"EMG 81" für "ESP EX-50 LTD"

von Blood Brother, 06.02.07.

  1. Blood Brother

    Blood Brother Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.07   #1
    Hallo
    Ich spiele seit fast 1,5 Jahren E-Gitarre und habe mir vor kurzem eine meiner Meinung nach preiswerte "ESP EX-50 LTD" gekauft und bin sehr zufrieden, bis auf den Clean-Sound vor allem als Rhytmus-Gitarre oder bei Melodien wie "nothing else matters".
    Jetzt frage ich mich, ob man mit einen zweiten Tonabnehmer den Sound verbessern könnte und was da bei preisen bis 100 € am besten geeignet (z.B. "EMG 81" ?) wäre oder ob ich mir dann eher eine bessere gitarre holen sollte.
     
  2. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 06.02.07   #2
    Also, der 81er ist jetzt nicht gerade DER Cleanpickup... Da solltest du dich vielleicht eher nach was anderem umsehen.
    Über welchen PU spielst du denn deine Cleansachen?
     
  3. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 07.02.07   #3
    die ex-50ltd hat doch 2 passive drin, oder, wenn du dann nen aktiven einbaust, dann bleibt der passive auf der strecke, also nimm wenn dann den hz-h4
     
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 07.02.07   #4
    ich find den gerade clean ziemlich geil. dafür aber für zerre nich besonders, da kommt mir das teil zu steril rüber. welchen pu man einbaut, hängt im endeffekt davon ab, was man für nen sound will. also eher mittig, höhenreich, warm, kalt, bla. gut klingen tun viele pickups also was solls sein? :)

    edit: ich persönlich würde eher in ne neue gitarre investieren aber das musst du für dich selbst entscheiden. wär natürlich auch um einiges teurer.
     
  5. Blood Brother

    Blood Brother Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.07   #5
    Ich will weniger höhen im clean, also einen warmen sound.
    Ist der Sound bei der teueren "ESP EX-260 LTD" wohl eher was für mich?
     
  6. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 07.02.07   #6
    Für einen warmen Sound solltest du eher zu EMG60 der EMG85/89 wechseln...da du in der EX50 aber passive Elektronik hast würde ich eher einen passiven Gesellen zum Austausch suchen, also z.b. einen Seymour Duncan SH2 oder SH1.

    Generell würde ich aber den Kauf einer besseren Gitarre in Betracht ziehen wenn du dafür genug Geld übrig hast, was genau du da bevorzugst weiss ich nicht, aber die EX260 wäre schon ein Schritt in die richtige Richtung. Wenn du aber ernsthaft vorhast eine neue Gitarre zu kaufen empfehle ich einen Besuch im Musikhaus wo du alles mögliche mal antestest.
     
  7. Blood Brother

    Blood Brother Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.07   #7
    Wo ist der Unterschied zwischen passiver und aktiver Elektronik ?(Hab kaum Ahnung von der Tenchnik)
     
  8. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 07.02.07   #8
    ich find aktive tonabnehmer haben (bis auf geschmacklich bedingte soundfragen) wenig vorteile gegenüber passiven tonabnehmern, die der ''standard gitarrist'' wirklich spürt.

    + aktive sind nicht so anfällig gegenüber einstreuungen, also wenig störgeräusche
    + schwache magneten, die dat schwingverhalten der saiten wenig beeinflussen

    (wahrscheinlich noch meh, da müssen die emg pros ran)

    - 9 vol blockbatterie und austausch der gesamten elektronik erforderlich.

    also ich würde wegen diesen vor bzw. nachteilen nich zu aktiven tonabnehmern, egal ob jetz von emg, duncan oder sonst wem greifen. allerhöchstens wenn mir der sound was geben würd wat ich sonst nich erreichen kann, bin aber mit meinen passiven pus für mich immer gut gefahren
     
  9. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 08.02.07   #9
    Nur um Missverständnissen vorzubeugen, der Austausch der Elektronik ist nur einmal beim Einbau notwendig und nicht immer wenn die Batterie (die übrigens wirklich lange hält) alle ist.
     
  10. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 09.02.07   #10
    ich entschuldige mich für meine ungenaue ausdrucksweise :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping