Tremolo oder. Ne Brücke wie bei ner Strat denke ich mal. Was du dort gemacht hast hört sich für mich nach Folter an. hehe.

    Stell erst mal alles wieder zurück. Du hättest dein Klampfe nie so weit verstellen brauchen (sollen).
    Die Saitenreiter so, dass die Schrauben, wo auch der Imbusschlüsser reinkommt, genau mit der Oberkante abschließen. So das die Schrauben nicht rausgucken und nicht reingedreht sind. Den Hals stellt du schnurstraks gerade ein. Schau vom Kopf des Halses und unten vom Tremolo. Dann hast du erst mal ne gute Ausgangsposition wieder. Damit du von vorne beginnen kannst.

    Deine Saitenstärke ist ideal für tiefe Saitenlage. Dass mit den dickeren Saiten ist sehr relativ. Wenn du nen Satz 0.46 nimmst musst du die Saitenlage der tiefen Saiten erhöhen. Die Saiten sind fester und der Hals muss evtl. gelockert werden damit er sich nicht so weit krümmt.
    Dicke Saiten machen Sinn wenn du tiefer stimmst, damits nicht so scheppert und die Saiten nich so wabbeln. Oder für Jazz.

    Dein Problem ist dein scheppern? Da kannst du nur weiter tüffteln. Aber die Halskrümmung sollte bei dir nur minimal nach vorn, Richtung Saiten, gestellt werden. Sonst wirds wieder nix. Du musst aber bei jeder Veränderung immer wieder stimmen. Wenn sie dann einigermaßen Tief liegt, nimmst du dir die Saitenreiter vor und stellst diese tiefer, so dass die unteren Saiten tiefer liegen. Bzw. korrigiere den Hals noch mal. Die genauen Tiefe der Saiten zb. im 12. Bund findest du im Netz, ein Link ist weiter unten.

    Wenn du es dann mal geschafft hast, überprüfe und korrigiere zu letzt die Oktavreinheit. Details stehen in den Anleitungen in den Links weiter unten. Falls nötig, justierst du die Saitenreiter noch vorn oder nach hinten. Muss aber eigentlich nur extrem selten gemacht werden.
    Wenn du dien Tremolo nciht benutzt, setze es fest, in dem du entweder eine weitere Feder einbaust oder die Feder quer bzw. schräg dranhängst. Dann ziehen die Federn fester und dein Tremolo müsste aufsitzen. Ein schweben is nur sinnvoll wenn du es auch nutzt, das Tremolo. Aber nach vorn drücken kannst du es ja immer ncoh.

    Ich muss auch sagen, dass günstige Klampfen nicht immer 100% präzise abgestimmt werden. Wenn dein Scheppern bestehen bleibt musst du damit wohl leben, oder andere Gitarre her. Ein Überarbeiten ist nciht lohnenswert.
    Oder geh zu nem größeren Musikladen und lass sie einstellen und lass es dir erklären.


    Hier ncoh Links von Rockinger:
    Rockprojekt
     
  4. pLeEx

    pLeEx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    81
    Erstellt: 22.04.06   #4
    Hmm soviele Stunden wie ich da schon rumgeschraubt habe, kostet es mich echt nochmal Überwindung mich da nochmal dranzugeben, aber trotzdem vielen danke für deine Hilfe!
     
  5. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 22.04.06   #5
  6. Hailcrusher

    Hailcrusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    704
    Erstellt: 22.04.06   #6
    @Padel
    Ich kenn das. Ich muss die Tage auch meine 4 Klampfen nachstellen, weil ich wieder andere Saitenstärken gekauft hab und 2 nochmals tiefer stimmen will für meine DeathMetalCombo.
    Ich visiere 2Std. pro Gitarre an. Mir graults schon davor. Aber wenn ich dass ncih mache und ich geh Probe, dann bekomm ich schon fast Anfälle, weil einfach nix sitzt wie ichs haben will.

    Wie gesagt. Nimm die 3 Links mit Anleitungen noch mal, wegen der Höhe in den unteren Bünden und stell erst den Hals mit minimal leichtem Bogen ein. Immer mehrmals stimmen und kontrollieren. Dann das Tremolo. Und wieder bei jeder Änderung stimmen. Du findest bestimmt nen Kompromiss womit du leben kannst. Meine Erfahrung ist, wenig einstellen, und dann erst mal spielen und beobachten, bis mir einfällt wo genau ich stellen muss damits nich scheppert. Wenn ich wild rumdreh kommt bei mir auch nix gescheites raus. Dann hab ihc ne 1m hohe Saitenlage die trotzdem scheppert. ;-)
     
  7. pLeEx

    pLeEx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    81
    Erstellt: 22.04.06   #7
    Vielen Danke für die Links, die Ratschläge und das Mitleid, hat echt geholfen, bin glaub ich langsam aufem richtigen Weg! :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping