ENGL Fireball vs Hughes & Kettner Switchblade


G
gurke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.10
Registriert
17.08.06
Beiträge
110
Kekse
0
Hallo Leute,

bin zum ersten Mal hier.

Ich habe da eine ganze individuelle Frage, es geht nämlich um meinen ersten richtigen Amp. Ich schätze mich selbst als fortgeschritten im Gitarrenspielen ein und spiele Richtungen wie Rock und Punk.

Ich war heute in einem Musikgeschäft und habe ein paar Verstärker angetestet und zum Schluss blieben nur noch 2 Amps zur Entscheidung über.

Auf der einen Seite ist der ENGL Fireball, bei dem ich sagen muss, dass er den geilsten Cleansound hat, den ich bis jetzt gehört habe, aber dafür der Lead-Kanal zu heftig für Rock oder Punk ist. Darum habe ich mir gedacht, dass ich den Fireball nur im Clean-Kanal spiele und den Zerrsound einfach mit Effektpedalen (egal ob Multi oder Tretmine) erzeuge.

Auf der anderen Seite ist der Hughes & Kettner Switchblade, allerdings habe ich nur die Combo-Version getestet und er klingt eigentlich gut. Das einzige was mich gewundert hat, war, dass der Clean und der Crunch Kanal völlig identisch klangen, weil obwohl der Gain-Knopf auf voll war der Crunch überhaupt nicht gezerrt hat. Dafür hat der Lead Kanal wie der Crunch Kanal geklungen. Ist das eine Einstellungssache oder ist das normal? Und wie ändert sich das bei einem Halfstack? Unterscheidet sich der viel von der Combo, außer dass er mehr Watt hat?

Nunja, beide haben ihre Vor- und Nachteile. Beim ENGL stell ich mir die Frage, ob es nicht Geldverschwendung ist, wenn ich nur den Clean Kanal benutze und die Effekgeräte. Und beim Hughes & Kettner hat mich der Crunch Kanal total irritiert.

Gibt es vllt. einen Amp, der einen genauso guten Cleansound wie der Fireball hat, aber dafür einen Lead Kanal, der zu Rock oder Punk passt? Bitte keine Marshalls nennen, die klingen alle nicht gut.

Ich hoffe auf eure Beratung, vielen Dank.
 
Eigenschaft
 
kamykaze
kamykaze
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.10
Registriert
13.12.05
Beiträge
655
Kekse
615
Ort
Cuxland
ja es ist (in irgendeiner art und weise ) geldverschwendung wenn man nur den clean vom fireball nutzt.
schau dir doch mal die "kleinen" engl (thunder, screamer) an, vll haben die das was du suchst oder ne ganze andere richtung und mal n pod oder so testen?

btw : ich glaube nicht das alle marshalls nicht gut klingen =) (ich geb da mal das sample von joe_web vom silver jubilee als beispiel, das hat mich echt umgehauen)
 
F
Freddy3792
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.11
Registriert
02.04.05
Beiträge
538
Kekse
170
Beim Switchblade hast du ja auch den Vorteil, dass er vollprogrammierbar ist. Also kannst du nachher über 100 Presets speichern und es ist halt flexibler. Außerdem einen Vollröhrenamp für Rock wo man den Clean-Kanal nur für Treter nutzt , ist finde ich wirklich Geldverschwendung.
 
J
jiveORB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.10
Registriert
22.11.05
Beiträge
91
Kekse
0
in wie weit ist der fireball denn zu heftig für crunch und so?
du kannst ja zum beispiel gain nicht so weit reindrehen und gucken wie es dann passt oder den eq anders einstellen wenn dir die mitten zu stark abgesenkt sind.
beschreib doch mal genau was dich stört
 
Deadwing
Deadwing
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.10
Registriert
12.04.05
Beiträge
30
Kekse
0
wir hatten mal das vergnügen den switchblade zu testen und da hatten wir auch das problem mit dem clean/crunch aber das ist einstellungssache, irgendwo hatte der da ne einstellung mit wenig gain gespeichert. Aber normal ist der Crunchsound echt amtlich.. am besten lässte dir das gerät nochmal richtig zeigen...
 
G
gurke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.10
Registriert
17.08.06
Beiträge
110
Kekse
0
Hi, danke für eure Antworten. Also das mit dem Fireball ist so, dass der Lead Kanal einfach zu heftig ist, und man die Akkordwechsel kaum mitbekommt, weil das einfach zu stark verzerrt wird. Kann aber auch sein, dass der Gain-Knopf zu weit auf war, kann mich nicht mehr erinnern. Jedenfalls hat der den besten Cleansound überhaupt, finde ich.

Hat vllt. einer einen Fireball zu Hause und kann mir vllt. nochmal ein Soundbeispiel machen? Vielleicht war es ja auch ne Einstellungssache und der Lead Kanal ist gar nicht so heftig, ich weiß es nicht.

Und der Switchblade ist ja ein Modelling-Amp. Ich kenn mich da nicht so aus, aber Modellingamps sind doch keine Vollröhrenamps oder? Das hätte ich nämlich schon gerne, einen Vollröhrenamp.
 
H&M
H&M
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.18
Registriert
02.01.06
Beiträge
2.590
Kekse
7.069
Ort
Dresden
Hmm, Rock und Punk, was sagst du zu nem Marshall DSL 50/100 !?
 
m-warrior
m-warrior
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.15
Registriert
16.06.05
Beiträge
231
Kekse
53
hi, willkommen!
also wenn du beim fireball das gain rausnimmst und mitten reindrehst, dann akommt da imho schon punkrock raus. :) ich würde klar den fireball nehmen, trotz programmierbaren sounds des "konkurrenten".

warrior
 
ongaku
ongaku
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.09
Registriert
07.04.05
Beiträge
90
Kekse
106
also ein modelingamp ist der switchblade nicht... er ist ein Amp auf Vollröhrenbasis wenn man so will aber dazu gibt es schon einen threat in dem das ausführlich diskutiert wird
 
G
gurke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.10
Registriert
17.08.06
Beiträge
110
Kekse
0
also wenn du beim fireball das gain rausnimmst und mitten reindrehst, dann akommt da imho schon punkrock raus.

Können andere auch diese Aussage bestätigen? Sollte ich das Teil vllt. bei thomann mal bestellen und dann ausprobieren? Man hat ja immerhin ein 30-tägiges Rückgaberecht. Wenn ich den Fireball nehmen würde, welche Box würdet ihr mir empfehlen?
 
edeltoaster
edeltoaster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.22
Registriert
06.06.04
Beiträge
6.031
Kekse
2.477
gerade für diesen melodischen wohlstandspunk ist der fireball imho sehr gut geeignet!einfach gain nur ein drittel und wie gesagt mitten rein,dann rockt der!box je nach budget,optimalerweise eine mit v30 speakern!folglich die fame für 4xx€ als einstiegsmodell und teurere "vintädsch"-boxen bei etwas größerem budget!macht schon nochmal was aus.
 
T
twas_hell
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.12
Registriert
05.01.06
Beiträge
283
Kekse
13
Ort
Zittau
hi, willkommen!
also wenn du beim fireball das gain rausnimmst und mitten reindrehst, dann akommt da imho schon punkrock raus. :) ich würde klar den fireball nehmen, trotz programmierbaren sounds des "konkurrenten".

warrior

Ja, dem kann ich zustimmen. Der Gain-Regler beim Fireball ist so ne Sache für sich meiner Meinung nach. Eigentlich braucht man (Achtung meine Meinung) für kaum eine Musikrichtung mehr Gain als Reglerstellung 9- max. 11 Uhr beim Fireball. Ab Hälfte höre ich persönlich eh keinen Unterschied mehr, aber soviel Gain braucht kein mensch. Frag doch mal nach ob sie dir den Amp (oder die amps) mal zum testen mitgeben, dass du dich ausführlich damit befassen kannst. Schlussendlich musst du entscheiden, wenn der Switchblade

und er klingt eigentlich gut

nur eigentlich gut klingt, dann experimentier noch ein wenig mit dem Fireball oder wirf mal einen Blick auf Thunder oder Screamer für den etwas gemäßigteren Lead-Channel. ;)
 
m-warrior
m-warrior
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.15
Registriert
16.06.05
Beiträge
231
Kekse
53
da kannst du eigentlich auswählen... also ne engl box würde ich natürlich bevorzugen an deiner stelle, wobei du auch die marshall 1960 nehmen kannst. die klingt bei hohen lautstärken vielleicht etwas "verkrampft", aber sie biegt das signal irgendwie schön, ist also nicht soo "ehrlich".. aber mit einer marshall würdest du ev. noch ein stück näher zum "rock" kommen, denn die engl cabinets klingen dunkler, etwas böser.. aber auch mit diesen ist punk möglich. kommt halt auch ein bisschen draufan wie der amp zum einsatz kommt. ich schätze mal bandproben und gigs.. hmmm... beim recording bekomme ich mit der 1960 (v60) immer bessere ergebnisse als mit der engl... (v30) tja ich weiss nicht, ist deine entscheidung! :D

gruss,

warrior
 
A
Ach3ron
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.16
Registriert
06.02.06
Beiträge
1.414
Kekse
2.117
Können andere auch diese Aussage bestätigen? Sollte ich das Teil vllt. bei thomann mal bestellen und dann ausprobieren? Man hat ja immerhin ein 30-tägiges Rückgaberecht. Wenn ich den Fireball nehmen würde, welche Box würdet ihr mir empfehlen?

1. Ja aus dem Fireball kriegste nen sehr anständigen Crunch raus. Entweder wenig Gain im Lead-Kanal oder sehr viel Gain im Clean-Kanal. Du opferst halt dafür entweder den High-Gain-Sound (welchen du ja eh nicht willst) oder halt den clean (der wirklich sehr schön ist :great: ). Alternativ kannste natürlich auch nen Booster vor den Clean hängen oder im Lead das ganze per Volumepoti regeln.

2. Ds mit der Box ist genauso Geschmackssache wie der Amps. Die Box hat immer sehr großen Einfluss auf den Sound. Ich finde die Engl Standard (also mit V60er) harmoniert recht gut mit dem Fireball. Die Engl Vintage hab ich aber noch nicht damit getestet :( Ist eh schweineteuer :D
 
T
twas_hell
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.12
Registriert
05.01.06
Beiträge
283
Kekse
13
Ort
Zittau
da kannst du eigentlich auswählen... also ne engl box würde ich natürlich bevorzugen an deiner stelle, wobei du auch die marshall 1960 nehmen kannst. die klingt bei hohen lautstärken vielleicht etwas "verkrampft", aber sie biegt das signal irgendwie schön, ist also nicht soo "ehrlich".. aber mit einer marshall würdest du ev. noch ein stück näher zum "rock" kommen, denn die engl cabinets klingen dunkler, etwas böser.. aber auch mit diesen ist punk möglich. kommt halt auch ein bisschen draufan wie der amp zum einsatz kommt. ich schätze mal bandproben und gigs.. hmmm... beim recording bekomme ich mit der 1960 (v60) immer bessere ergebnisse als mit der engl... (v30) tja ich weiss nicht, ist deine entscheidung! :D

gruss,

warrior

Die 1960er hat aber GT75 Speaker, oder? Also ich hab die 1960 mal für nen Gig mit meinem Fireball benutzt und fand das Ergebnis nicht so schlecht, wobei es ander User hier gibt die von der Kombination Fireball + GT75 nicht viel halten. Ich hab mich im Endeffekt für die Engl Standard entschieden, weil ich von dem Sound der V30 (Engl Vintage) nicht so begeistert war, aber das ist Geschmackssache. am besten gleich mit austesten, da bist du auf der sicheren Seite.

EDIT: Irgendwie bin ich viel zu langsam...wahrscheinlich weil ich überlege bevor ich schreibe...:-D

Nein nur Spaß, ist halt alles Geschmackssache.
 
G
gurke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.10
Registriert
17.08.06
Beiträge
110
Kekse
0
Die Standardbox ist diese hier, oder: https://www.thomann.de/de/engl_e412ss_gitarrenbox.htm

Ich glaube, dann werde ich mir das mal zulegen, Fireball plus die E412SS-Box.

EDIT: zu Ach3ron's Post: Du hast gesagt, alternativ könne man einen Booster vor den Clean Kanal setzen. Was macht ein Booster denn genau?
Und welche Fußleiste würde sich für den Fireball eignen? Z-4?
 
T
twas_hell
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.12
Registriert
05.01.06
Beiträge
283
Kekse
13
Ort
Zittau
Die Standardbox ist diese hier, oder: https://www.thomann.de/de/engl_e412ss_gitarrenbox.htm

Ich glaube, dann werde ich mir das mal zulegen, Fireball plus die E412SS-Box.

EDIT: zu Ach3ron's Post: Du hast gesagt, alternativ könne man einen Booster vor den Clean Kanal setzen. Was macht ein Booster denn genau?
Und welche Fußleiste würde sich für den Fireball eignen? Z-4?

Ich würde einen ganz normalen 2 Fach Fußschalter für 20 € kaufen, der Z4 ist imho für das was er kann "etwas" überteuert.
 
G
gurke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.10
Registriert
17.08.06
Beiträge
110
Kekse
0

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben