Engel, warum lachst du?

von Benno _8), 31.07.08.

  1. Benno _8)

    Benno _8) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    17.02.14
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    im Gillbach-Delta, zwischen Köln und Mönchengladba
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.592
    Erstellt: 31.07.08   #1
    Nachdem in meinem letzten Songtext ein Engel an Ende zwar ohne Eis, aber doch recht ernst daherkam, wollte ich jetzt eine etwas humorvollere Variante dieser Species den Kritikern vorwerfen. Natürlich bewegt sich diese Metapher immer hart an der Grenze zwischen Poesie und Kitsch, ich bin gespannt, wie es ankommt.

    Engel, warum lachst du?

    Wenn einmal alles danebengeht
    Wenn alles nur noch im Kreis sich dreht
    Wenn ständig nur die eine Panne die andere jagt

    Wenn meine Stimmung auf dem Nullpunkt ist
    Wenn sich der Ärger durch die Seele frißt
    Und jedes Mittel, sich da rauszuhelfen, versagt

    Dann trifft mich manchmal plötzlich, wenn ich denke
    daß mir gar nichts mehr gelingt
    Ein Glücksmoment, ein Lichtstrahl, etwas was mich
    unverhofft zum Schmunzeln bringt

    Mir kommt es dabei irgendwie so vor
    - ich kann es nicht direkt beschwören -
    Als könnte ich hoch oben über mir
    ein lautes helles Lachen hören

    Refrain:
    Engel, warum lachst du?
    Kommt dir das so komisch vor?
    Engel, warum lachst du?
    Was flüsterst du mir da ins Ohr?
    Ich soll das nicht so eng sehen,
    es ist gar nicht so schlimm wie gedacht
    Engel, warum lachst du?
    Hast du mich etwa ausgelacht?


    Ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht,
    Ich seh den Tunnel, doch ich sehe kein Licht
    Ich fühl mich eingezwängt und hoffnungslos verloren

    Und keiner, der mir da noch weiterhelfen kann,
    Und jeder kommt mit weiteren Problemen an,
    Mir scheint, die ganze Welt hat sich gegen mich verschworen

    Dann brauche ich den Augenblick, den Lichtblick
    der mir meine Sicht erhellt
    Das unverkrampfte Lachen, das mich
    wieder einmal aussöhnt mit der Welt

    Ein kleines Licht reicht aus, um festzustellen,
    daß es doch noch weitergeht
    Und ein Zwerg wirft keinen langen Schatten
    wenn die Sonne hoch am Himmel steht

    Refrain


    Bridge:
    Wenn du mir deine Flügel borgst
    kann ich ein Stückchen fliegen
    Kann Angst und Schwerkraft mal
    für einen Augenblick besiegen

    Ich blicke dann ganz vorsichtig nach unten,
    denn ich bin nicht schwindelfrei
    Und alles wirkt so übersichtlich klein,
    und alle Sorgen sind vorbei

    Refrain
     
  2. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 01.08.08   #2
    Hallo Benno_8)

    man merkt deinen Texten immer an, mit wie viel Sorgfalt die Worte gewählt und gesetzt werden.
    Handwerklich lieferst Du immer eine sehr gute Performance ab.
    Auch thematisch kann der Text überzeugen.
    In einer Zeit, die arm an Hoffnungsgedanken und reich an Einsamkeit ist, kommt dein Text zur hoffnungsfrohen Selbstbesinnung, mit der "es gibt immer einen Weg" Attitüde ganz gefällig rüber.

    Allerdings fehlt mir auch hier wieder das intuitive Bild und die innovative Einzigartigkeit, die einen Text zum Bringer macht.
    Für meinen Geschmack erklärst du zuviel, alles ist so sauber und akkurat.
    Da bleibt kaum Platz für Gefühl und den eigenen Kopf.
    Dildo-mäßig hat D.Bohlen sowas mal genannt: "Die Technik stimmt, aber das Gefühl bleibt auf der Strecke"
    Der Zwerg, der keinen Schatten wirft, ist da echt ein Highlight.
    Sonst erinnert micht die Wortwahl oft an Texte von modernen Kinderliedern (Zuckowski und Vahle usw.)
    Du nimmst mir die Kritik nicht krumm, denke ich?!
    Aber einen Flug mit Engelsflügeln könnte man sicher noch etwas poetischer und abstrakter verarbeiten.
    Mein Fazit: Das Drehbuch ist gut, aber Regie und Kamera sollten auf Farbfilm umstellen.
     
  3. Benno _8)

    Benno _8) Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    17.02.14
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    im Gillbach-Delta, zwischen Köln und Mönchengladba
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.592
    Erstellt: 04.08.08   #3
    Hallo Willy,

    ich kann Deine Kritik ganz zu nachvollziehen, besonders natürlich den schmeichelhafteren Teil ;) . Den Vergleich mit renommierten Kinderliedschreibern finde ich jetzt nicht ehrenrührig, und manches hängt auch von persönlichem Geschmack und Temperament ab. Ansonsten ist ein Feedback immer ein Ansatz zur Verbesserung.

    Was ich zu beschreiben versuche, ist ein situationsbedingter Stimmungsumschwung, wobei die Situationen, in denen ich so etwas erlebt habe, aber eher banal und für eine lyrische Umsetzung wenig geeignet waren. Zunächst hat sich mir also die Frage gestellt, wie ich das Ganze verständlich mache. Der Grundgedanke ist ja schon mal rübergekommen, wohl noch etwas zu prosaisch. Vielleicht kriege ich noch etwas Farbe rein, hier schon mal eine erste zweizeilige Auffrischung für den Refrain:

    Engel, warum lachst du?
    Kommt dir das so komisch vor?
    Engel, warum lachst du?
    Was flüsterst du mir da ins Ohr?
    Was dir so federleicht erscheint,
    hab ich mir schwergemacht

    Engel, warum lachst du?
    Hast du mich ausgelacht?

    Für weitere Verbesserungen werde ich mir aber noch etwas Zeit lassen.
     
  4. Benno _8)

    Benno _8) Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    17.02.14
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    im Gillbach-Delta, zwischen Köln und Mönchengladba
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.592
    Erstellt: 30.11.08   #4
    Passend zum Advent habe ich eine Umsetzung fertiggestellt, zu finden bei myspace unter dem Link in meiner Signatur (etwas weiter unten im Player, die Reihenfolge läßt sich nicht so einfach ändern). Es fällt wohl eher in den Bereich besinnliche Ballade, übrigens meine erste Aufnahme mit akustischen Drums. Textlich habe ich nur noch ein paar Kleinigkeiten geändert. Über Kritik jeder Art würde ich mich natürlich freuen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping