Entspannungstraining

von Jay Urban, 01.05.07.

  1. Jay Urban

    Jay Urban Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 01.05.07   #1
    Was für Übungen könnt ihr empfehlen?
     
  2. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.05.07   #2
    hab zwar keine erfahrung speziell aber ich könnt mir denke dass traurigkeit simmulieren helfen könnte weil man ja dann "in sich zusammenfällt" oder so...würde aber nicht gift drauf nehmen:D
     
  3. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.05.07   #3
    ach ja und was ein paar snooker spieler auch machen, was auch hilft:

    Man stellt sich eine Linie auf dem Boden vor, und wenn man einen Fehler macht, und man nervös wird oder sowas geht man über diese imaginäre Linie und "lässt somit die nervosität/den Fehler hintzer sich"
     
  4. Musikboy

    Musikboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.07
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Dusslingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.07   #4
    Sieht auf der Bühne sicher witzig aus:D (das mit der Linie^^)

    Hab glaub mal irgendwo hier im Forum gelesen, dass man gähnen soll, geb aber keine Garantie dafür ab:)
    Ok ok, ich weis, sieht auch nich besser aus:o

    Mfg
    Musikboy
     
  5. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.05.07   #5
    ne da tut man dann so als ob des zur show gehört^^ aber ich meinte jetzt eher beim proben oder so
     
  6. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 08.05.07   #6
    Hallo,

    ich bin in diesem Zusammenhang mal über das Stichwort "Feldenkrais" gestolpert. Ob's hilft, muß jeder für sich selbst probieren. Bei mir hilft es nicht, andere "Mitsänger" in diversen Chören schwören darauf.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  7. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.05.07   #7
    was ist ein feldenkrais?
     
  8. Ina Diva

    Ina Diva Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 08.05.07   #8
    Entspannung?
    Ich sag nur: Atemübungen ;)
    Dosierter Atemstrom ein und aus, alles recht langsam und eben entspannt.
    Ach, es gibt sooo viele Atemübungen, einfach mal ein wenig im Internet gucken.
    Oder in richtigen Gesangsforen wie gesang.de , da findet man sicher was...
     
  9. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 09.05.07   #9
    Hallo, Flaschendeckel,

    bei der Feldenkrais-Methode handelt es sich - grob vereinfacht - um ein Bündel von Körperübungen mit ziemlich komplexem theoretischen Hintergrund. Die Übungen sollen - wieder etwas flapsig formuliert - ein ausgeglicheneres Selbstbild vermitteln, das unter anderem auch zu Streß- und Spannungsabbau führen soll. Insofern für Sänger sicherlich nicht ganz uninteressant. Ob es wirklich hilft, muß man selbst mal testen.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  10. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.05.07   #10
    achso, gut zu wissen...aber wenn man auf der bühne ist wäre glaub ich die linienmethode von vorteil^^
     
  11. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 11.05.07   #11
    Ganz egal was man auf der Bühne benutzt - man muss es vorher so lange üben bis man die Entspannungsübung beherrscht. Ich selbst habe auch für andere Situationen eine Abart der Jacobson-Technik eintrainiert.
     
  12. Jay Urban

    Jay Urban Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 15.07.07   #12
    Hi Leute,
    vielen dank für die vielen Antworten, ich werde in der nächsten zeit mal die von euch genannten Entspannungsübungen austesten. Das mit der linie wird bei mir jedoch nicht gehen, da ich meist auf Barhockern(etc.) mit der Gitarre sitze.

    Vielen Dank! :great:
     
  13. TravelinLight

    TravelinLight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 15.07.07   #13
    Wenn hier schon von Feldenkrais und Jacobson-Technik die Rede ist, dann soll auch die Alexandertechnik nicht unerwähnt bleiben - nur der Ordnung halber. Sie ist sicherlich im weitesten Sinne mit Feldenkrais vergleichbar und wird insbesondere von so manchem Musiker und Schauspieler gerne gelernt. Da geht aber gar nix mal eben schnell.

    Das Erlernen der Technik erstreckt sich über Monate bis Jahre und es sind so über'n Daumen 30 kostenpflichtige (nicht durch die meisten Kranenkassen übernommene) Stunden á 30 bis 45 Euro notwendig. Ich habe allerdings das Glück, dass ich meine auch im Zusammenhang mit dem Pianospielen zu sehenden fetten Rückenbeschwerden bereits nach ca. 5 Stunden verloren habe :-).
     
  14. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 15.07.07   #14
    Autosuggestion und Progressive Muskelentspannung faellt mir ein.
     
  15. cyril

    cyril Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.07
    Zuletzt hier:
    4.10.16
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.124
    Erstellt: 16.07.07   #15
    Die beste Entspannungsübung ist es, so gut wie möglich vorbereitet auf die Bühne zu gehen. Alle Texte sitzen und alle Stücke sind wirklich bis zum Letzten geprobt. Wenn dann das Lampenfieber kommt, genießt es, denn ihr habt das unglaubliche Privileg, als Sänger oder Sängererin auf der Bühne zu stehen. Und Fehler sind auch auf der Bühne der beste Lehrmeister.
    Das zur Entspannung auf der Bühne. Beim Singenlernen ist die Entspannungsübung doch sowieso Teil der Langzeitentwicklung. Je länger man Gesangsunterricht hat, desto entspannter wird man.
     
  16. miss-sophi

    miss-sophi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    30.03.09
    Beiträge:
    33
    Ort:
    augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 20.08.07   #16
    jo seh ich auch so.

    vielleicht noch die rein körperliche entspannung:
    massier dir die kau-muskeln^^...also streich mit den handballen (start neben den ohren) bis zum kinn runter und öffne mit bei der ausführung der übung langsam den mund. der kau-muskel ist der stärkste muskel im körper. gönn ihm auch mal ne entspannung und er wirds dir anrechnen^^.
    versuchs doch auch mal mit dem vibrator;) entspann deine lippen und lass sie langsam vibrieren. mach das ganze auf "u".....

    so mach ichs auf jeden fall vor m auftritt´. hilft auf jeden:)

    lieben gruß
    die sophia
     
  17. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.08.07   #17
    nebenbei könnt ich für schnelle entspannung auch selbsthypnose empfehlen, geht wirklich schnell, wenn mans drauf hat

    ps: ich hab ja noch nie gehört, dass der kaumuskel der stärkste muskel ist, kannst du das irgendwie belegen, ich kann das irgendwie nich glauben..
     
  18. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 20.08.07   #18
    Hallo,

    @flaschendeckel: Wenn Du im Hinterkopf behältst, daß der Unterkiefer beim Kauen bis zu 100 kg Druck aufbringt - dann erscheint mir das durchaus plausibel.

    Ach, und by the way fällt mir da gerade noch was ein, wie man beim Auftritt wesentlich entspannter zu Werke gehen kann: Alles gut vorbereitet und geplant haben und mit reichlich Zeitpolster am Veranstaltungsort sein. Klingt trivial - aber wer schon mal direkt aus dem Stau auf die Bühne gesprintet ist und ohne Einsingen ein 90-Minuten-a-capella-Set hinter sich gebracht hat - oder ähnliches - , der weiß, was ich meine ;)

    Viele Grüße
    Klaus
     
mapping