Empfehlung für 12AX7 (an V1) mit viel Gain und guten Höhen?

jojob38
jojob38
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
18.03.11
Beiträge
629
Kekse
339
Ort
Winterberg
Hi zusammen,

Ich suche für einen Freund eine gute 12ax7 Röhre für die V1.
Diese sollte auch gute Höhen mitbringen. Möglichst nicht dumpf klingen.
Leider konnte ich ihm keine Empfehlung abgeben, da ich mich nicht wirklich damit auskenne.

Aus den Ergebnissen der Suchfunktion werde ich nicht wirklich schlauer.
 
Eigenschaft
 
SuizidKorken
SuizidKorken
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
15.10.08
Beiträge
444
Kekse
1.911
Ort
Bayern
12AX7 bzw allgemein Vorstufenröhren haben nicht die gewünscht großen Abweichungen in den Parametern. Du kannst höchstens einen großen Unterschied erfahren, wenn die eine Röhre weit am einen Ende des Spektrums ist, die nächste weit am anderen Ende.

TAD Röhren sind gut und zuverlässig. JJ sind für die meisten OK, EHX ebenfalls.
Alles Andere macht der Schaltkreis.
 
jojob38
jojob38
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
18.03.11
Beiträge
629
Kekse
339
Ort
Winterberg
Ich habe ihn gerade kurz gesprochen. Der Amp hat nur eine Röhre in der Vorstufe falls das wichtig ist
 
no regrets
no regrets
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
24.06.17
Beiträge
834
Kekse
1.158
TT 12AX7 V1..
TUNG Sol 12AX7 V1..

Teilweise haben die aber nur etwas weniger Bass und die Höhen sind präsenter..

Aber wie oben erwähnt.. sind das Nuancen, außer man tauscht die komplette Vorstufe auf die selben Typen..
 
A
auflauf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
08.04.21
Beiträge
83
Kekse
900
Dann ist mit Sicherheit ab Werk eine 12ax7 verbaut. Möchte er einen Ersatz mit "gutem Sound" oder möchte er den Sound vielleicht ändern? Dann z.B. eine 12AY7. Die hat allerdings weniger gain als die AX. Eine Röhre mit mehr gain als Ersatz kenne ich nicht. Aber „nur eine Vorstufenroehre“ klingt nach Fender Champ/Princeton-Klones (Haeley Benton, Fame, ….. wasweissich). Das sind keine klassischen High-Gain-Amps. Was will er denn erreichen?
 
Zuletzt bearbeitet:
jojob38
jojob38
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
18.03.11
Beiträge
629
Kekse
339
Ort
Winterberg
Es ist kein Amp. Habe das wohl falsch verstanden. Es ist ein blackstar ht dual. Es ist wohl etwas dumpf. Die Stock Röhre soll gegen eine mit ordentlich Gain und guten Höhen getauscht werden, um das dumpfe etwas auszugleichen.
 
A
auflauf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
08.04.21
Beiträge
83
Kekse
900
Der Blackstar dual hat ja schon eine ECC83/12ax7. Das sind/sollten sein Austauschtypen. Wenn das mein Gerät wäre, würde ich mir ne Altoids-Dose nehmen, zwei Klinkenbuchesen und einen Kondensator in Reihe und evtl eine kleine Spule parallel löten und das davor/danach schalten
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
jojob38
jojob38
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
18.03.11
Beiträge
629
Kekse
339
Ort
Winterberg
@auflauf
Cooler Name übrigens. Falls das kein Scherz ist😁 habe ich das echt nicht verstanden was damit gemeint ist.
Freue mich über weitere Erleuchtung 😁
 
A
auflauf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
08.04.21
Beiträge
83
Kekse
900
Ernst gemeint: Deinem Freund gefällt der Sound seines Overdrives nicht, zu dumpf. Der vermutlich/vermeintlich (da sind noch Op-Amps drin etc) klangbestimmende Teil ist eine Röhre. Diese möchte dein Freund austauschen gegen eine 12AX7. . Haken dran: die verbaute ECC 83 ist eine 12ax7 (es mag herstellerpspezifische Unterschiede geben, aber ich halte das für in Krümeln gesucht).
Deshalb würde ich die Bässe dämpfen oder die Höhen anheben, je nachdem, was das Problem ist. Das macht man eben, indem man einen Kondensator in Reihe (in das „signaflührende“ Kabel) und mit einer Spule von "Signalkabel" zu „Rückleitung/Masse…“ verbinde. Diese Schaltung wuerde ich in ein Pfefferminzdöschen mit zwei Klinkenbuchsen fuer Input und Output einbauen. Das ist nix anders als ein fixer Klangregler/Equalizer.

Mit der Dimensionierung kann man von allmaehlicher Hoehenanhebung bis drastischem Bass-Filter alles erreichen. Das kann man berechnen und es gibt auch online-Toools dafür, damit siehst Du gleich den Frequenzgang.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
Dark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
2.556
Kekse
6.654
Das einzige, das du mit einem Tausch der Röhre ändern wirst, ist das Level an Verstärkung. Am Ton wird sich da nichts ändern.
Ein Equalizer nach dem Pedal wäre besser, oder gleich ein Pedal, welches passt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Marc Blues
Marc Blues
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
11.09.20
Beiträge
207
Kekse
933
Die

Tungsol NN099-G, Röhre 12AX7/ECC803G​

Hat in meinen Haley Benton schon fast zu viel Höhen.
In meinen HT Dual habe ich (glaube ich), eine tad rt001 reingemacht, gefällt mir.
Mfg
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
25.07.04
Beiträge
18.995
Kekse
64.894
Ort
münchen
Es gibt bei den 12AX7/ECC83S natürlich Röhren mit mehr oder mit weniger Gain.
Du kannst dir z.B. bei BTB Elektronik welche selektierten lassen.
Hatte auch schon welche hier, die mich aber in den meisten Amps nicht so überzeugt hatten - vor allem nicht, wenn man diese komplett damit bestückt.
Es kann an einzelnen Positionen durchaus sinnvoll sein.
Das hängt dann aber eben von der Beschaltung ab.
Ob das in diesem Blackstar Pedal überhaupt relevant ist, kann ich nicht sagen.

Zu den allgemeinen Klangeigenschaften hatte ich ja schon vor vielen Jahren mal was zusammengeschrieben: https://www.musiker-board.de/thread...us-aktueller-produktion-und-der-sound.528064/

Wenn viele Höhen gewünscht sind, würde ich entweder zu chinesischen Shuguang 12AX7B (bzw. denen mit anderem "Marken" Label drauf) greifen, oder tatsächlich mal eine Tung Sol 12AX7 RI probieren - wobei ich mit denen so meine Schwierigkeiten hatte vor einigen Jahren, da dort gerne mal recht "schrill klingende" dabei waren.
 
Rudi the Striker
Rudi the Striker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
06.06.21
Beiträge
126
Kekse
16
Ort
Dortmund
TUNG Sol 12AX7 kann ich auch empfehlen.
Wie die aber in dem Pedal klingen...
 
waldru
waldru
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
27.03.15
Beiträge
722
Kekse
3.466
Ort
West-Berlin
In meiner Tubeampanfangszeit habe ich viel Geld und Zeit in Röhren verschwendet. Die Unterschiede waren bescheiden. Solange eine Röhre funtioniert und nicht rauscht oder brummt, bleibt sie. Hingegen Speakertausch hat bei enorme (positive) Veränderungen gebracht.
 
Charvelniklas
Charvelniklas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
29.06.07
Beiträge
1.685
Kekse
4.973
Ort
Braunschweig
Mein Ansatz wäre: Wenn einem der Amp oder das Pedal nicht gefällt, ...sollte man sich lieber was kaufen, was einem gefällt.

Problem gelöst. :D

Meine Erfahrung mit Röhrentausch ist äußerst beschränkt, aber ich würde es so einschätzen, dass man mit dem Tausch einer Röhre nur noch klanglichen Feinschliff machen kann. Und so, we du das beschreibst, geht es bei deinem Kumpel eher darum, dass ihm der grundsätzliche Charakter von dem Pedal eigentlich nicht wirklich passt. Er soll sich einfach nach einem anderen umschauen. Es gibt OD-Pedale wie Sand am Meer und ja, die Auswahl kann einen echt erschlagen. Deswegen ist mein Tipp: Mal mit der eigenen Gitarre und dem eigenen Amp in einen Musikladen mit guter Auswahl fahren (Ich hab bei Musik Produktiv SEHR sehr gute Erfahrungen gemacht, was OD-Pedal-Auswahl angeht). Da kann man sich durch eine ordentliche Auswahl durchtesten, ohne dass man gleich hunderte von Kandidaten hat. Die Chancen, mit einem Pedal nach Hause zu fahren, das einem gut gefällt, sind da nicht schlecht.

Im Übrigen könnte es auch gut sein, dass das Dumpfe gar nicht am Pedal liegt, sondern am verwendeten Lautsprecher. Wenn der einem nicht passt, kann man an allem anderen herumbiegen bis zum Abwinken und wird nie den gewünschten Klang kriegen. Das kann man aus der Ferne aber wohl kaum beurteilen. Am Ende denke ich, den Kumpel muss sich wohl selbst mehr mit dem Thema beschäftigen, um zu wissen, wie er zum Ziel kommt. Dass der Austausch einer Vorstufenröhre in einem Pedal die Lösung bringt, kann ich mir aber nicht vorstellen.
 
frankpaush
frankpaush
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
02.08.07
Beiträge
6.703
Kekse
54.033
Ort
Hannover
Diese sollte auch gute Höhen mitbringen. Möglichst nicht dumpf klingen.
.. weshalb hat er das Gerät angeschafft, wenn ihm der Klang nicht zusagt? (frage für einen Feund ... ;) )
 
  • Interessant
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
jojob38
jojob38
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
18.03.11
Beiträge
629
Kekse
339
Ort
Winterberg
Da müsste ich ihn mal fragen. Ich denke ihm gefällt das grundsätzlich schon. Er spielt meines Wissens neuerdings etwas mehr die härteren Sachen.
Denke er will in Richtung mehr gain.
Am besten er kauft sich ein passendes pedal.
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.483
Kekse
54.573
Ort
Burglengenfeld
Das BlackStar HT Dual ist einer der wenigen Bodeneffekte der eine ECC83 in einem für die Röhre angedachten Arbeitsbereich betreibt, hier liegen schöne 270V an.
Insofern kann das auswechseln der Röhre (was etwas frickelig ist) schon was bringen und ich würde hier tatsächlich zu einer Long Plate (LPS) oder einer Spanngitter (zB JJ ECC83S) greifen weil die obenrum in der Schaltungsumgebung schon schön transparent rüber kommen. Allerdings kann die Röhre natürlich nicht verstärken was nicht da ist, sprich es kommt schon drauf an was da vor dem Dual und auch danach hängt...
 

Anhänge

  • HT Dual.gif
    HT Dual.gif
    179,6 KB · Aufrufe: 5
Stratspieler
Stratspieler
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
04.03.09
Beiträge
6.987
Kekse
67.635
Ort
Ländleshauptstadt
Aus den Ergebnissen der Suchfunktion werde ich nicht wirklich schlauer.

Kannst Du per se auch nicht und das ist richtig so. Eine Röhre hat nicht "ihren Klang".

Die mit einem Röhrenwechsel mehr oder weniger verbundene Klangänderung resultiert immer aus ihrer Schaltungsumgebung, sprich, den Parametern, mit denen eine Röhre betrieben wird.

Und diese Schaltungsumgebung mit ihren speziellen Parametern ist von Gerät zu Gerät sehr verschieden.

Somit kann es absolut keine allgemeine Empfehlung für eine Klangänderung durch einen Röhrenwechsel geben. Wenn überhaupt (!), dann geht das nur speziell zum angefragten Gerät und hier können Dir nur diejenigen (ihre subjektive) Auskunft geben, die hier bereits mit Röhrenwechseln experimentiert haben. Das dürften nur Wenige sein, vermute ich mal.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Marc Blues
Marc Blues
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.22
Registriert
11.09.20
Beiträge
207
Kekse
933
Tungsol NN099-G, Röhre 12AX7/ECC803G
So ich habe die besagte Röhre Mal in meinen Blackstar HT Dual eingebaut, mehr Gain? Weiß ich nicht, möglich. Aber definitiv mehr und klarere/härtere Höhen.

Hth
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben