Ende für LetsPlay - Piet Smiet ist Rundfunk

von mjmueller, 28.03.17.

  1. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.238
    Kekse:
    15.039
    Erstellt: 28.03.17   #1
    Hallo Leute,
    vielleicht habt Ihr es auch schon gelesen/gehört: Die Landesmedienanstalt NRW (ja, die gibt es noch), hat sich nun vorgenommen, dort Rundfunk zu vermuten, wo sonst noch nie ein Mensch zuvor Rundfunk vermutet hätte zB bei Lets Plays wie Piet Smiet.
    Ich will nicht allzu zynisch werden, aber ist nicht das ganze Internet im Grunde öffentlich rechtlicher Rundfunk? Warum zahlen zB eigentlich die Italiener nicht an die GEZ?
    Und Youtube sollte mMn als ein weiterer "Spartenkanal" gelten.

    Das hört sich erst mal nach einem Witz an, aber der Herr Schmid meint es wohl ernst. Und wenn er damit durchkommt (woran ich aus verschiedenen Gründen nicht zweifle), wird es auch für viele andere Youtuber eng.
    Der Anfang vom Ende der Freiheit im Netz in Deutschland ???
    Grüße
    PS: http://www.faz.net/aktuell/feuillet...-soll-rundfunklizenz-beantragen-14937681.html
    Der Artikel in der Druckausgabe ist etwas nüchterner gehalten :)
     
  2. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    16.275
    Zustimmungen:
    2.451
    Kekse:
    47.571
    Erstellt: 28.03.17   #2
    So richtig frei ist unser Netz auch nicht, aber immer noch (mMn) eines der freisten.
    Es war klar, dass die "GEZ" irgendwann hier die Hand aufhalten wird. Schließlich lässt sich hier jemand melken.

    Fairer weise musss man sagen, sie haben cniht ganz unrecht. Bei Youtube ist ohne die Abteilung "Red" es "on demand", Twitch ist erstmal Live und dancah bedingt "auf Abruf" und gilt somit irgendwie als Rundfunk.
    Allerdings ist das Vergütungsmodell nicht korrekt für dieses Format. Das ist an den deutschen ÖR angepasst.

    Wäre mal interessant, wie das FUNK sieht, wenn Youtube doch "Rundfunk" ist. ;)

    GEMA und Youtube haben ja auch sieben Jahre (?) gebraucht, um sich zu einigen. Mal sehen, ob und wie das hier passiert.
     
  3. mjmueller

    mjmueller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.238
    Kekse:
    15.039
    Erstellt: 28.03.17   #3
    Das stimmt schon, richtig frei ist hier nix mehr. Ist ja auch klar, die ganzen Leute mit ihren "neuartigen Empfangsgeräten" müssen ja irgendwie gemolken werden ;)
    Das Szenario, welches diesem Schritt folgt wird sein: ALLE Streaming-Dienste sind dann als Rundfunk aufzufassen, ergo braucht dann jeder eine Rundfunklizenz. Das ist nicht nur irre teuer, sondern dann unterliegt man/frau der Aufsicht der Landesmedienanstalten.
    Und mit "ALLE Streaming-Dienste" ist auch Soundcloud & Co. gemeint.

    Und eigentlich eine schlimme Aussage von mir: "Beruhigend" finde ich noch, dass auch die ganz großen Player irgendwann betroffen sein werden und die haben das Geld und die Lobby, um der weiteren Vereinnahmung durch die Behörden etwas entgegenzusetzen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping