Empfehlung für Bundlos

von tonarchiv, 23.09.05.

  1. tonarchiv

    tonarchiv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    10.09.11
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 23.09.05   #1
    So, jetzt weiß ich endlich, was ich für Saiten habe: 45, 65, 95(!), 105, 130... :) Die 95er kommt wohl von einem Fehlkauf, kann mich so dunkel erinnern, dass ich mal wegen drohendem Harz 4 oder so ne einzelne Saite gekauft habe...

    Wie dem auch immer sei: Wer kann mir gute Saiten für einen Bundlosen empfehlen? Sollten nach Möglichkeit unter 40€ sein, und die H-Saite ziemlich straff, weil ich da eigentlich ziemlich oft und relativ schnell drauf spielen will. Der Sound, hmmm - halt bundlos eben. Die hohen Höhen sind egal (meine alten Saiten waren mind. 5 Jahre drauf, ohne dass der Sound mich gestört hat - kein Witz!). Durchaus etwas mittenlastig, wohl definierter Sound, kein Wummern oder so. Vielleicht kann jemand etwas mit dieser Beschreibung anfangen :rolleyes:. Spiele irgendwas Richtung Jazz, Soul...

    Ach ja noch was: würde die Saiten gerne irgend wo direkt im Laden kaufen. Z.B hier um die Ecke (Berlin - Sound & Drumland) stehen folgende zur Auswahl:
    • Cocco (RC-5 Fat Pac)
    • D'Addario EXL-170-5 Soft
    • Dean Markley Blue Steel ML/5
    • DR Strings Hi-Beam MR5-45 Medium (obwohl da die H-Saite eigentlich zu dünn ist...)
    • Elixir Nanoweb Medium 5 (wäh, zu teuer!)
    • Ernie Ball Slinky regular (A-Saite dünner)
    • GHS Boomers 3045 5M-DYB(verdächtig günstig)
    • Marleaux 5-StringSandberg (auch verdächtig günstig)
    • 'zig Warwick-Varianten in allen Farben
    Danke fürs Zuhören ;)

    Grüße
     
  2. Scriptura

    Scriptura Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    35
    Erstellt: 23.09.05   #2
    Hallo,

    ich persöhnlich bevorzuge auf meinem Frettless Flatwounds.

    Was auch schön klingt, sind Nickelsaiten Roundwounds auf dem Bundlosen.

    Das mit der Marke ist so eine Sache, Warwick-Saiten finde ich z.B. durch die Bank nicht hip, egal welche Sorte, habe schon alle darauf gehabt.

    Welche recht gut klingen, sind die GHS Boomers oder auch die D'Addarios. Nur kenne ich die nur von meinem Bundierten, von dem her auch nicht wirklich eine Hilfe.
     
  3. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 23.09.05   #3
    So, mal sehen:
    # Cocco (RC-5 Fat Pac), gut für alles, sehr feine, expressive Saiten, halten durch
    # D'Addario EXL-170-5 Soft, zu wenig Detailreichtum, mehr so eine Rockersaite
    # Dean Markley Blue Steel ML/5, vergessen, viel zu harsch, höhenlastig und schnell hinüber
    # DR Strings Hi-Beam MR5-45 Medium (obwohl da die H-Saite eigentlich zu dünn ist...)ahh, Ton singt wunderbar, Bespielbarkeit allererste Sahne, warmer, weicher Ton mit guter Höhenausleuchtung
    # Elixir Nanoweb Medium 5 (wäh, zu teuer!), Saiten mit Kondom? Nix für mich. Sind allerdings gut zum Griffbrett, habe die von meinem Bass nach ca. 20 Min. wieder runtergemacht und verschenkt.
    # Ernie Ball Slinky regular (A-Saite dünner), Slinkys sind so ähnlich wie die D'Addario.
    # GHS Boomers 3045 5M-DYB(verdächtig günstig), Hm, erst sehr höhenlastig und nach relativ kurzer zeit tot. Habe die in den frühen 90ern mal gespielt, weil alle drauf schwörten. Eigentlich aber ziemlicher Mist.

    Alle Saiten ware/sind auf einem Jazzbass ähnlichen 4er gewesen. Darauf beruhen die Kommentare.

    Wenn die haben, versuch mal D'Addario Chromes.Ich finde die besser als die Thomatik flats. Haben nämlich mehr Höhen, was bei dieser Art Saiten aber nicht in ''Geklingel'' ausartet, und entwickeln sich mit der Zeit.

    Zu den anderen schreibe ich nichts, die kenne ich nicht.
     
  4. tonarchiv

    tonarchiv Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    10.09.11
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 23.09.05   #4
    Wow :great:

    Recht herzlichen Dank für die Hülfestellung! Werd' ich gleich ausdrucken und mit zum Einkauf nehmen :)
     
  5. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 23.09.05   #5
    Berichte mal, was Du Dir geholt hast. Und dann: Du hast einen Ceptor? Woher, was ist das für einer? Ist der aus Tschechien von diesem Wahnsinnsbassbauer?
     
  6. tonarchiv

    tonarchiv Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    10.09.11
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 23.09.05   #6
    Nur kurz, da gleich n Gig :cool:
    Ja, Du kennst den?
    Ein Superbass - hab ich vor über 10 Jahren in der Schweiz gekauft... Dort gibt's n Laden, der mit dem Bassbauer zusammenarbeitet(e?).

    Muss mal n Foto machen, sobald ich ne Digicam habe...
    Grüße
    Till
     
  7. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 23.09.05   #7
    Bitte, Till, unbedingt berichten. Wenn Du den von bassline hast, die haben noch einen 5er da und ich hatte mal das Glück, einen von diesen futuristisch aussehenden testen zu dürfen, den ein Bekannter von einem Bekannten hatte (wie das so ist). Ist bei mir dann aber in vergessenheit geraten und nun das, äh, Du, mit so einem Teil. Und ein Photo wäre toll. Der in der schweiz ist in der Spectorform. Die finde ich ziemlich klasse. Also, bitte melde dich.
     
  8. tonarchiv

    tonarchiv Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    10.09.11
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 26.09.05   #8
    Hua schon spät... Will hier trotzdem noch ein paar Antworten liefern:

    Zur (ursprünglichen) Saitenfrage:
    Ich habe jetzt Marlaux-Saiten gekauft. Eigentlich wollte ich die Cocco-Dinger oder die von DR. Aber leider gabs die Coccos nur mit einer 125er und das war mir zu dünn. Die DRs waren gar nicht erst auf Lager, und mit D'Addario Chromes konnten sie mir auch nicht dienen. Aber - wie's bei mir so oft ist, auf'n letzte Drücker - musste ich nun mal dringend Saiten haben. Tja, und ich muss sagen: Bis jetzt durchgehend zufrieden! Was den Klang angeht, bin ich wohl nicht so die Referenz, da ich die Saiten extrem selten tausche und somit kein Vergleich habe. Aber wenigstens soviel kann ich sagen: Ausgewogenes Klangbild, d.h. angenehme Höhen, genügend Boden, und der Bundlossound, wie ich ihn mir wünsche, ist auch so da. Überhaupt kein Problem mit der Rauheit, die Straffheit auch wie gewohnt... Gleich einen Auftritt damit durchgespielt und ein gutes Gefühl dabei gehabt :)
    OK die Saiten sind jetzt erst drei Tage drauf, vielleicht legt sich meine Euphorie ja noch ein Bisschen. Aber sonst würd' ich sagen, für den Preis (34.-) durchaus antestenswert!

    Zu meinem geliebten Ceptor-Bass:
    Erst mal bin ich ja sehr überrascht, dass jemand aus Deutschland den Bassline Laden kennt! Von meiner Seite ist es nicht weiter verwunderlich, da ich in Bern aufgewachsen bin, und deshalb ist es nur naheliegend, dass ich auch dort meinen ersten GUTEN Bass gekauft habe ;).

    Mein Bass stammt aus einer Reihe von Prototypen, und ich muss sagen, dass ich damals schon ein riesen Schnäppchen gemacht habe! Ich habe das gute Teil etwas billiger bekommen, weil das Griffbrett aus zwei Teilen zusammengesetzt wurde. Etwa auf der Höhe vom 9. Bund wird das Griffbrett im Bereich der H-Saite von einem zweiten Teil verbreitert. Das macht dem Klang oder der Stabilität aber zum Glück keinen merklichen Abstrich.
    Die Form des Bodies scheint bei den heutigen Modellen immer noch ähnlich zu sein (war gerade auf der Homepgage bassline.ch), zumindest im Grundriss. Die Kopfplatte bei mir sieht jedoch aus wie eine Handharfe... schwer zu beschreiben. Ich ärgere mich jetz wirklich gerade, dass ich keine Digicam habe [​IMG].

    Grüße
    Till
     
  9. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 26.09.05   #9
    [X] Send Pix!

    Kannst du dir keine Digicam ausleihen?

    Gruesse, Pablo
     
  10. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 26.09.05   #10
    Erstmal bin ich froh, daß du noch rechtzeitig brauchbare Saiten für den Gig bekommen hast. Traurig, daß die Saiten im Netz anbieten und dann nicht dahaben.

    Danke für die Beschreibung Deines Basses, es ist also die ''futuristische'' Form. Hast Du eine Ahnung wo man diesen Libor Zidek erreichen Kann?
     
  11. tonarchiv

    tonarchiv Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    10.09.11
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 27.09.05   #11
    So, ich habe es endlich geschafft, Fotos von meinem Bass zu machen. Sind leider nur minderer Qualität (Handy), aber man sieht doch immerhin, worum es geht:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Wenn man nach dem Namen googelt, kommen 'zig Treffer - der Name scheint ziemlich verbreitet... Frag doch einfach mal beim Bassline nach, die müssten ja 'n Draht zu dem Mann haben!

    Grüße
    Till
     
Die Seite wird geladen...

mapping