Entscheidungsfragen - Metal Setup

von Daniel_OWL84, 27.07.08.

  1. Daniel_OWL84

    Daniel_OWL84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.08
    Zuletzt hier:
    29.07.08
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Blomberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.08   #1
    Hallo!
    Dies ist mein erster Beitrag und ich möchte erstmal "Danke" sagen. Die Suchfunktion hat mir schon sehr geholfen, doch ich konnte es mir nicht nehmen lassen nun doch mal eure Meinungen zu meinem Anliegen zu lesen:

    Ich benötige in den nächsten 1-2 Wochen dringend ein gutes, günstiges Equipment bis maximal 900-950€, soll heissen: Amp + Box + evtl. Effekt, mit dem ich in der Lage bin, zumindest ansatzweise, unserem anderen Gitarristen Paroli bieten zu können.

    Derzeit fuhrwerke ich immer noch mit meinem Fender 212 Frontman + Behringer 19" V-Amp + Squier Fat Strat mit Dimarzio Picks in unserem Proberaum rum.
    Unser anderer Gitarrist hat eine Gibson SG Special (mit EMGs) + Marshall JCM900 + Marshall 1960 Box.

    Richtig: Ich habe absolut keine Chance mich da auch nur annährend durchzusetzen!

    Was ich mir da jetzt rausgesucht habe, ist folgendes:
    - Peavy ValveKing Head
    - Marshall AVT-412 XA
    - optional den Marshall Jackhammer als V-Amp Ersatz
    + gute Kabel (vorhanden)

    Jetzt liege ich bei knapp 950€, was meine absolute Schmerzgrenze ist.

    Derzeit Proben wir in angehobener Lautstärke, Auftritte sind noch recht weit entfernt und ich wäre derzeit mit einem akzeptablen Klang zufrieden.
    Mir kommt es auf viel Gain und Höhen an, da ich die Solo- und "Melodie"-Parts übernehme, bei den Duetten jedoch auch mal viel Druck benötige.
    Ungefährer Stil: Black-, Death Metal.

    Passt die Kombination "Peavy ValveKing Head & Marshall AVT-412 XA", oder sollte ich eine andere Box bzw. Amp nehmen? Hat jemand den ValveKing und kann mit seiner Box behaupten das absolute Non+Ultra-Duo zu besitzen?

    Anspielen im Musikgeschäft ist nämlich leider nicht drin, wohne in einem musikalisch prüden Dorf.
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 27.07.08   #2
    darfs gebraucht sein? dann würd ich zu nem gebrauchten engl fireball und ner gebrauchten engl 412er oder (neuen) herley benten 412 vintage raten (v30 passen wunderbar zum fireball). den jackhammer kannste vergessen, der is nix für metal. habe meinen fireball mit 412s für genau 1000 gekriegt.

    edit: und willkommen im board :great:
     
  3. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    4.180
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 27.07.08   #3
    Oder sieh dich nach einen gebrauchten 6505 um. Das Teil drückt ungemein und hat garantiert keien Durchsätzungsprobleme :D
     
  4. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.816
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    1.985
    Kekse:
    11.847
    Erstellt: 27.07.08   #4
    Mein Tipp: Gib nur 915€ für Equipment aus. Die restlichen 35€ investierste in 'n Wochenendticket. Hat den Vorteil das Du das verbleibende Geld nicht für Equipment zum Fenster rauswirfst welches Dir (unter Berücksichtigung deines Budgets und deiner Klangvorstellung) nicht das optimale P/L-Verhältbis bietet...

    Was suchst Du denn für 'n Effektgerät? Du sprichst vom Jackhammer als V-Amp Ersatz, also 'ne Zerre?
    (Nicht nur) in diesem Fall würd ich's mit meinen Vorrednern halten: Kauf Dir 'nen gebrauchten Amp der von Haus aus 'ne gute Zerre hat! Bei deinem Budget noch 'ne Zerre einzuplanen läuft eben auf so 'ne ~100€ Tretmine hinaus. Ist Geschmackssache, aber von denen ist mir noch keine untergekommen die aus meiner Sicht mit 'ner Ampzerre mithalten konnte.
     
  5. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 27.07.08   #5
    hm, also die box sollte wahrscheinlich bei geldproblemen die hier sein, 4x v30 drin, dei allein schon 400€ kosten sind drin. für das geld ist es eine der besten lösungen. der v30 setzt sich sehr gut durch. vor allem denn dein mitgitarrsit g12t-75er in seiner box hat, ist mit der box schon für einiges an durchsetzungsvermögen gesorgt.

    https://www.thomann.de/de/harley_benton_g412s_vintage.htm

    was den amp angeht gibt es verschiedenen möglichkeiten, dei aber aus meinser sich alle um den valveking herum führen. für 600€ sollte man etwas anderes erwägen. eventuell einen pcl stage master 120, ich hab den nie getestet aber ich versuche gerade an sounsamples ranzukommen. das ist ein 120W transistoramp, der aus sicht einiger user der beste trasistoramp auf dem markt ist. für das geld könntest du aber auch einen engl screamer kaufen, 1x12" combo mit 50W.
     
  6. Daniel_OWL84

    Daniel_OWL84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.08
    Zuletzt hier:
    29.07.08
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Blomberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.08   #6
    Hallo und DANKE für die bisherigen Antworten!

    Die Harley-Box sagt mir schon alleine wegen dem Preis und den guten Speakern voll und ganz zu - super! Hätte ich auch selbst finden können, nur dachte ich, dass Harley Benton sowieso nur billiges Zeug hat?! Habe mich da wohl von den niedrigen Preisen blenden lassen und es muss ja nicht unbedingt "Marshall" drauf stehen.

    Glücklicherweise kann ich den Peavey ValveKing und einige andere Amps Morgen doch mal probespielen, dann wird sichs zeigen - habe mich in das Teil eig. schon längst verguckt.

    Die Marshall-Tretmine werde ich dann mal weglassen....ist eh nur Gedamel und vielleicht bringt der V-Amp genauso viel/wenig ;-)
     
  7. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 27.07.08   #7
    die hb box wurde ja letztens in einem thread druch photos im auseinandergebauten zustand begutachtet und für solide befunden. soll angeblich wie ne kopi iern 1960er aussehen. mit dem valveking wär ich wirklich vorsichtig, vora llem was metal angeht ist war die luft für mich recht schnell raus. wenn du einen bekommst, wär ein gebrauchter 6505 das optimum. aber schau dich wirklich mal bei pcl um, es scheint ein wirklich vernünftiger und recht flexibler amp sein.
     
  8. rustbucket

    rustbucket Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    21.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rottenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    742
    Erstellt: 27.07.08   #8
    Ich verstehe nicht, weshalb dem Valveking ständig die Metaltauglichkeit abgesprochen wird, der 5150 und seine jüngeren Brüder jedoch andauernd als "das Optimum" gelobt werden. Bitte: selbst ein Bild von den Amps machen, Hypes ignorieren und den eigenen Geschmack entscheiden lassen.
     
  9. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 27.07.08   #9
    ich spreche dem valveking die metatauglichkeit nicht ab, dennoch halte ich als metal spielender valveking besitzer den 6505 für dei bessere lösung des genannten problems. vor allem wenn man das budget betrachtet. ich sehe den valveking mittleweile eher als notlösung für arme leute, deren sound sich im bandkontext schlecht durchsetzen kann. der amp sit laut, setzt sich gut durch und hat nen super warmen clean. der 6505 liefert ein sehr kraftvolles und breites brett, setzt sich sehr gut durch und ist dem bandsound eher zuträglich indem er seine wucht aus den mitten anstatt aus den bässen bezieht. der clean ist aber aus meiner sich ein schlechter witz.

    hier ein link zum flohmarkt, vielleicht kannste den ja bisl runterhandeln.

    http://www.musik-service.de/Musiker-Flohmarkt-fly17190de.aspx
     
  10. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 27.07.08   #10
    Falsch - OK, der Frontman 212 iss nicht das, was ich mir unter 'nem guten Amp vorstelle. Aber er ist auch kein 15W-Übungs-AMp oder so, wenn Du damit komplett untergehst, habt ihr auch insgesamt ein Problem bei der Sound-Abstimmung. Wenn Du dich gar nicht hörst damit, dann leigt der Verdacht nahe, dass entweder der V-Amp oder der Frontman mit 'nem Setting fährt, das nicht Band-geeignet ist (auf die Mitten achten!), oder der JCM900 des anderen Gitarristen das Frequenzspektrum für die Gitarre so dicht macht, dass Du nicht durch kommst.

    Im ersteren Fall kannst Du durch gezieltes Optimieren deines Sounds noch viel rausholen, in letzetrem Fall macht auch ein besserer Amp insgesamt nur lauteren Matsch.

    Würde unbedingt erst mal analysieren, wo das eigentliche Problem liegt, das liefert einerseits Anhaltspunkte, was beim neuen Amp sinnvoll bzw. nötig ist - zum anderen kannst Du mit ein bissl Glück sogar noch etwas Zeit mit dem Frontman überbrücken und musst nicht auf die Schnelle ws kaufen, was sich später evtl. nicht als ganz ideal herausstellt - das ist be ium die 900€ mehr als ärgerlich.

    Den Valveking halte ich dabei für eine denkbar schelchte Wahl - warum, das habe ich shcon öfter ausgeführt, bei Interesse einfach über mein Profil die letzten Beiträge abrufen - das erspar' ich mir und allen, die den Thread verfolgen, an dieser Stelle ;)

    Aber wenn Du 900€ zur Verfügung hast, lass' dir lieber Zeit und teste gewissenhaft - für das Geld ist schonwas sehr ordentliches drin, wenn Du Gebrauchtkauf nicht ausschließt - was ich bei dem Budget empfehlen würde - kriegste da sogar was richtig professionelles, an dem Du länger als 'n paar Monate Freude hast.

    Noch kurz zur Box, 412er würde ich mir echt überlegen. Da bleibt finanziell nicht viel Luft - würde auf jeden Fall eher 'ne gute 212er nehmen als 'ne mäßige 412er. Letztere bringt dir, was Durchsetzungsfähigkeit angeht, keinerlei Vorteile - ganz im Gegenteil, 'ne gute 212er wird sich allemal besser durchsetzen und besser klingen als 'ne net so tolle 412er.
     
  11. Kingo

    Kingo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    136
    Erstellt: 28.07.08   #11
    Hi

    Ich habe lange für metal einen Attax 100 Silber gespielt kann ich nur empfehlen!!

    Die Attax Boxen sind ebenfalls stark!
     
  12. chinaski

    chinaski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    334
    Erstellt: 28.07.08   #12
    im flohmarkt hier aufm board gibts auch grad 2 marshall jcm 900 + 4x12er boxen in deinem preissgement...
     
  13. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 28.07.08   #13
    Persönlich würde ich nicht unbedingt zwei JCM900 kombinieren ... Gut, ich mag sie auch net besonders :D Aber haben auch nicht grade die umfassendste Klangregelung, da wird es schwierig, die Kisten aufeinander abzustimmen. Und sie gegeneinander anbrüllen zu lassen, bringt nur, dass ihr euch lauter net hört ;)

    Es funktioniert natürlich auch mit zwei von den Kisten, klar - dann würde ich aber 'nen externen EQ empfehlen, um die Amps klanglich ein bissl voneinander zu trennen.
     
  14. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 29.07.08   #14
    Boaaaaah, fuer 900 Euro nen Valveking mit Box kaufen? Das grenzt ja wirklich an Schwerverbrechen... Das Teil ist fuer 500 Euro schon schlimm genug :D.

    Wenn der Gebrauchtkauf eher scheut: Es gibt auch neu in diesem Preissegment einige geniale Amps - allerdings Combos, und keine Poser-Halfstacks ;)... z.B.:

    Spider-Valve 1x12" mit Floorboard
    Engl Screamer 1x12" (naja, paar Euro mehr oder weniger)
     
  15. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 29.07.08   #15
    Den alten Attax kann ich auch empfehlen, tue ich ja eh fast immer, wenn es nicht so teuer werden soll. Mich wundert nur, daß noch keiner hier Randall in die Runde geschmissen hat.

    Einen RH150G3 kriegt er neu mit der Harley Benton V30 Box ganz bequem gekauft und hat noch Geld übrig, um ihn vorher antesten zu fahren. Ob jetzt die normale oder Plus Variante (da wurde meines Wissens nach der Bass etwas gezügelt) ist halt Geschmackssache, aber für Metal ist das gerät schon echt gut, gerade für den Preis. Damit kommst du gegen deinen Mitgitarristen gut an und ich denke, die beiden Amps ergänzen sich ganz gut.
     
  16. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 29.07.08   #16
    Ganz vergessen ;)... mit nem RH150 macht man in dem Musikbereich wirklich wenig falsch :)
     
  17. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 29.07.08   #17
    Das iss wahr - wobei ich selbst für Black/Death ja die alten G2 sogar vorziehen würde. Sind im Sound kompromissloser und kälter, haben halt die Röhrenstufe des G3 nicht an Bord - finde sie aber im Bandsound für High-Gain sogar besser. Ist aber Geschmacksache ;)
     
  18. VincentVega

    VincentVega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    2.09.09
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 29.07.08   #18
    randall kann ich auch nur empfehlen :great:
    habe mir letztens erst einen rg75 g3 für 299€ (neu) geholt und das ding ist wirklich schweine laut und liefert einen klasse sound. er steckt meiner meinung nach den valveking locker in die tasche und das zu einem bomben preis.
     
  19. Timbale

    Timbale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    2.570
    Erstellt: 29.07.08   #19
    Zurzeit gehen ENGL Fireballs in der Bucht für teilweise unter 600€(!!!!!!!!!!!!!) weg....das ist so ein wahnsinspreis!
    Der Fireball bieten sterile in die fresse Zerre die aber nicht jedem zusagt..ausprobieren.
    Besitze den amp Selber auch...Thrash Metal, Black, Death, Metalcore..spiel ich alles damit, klingt traumhaft.
    Der Clean sound ist auch geschmackssach aber der is für en Highgain amp erstaunlich gut.
    Warm, Bluesig mit der richtigen gitarre, und mit mehr gain..traumhafter crunch

    Wovon ich dier abrate ist ne 4x12 Bocks...eine 2x12 Box deckt alle bedürfnisse eines Durschnittsmusikers ab , spart platz, und ist leichter zu trasportieren.
    An druck bzw. wumms wird es dir mit einer 2x12 nicht fehlen
    Framus
    HArley
    :great:
    mfg
     
  20. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 29.07.08   #20
    @Timbale

    Richtig, gerade wenn das Budget enger ist, ist eine gute 2x12 mMn absolut vorzuziehen. Zur Kombi Fireball+Framus 2x12 kann ich sehr raten, habe gerade beides bei mir zu Hause stehen (Amp aus dem Proberaum mitgenommen, da demnächst eh nicht geprobt wird.

    Klingt echt gut, sofern man den FB mag, und die Box bringt den Sound auch sauber rüber. Manchen könnte es an Druck untenrum mangeln, da die Framus ein relativ kleines Volumen hat, aber mMn ist da immer noch mehr als genug da. Mehr würde höchstens mit dem Bassisten Ärger geben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping