Endstufe (Fame 4x12"-Cab vorhanden) für Kemper Amp Head

ibanose
ibanose
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.21
Registriert
01.09.09
Beiträge
24
Kekse
0
Hallo zusammen,

habe seit 3 Monaten einen Kemper-Amp Head, bin sehr glücklich damit soweit.
Einziges Problem- ich schließe ihn im Moment an meine alte 4x12 Box von Fame über den Monitor Output an, nutze ihn vorwiegend zuhause und habe bei Clean-Sounds das Problem, daß er sie bei "hoher" Lautstärke anzerrt und die Bässe unklar klingen.
Ich nehme an, daß eine Endstufe her muß, spätestens wenn ich ihn im Proberaum nutze.
Habt ihr Tipps, ähnliche Erfahrungen oder Empfehlungen für eine Endstufe,wenn diese Tatsächlich das Problem ist?

Vielen Dank im voraus!


..
 
Eigenschaft
 
smello
smello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
26.03.08
Beiträge
2.512
Kekse
8.085
Ort
München
Ich gehe davon aus, dass du den Kemper ohne Endstufe hast. Dann ist dies tatsächlich das Problem. Der Line Ausgang liefert hier zwar genug Pegel damit etwas aus einer Box kommt, aber der Sinn der Sache ist das nicht.

Bei den Endstufen gibt es verschiedene Ansätze. Manche schwören auf Röhre, andere auf billige PA Endstufen, wieder andere auf die teure Matrix Endstufe. Hier solltest du die überlegen was dein Budget ist und worauf es dir ankommt?
Soll sie klein und leicht sein? Möglichst neutral? Lieber den Klang noch etwas färben?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
BartBlastbeat
BartBlastbeat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.20
Registriert
25.02.19
Beiträge
15
Kekse
80
Ort
Kiel
Hi, ich stehe bzw stand vor kurzem vor einem ähnlichen Problem. Ich will mein Line6 Helix über eine 4x12er betreiben und stellte mit auch die Frage Röhren-Endstufe oder Transistor? Hier wurde mir größtenteils dazu geraten eine FRFR-Box zu nutzen und ich war letzte Woche bei Just Music in Hamburg und da riet mir ein Verkäufer InEar-Monitoring zu nutzen... Fragst du viele Leute, bekommst du viele verschiedene Antworten. Da ich mein Helix primär im Proberaum und irgendwann auch Live nutzen möchte, nicht viel Wert auf 100%igen Originalsound der Kopierten Amps lege, und einfach dicken drückenden Metal-Sound haben will, hat sich für mich aber herauskristallisiert, dass eine FRFR-Box (zu leise) oder eine Transistorendstufe (zu wenig druck) nicht in Frage kommen. Es hängt natürlich von den persönlichen Vorlieben vom Sound ab.

Es gibt Röhrenendstufen wie Engl 840/50 oder 850/100, Mesa Boogie 2 Ninety (90), Marshall 9100, Fryette Powerstaton oder von VHT auch noch was. Diese sind allerdings schwer und meistens recht teuer. (ich habe mich für eine gebrauchte Engl 850/100 entschieden)

Auf der Transistor-Seite haste sowas wie Matrix gt1000fx, Seymour Duncan Powerstage 170 oder 700 ((wäre ansonsten meine andere Wahl gewesen)) uva. Da biste bei ca. 700,- Neupreis und sparst natürlich auch an Gewicht.

Wenn du kannst, geh in einen Musikladen und vergleiche/probier aus. Ansonsten empfand ich YouTube (und in deinem Falle dann evtl. das Kemper-Forum) als sehr Hilfreich, denn da wird fast alles getestet und irgendwie verglichen, wenn man lange genug sucht :)

Viel Glück, ich hoffe ich konnte helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
BartBlastbeat
BartBlastbeat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.20
Registriert
25.02.19
Beiträge
15
Kekse
80
Ort
Kiel
Ich muss dazu noch ergänzen, dass eine Röhren-Endstufe zuhause etwas too much sein könnte :) wenn du eh nur eine box betreibst, wäre das Seymour Duncan 170 eigentlich interessant ... das gibts schon für ca 370,- neu.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben